• 13. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Während einer Protestveranstaltung gegen Polizeigewalt vor dem Police Department von Baton Rouge, Louisiana, USA, am 9. Juli 2016, stellt sich die Aktivistin Ieshia Evans den vorrückenden Polizisten entgegen und streckt ihre Hände aus, bereit, sich verhaften zu lassen. - © Jonathan Bachman, Reuters

Fotojournalismus

Die World Press Photos 20171

  • Fliehende Menschen im Mittelmeer, Polizeigewalt in den USA, der Kampf gegen den "IS": Die World Press Photos spiegeln alljährlich das Weltgeschehen.

Wien. Die Wahl war nicht einfach. Mehr als 5000 Kandidatinnen und Kandidaten aus 125 Nationen haben sich heuer mit über 80.0000 Fotografien beworben. 45 von ihnen wurden schließlich ausgezeichnet. Es sind Momentaufnahmen des Weltgeschehens: Menschen, die vor dem Bürgerkrieg in Syrien fliehen, eine junge schwarze Frau... weiter




- © Peter Bauza

Fotojournalismus

Peter Bauza2

"Das Paradies ist hier, die Hölle ist hier, Wahnsinn ist hier, Leidenschaft ist hier". Francis Himes’ Aussage über Rio wurde Peter Bauzas fotografisches Motto. Seine grandios einfühlsamen Bilder erzählen die Geschichten von den vielen Menschen, die in diesem Moloch von "Wohnungsskeletten" dennoch leben – "sem teto... weiter




- © Heinz Stephan Tesarek

Fotojournalismus

Heinz Stephan Tesarek

Als "Bericht vom Näherrücken einer folgenreichen Zeit" beschreibt Heinz Stephan Tesarek einleitend seinen Bildband über das Europa des beginnenden 21. Jahrhunderts. Sieben Jahre lang beobachtete der Fotojournalist die Zusammenhänge gesellschaftlicher Entwicklungen in zwölf europäischen Ländern, aber auch im asiatischen Teil Russlands und in den USA... weiter




"Der Sonntag" zeichnete sich durch innovative Umschlaggestaltung aus (September 1935). - © Foto: Archiv Holzer

Medien

Zeitkritik mit der Kamera4

  • Österreich hat in der Zwischenkriegszeit große Fotojournalisten hervorgebracht. Die grafisch wie fotografisch beste Bilderzeitung dieser Jahre hieß "Der Sonntag". Sie war eine Plattform für ausgezeichnete Fotografen und spannende Reportagen.

Wer einen Blick in die aktuellen österreichischen Magazine und Illustrierten wirft, erkennt recht bald: Die große Zeit des anspruchsvollen Fotojournalismus ist längst vorbei. Hervorragende, sich über mehrere Seiten ziehende Reportagen werden kaum mehr veröffentlicht... weiter





Werbung




Werbung