• 17. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Mutter-Theresa-Boulevard, Pristina: Der Kosovo hat die jüngste Bevölkerung Europas. - © Atdhe Mulla

Kosovo

Jugend ohne Zukunft9

  • Zehn Jahre nach seiner Unabhängigkeit ist der Kosovo heute zwar modern, die Bevölkerung aber arm und perspektivlos.

In jeder Faser von Ardi Hasanis Wintermantel nistet sich der beißende Geruch von Autoabgasen und Holzkohle ein. Sobald an Wintertagen die Dämmerung einbricht, kriecht der Smog in die Straßen von Pristina. Hasani läuft den Mutter-Theresa-Boulevard entlang, die Fußgängerzone und das Herz des Stadtlebens... weiter




Seinen zehnten Geburtstag feiert diese Woche der jüngste Staat Europas (im Bild Pristina). - © ap/KryeziuInterview

Interview

"Wir hoffen, dass Serbien auch die Realität sieht"32

  • Der kosovarische Botschafter Sami Ukelli über den Dialog mit den Nachbarn und die fehlende Reisefreiheit für seine Landsleute.

"Wiener Zeitung": Der Kosovo feiert diese Woche zehn Jahre Unabhängigkeit von Serbien. Doch seine Bürger brauchen noch immer ein Visum für Reisen in die EU, fast jeder dritte Mensch ist arbeitslos, Jugendliche sehen kaum Perspektiven in ihrem Land. Sogar einige EU-Staaten erkennen die Eigenständigkeit des Kosovo noch immer nicht an... weiter




Kosovo

Welle an Kritik an Strache nach Kosovo-Sager7

  • CSU-Politiker Posselt fordert Rücktritt des Vizekanzlers - Kneissl und Strache bekräftigen Österreichs Anerkennung des Kosovo.

Belgrad/Prishtina/Wien. Dass der Posten eines Vizekanzlers mehr Fingerspitzengefühl verlangt als der eines Oppositionsführers, muss FPÖ-Chef und Vizekanzler Heinz-Christian Strache gerade am eigenen Leib erfahren. Sein Interview in der Belgrader Tageszeitung "Politika" am Sonntag hat am Montag jede Menge Staub aufgewirbelt... weiter




Westbalkan

EU öffnet Tür für Balkanländer3

  • Nachdem der Einfluss Chinas, Russlands und islamischer Staaten auf dem Balkan wächst, wendet sich Brüssel wieder stärker der Region zu.

Straßburg/Brüssel. (leg/apa) Jean-Claude Juncker hat schon weniger optimistisch geklungen. Zu Beginn seiner Tätigkeit als EU-Kommissionspräsident vor mehr als drei Jahren hatte der Luxemburger jeder Erweiterung der Europäischen Union in seiner Amtszeit noch eine kategorische Absage erteilt... weiter




Strategie

Brüssel stellt Serbien und Montenegro Beitritte 2025 in Aussicht

  • Hahn und Mogherini legen am Dienstag Westbalkanstrategie vor.

Brüssel. Die EU-Kommission stellt Serbien und Montenegro für 2025 einen EU-Beitritt in Aussicht. Die beiden Länder seien "Spitzenreiter" unter den EU-Kandidatenländern. Einige Länder könnten 2025 bereit für einen Beitritt zur Europäischen Union sein, hieß es im Vorfeld der für Dienstag erwarteten Westbalkanstrategie der EU-Kommission... weiter




Oliver Ivanovic galt als einer der moderateren Politiker. - © afp/STR

Westbalkan

Mordanschlag schürt Sorge vor neuen Konflikten um Kosovo5

  • Serbisch-kosovarischer Politiker erlag seinen Verletzungen - Belgrad will sich an Ermittlungen beteiligen.

Pristina/Belgrad. (czar) Zumindest mit einem hatte Aleksandar Vucic nicht unrecht. Der serbische Staatspräsident bezeichnete Oliver Ivanovic als jemanden, der "sicher nicht" den Konflikt zwischen Serben und Albanern schüren wollte. Tatsächlich galt der serbisch-kosovarische Politiker Ivanovic als einer der moderateren Vertreter im jüngsten... weiter




Ein Donau-Mittelmeer-Kanal würde die europäischen Schifffahrtswege deutlich abkürzen. - © afp/Daniel Mihailescu

Donau

Chinas nächster Coup?29

  • Ein kühner Plan: Griechenland, Mazedonien und Serbien wollen die Donau mit dem Mittelmeer verbinden.

Thessaloniki/Belgrad. Europas Geographie ist für die Binnenschifffahrt nicht immer ideal. Das zeigt sich etwa daran, dass Schiffe, die über den Suezkanal das östliche Mittelmeer erreichen, oft tausende Kilometer Umweg auf sich nehmen müssen, um die großen europäischen Häfen und Logistikzentren an der Nordsee - etwa Hamburg oder Rotterdam - zu... weiter




Bauwirtschaft

China baut Autobahnen in Serbien8

  • Der Auftrag im Wert von 450 Millionen Euro wurde unterzeichnet.

Budapest/Belgrad. Serbische Regierungsvertreter haben die China Communications Construction Company Ltd. (CCCC) mit dem Bau einer knapp 31 Kilometer langen Autobahnstrecke im Korridor 11 beauftragt. Bei der Autobahnstrecke zwischen Preljina und Pozega in Westserbien geht es um ein Bauvorhaben im Wert von 450 Millionen Euro... weiter




Albanien

Kein Ruhmes-Blatt für den Westbalkan5

  • Journalisten aus Serbien und dem Kosovo klagen über die Lage der Medien in ihren Ländern. EU-Mitglied Bulgarien schneidet aber nicht besser ab.

Worum es ging, war weiß auf schwarz zu lesen. Nach Medienfreiheit verlangten die serbischen Journalisten, die eine Konferenz in Tirana dazu nutzten, auf die Situation in ihrem Land hinzuweisen. Zu dem Zweck hatten sie sich schwarze T-Shirts mit weißem Aufdruck angezogen... weiter




Wie Burgstaller zeigte das gesamte ÖFB-Team viel Einsatz und viel Willen.

WM-Qualifikation

Abschiedsgeschenk für Koller26

  • Mit viel Engagement besiegt das starke ÖFB-Team Serbien mit 3:2.

Wien. (klh) Viele wollten oder konnten einfach nicht. Ein Fersensporn hier, ein Weisheitszahn da, ein lädiertes Sprunggelenk dort - Österreichs Nationalteam musste mit Martin Harnik, Marcel Sabitzer, David Alaba und Martin Hinteregger im WM-Qualifikationsspiel gegen Serbien gleich auf vier Stammkräfte verzichten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung