• 21. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Eine Zukunftsvision: Laptops rechnen still in Arbeitsnischen, überwacht von Robotern statt von Menschen. - © Getty/Nikolaevich

Industrie 4.0

Das menschenlose Büro23

  • Im Wettkampf mit Maschinen zieht der Mensch den Kürzeren: Auch qualifizierte Jobs fallen der Automatisierung zum Opfer.

"My Burger" nennt McDonald’s Fast Food zum Selbermachen. An einem speziellen Terminal kann sich jeder seinen eigenen, ganz persönlichen Burger zusammenstellen. In einen Touchscreen gibt er "Fleisch" oder "vegetarisch" ein, Brötchen mit oder ohne Sesam, welchen Salat und welche Sauce, ob Gurke oder nicht, die Pommes-Größe und das Getränk... weiter




Mangelnde Wertschätzung im Beruf ist ein Grund, innerlich zu kündigen. - © APAweb / APA, Herbert Neubauer

Deutschland

Jeder fünfte Arbeitnehmer hat innerlich gekündigt7

  • Mangelnde Wertschätzung, fehlende Mitbestimmung und ungelöste Konflikte als Motiv.

Berlin. Jeder fünfte Arbeitnehmer hat innerlich gekündigt und erledigt im Job nur noch das Nötigste. Das ergab eine am Freitag in Berlin veröffentlichte Studie der von Kassen und Unfallversicherern getragenen Initiative Gesundheit und Arbeit (IGA). Befragt wurden Personalverantwortliche in Unternehmen... weiter




Einheiten des Bundesheeres bei einer Einsatzübung im Rahmen der "Präsentation Grenzmanagement an Süd- und Ostgrenze" in Spielfeld. - © Foto: apa/Erwin Scheriau

Leserbriefe

Leserforum: Bundesheer, Populisten, Bildung

150 Jahre Wehrpflicht in Österreich In Österreich wurde die allgemeine Wehrpflicht 1866 eingeführt. Sie wurde nur nach dem ersten und Zweiten Weltkrieg unterbrochen. Für Österreichs Politiker der ersten Stunde war es eine Selbstverständlichkeit - nach dem Erreichen der Souveränität und der Neutralitätserklärung am 26... weiter




- © Christoph LiebentrittInterview

Arbeit

Revolutionen sind anstrengend7

  • Arbeitssoziologe Hilmar Schneider über Arbeit im digitalen Wandel, Ein-Euro-Jobs und unbequemes Umdenken.

Wien. Arbeiten von der eigenen Couch aus, sieben Tage die Woche erreichbar sein und auf der anderen Seite immer mehr Maschinen, die uns einfache, körperliche Arbeit abnehmen: Die Arbeitswelt verändert sich, erklärt der Arbeitssoziologe Hilmar Schneider am Rande einer Enquete der Wiener Personaldienstleister... weiter




Integration

Studie: Kürzere Asylverfahren - Bessere Jobchancen1

  • Wissenschaftlich belegt, was schon bisher vermutet worden ist.

Wien/Zürich. Es ist keine wirklich überraschende Erkenntnis und doch gerade in der heutigen Zeit wichtig hervorzuheben. Menschen flüchten oder migrieren nicht in andere Länder, um tatenlos im Flüchtlingsheim, Container oder Zeltlager herumzusitzen. Viele sind durch die Wartezeit frustriert. Vor allem, wenn sie Jahre andauert... weiter




Gastkommentar

Spielgesellschaft7

"Wachstum!" lautet der stete Ruf einer wachsenden Bevölkerung auf dieser Erde. Welche Art von Wachstum verträgt unsere Erde noch - unsere Erde mit begrenzter Oberfläche? Wir gebärden uns so, als lebten wir in einer Welt mit unendlichen Ausmaßen. Entweder sind wir ein Versuch der Natur, eine Rasse... weiter




Asylwerber

Von Tierpflege bis Reinigung: Asylwerber im Einsatz13

  • Rund 350 Personen bisher mit gemeinnütziger Tätigkeit betraut.

Wien. Seit Beginn des Flüchtlingsstroms werden regelmäßig Forderungen laut, dass Asylwerber gemeinnützige Tätigkeiten verrichten sollten. In Wien ist das bereits der Fall: Der Fonds Soziales Wien (FSW) vermittelt Betroffene an unterschiedliche Dienststellen... weiter




Die Studentin Asalah Razzouq ist eine von 25 syrischen Neo-Lehrern, die vom Libanon aus via Skype Arabisch unterrichten. - © Mostegel

Syrien-Flüchtlinge

Hast du mich verstanden?1

  • Weil sie im Libanon offiziell nicht arbeiten dürfen, weichen syrische Flüchtlinge aufs Internet aus. Ihr Angebot: Arabisch-Unterricht via Skype. Heute haben sie bereits 230 Kunden weltweit.

Beirut. In einem Wohnzimmer in den Bergen des Libanon steht eine Wanduhr auf 16.57 Uhr. Asalah Razzouq in Aley ist spät dran, in nur drei Minuten geht es für die frühere Sekretärin aus Syrien los. Hastig eilt die 32-Jährige in den Nebenraum, um mit einem großen schwarzen Notebook zurückzulaufen... weiter




Jobs

Österreichs Banken droht Job-Kahlschlag

  • Manager sagen in Umfrage eine massive Konsolidierungswelle voraus.

Wien. Historisch niedrige Zinsen und strengere regulatorische Vorschriften lassen Europas Banken ihren Sparkurs verschärfen. Der radikale Stellenabbau dürfte sich 2016 noch einmal verschärfen, geht aus einer Umfrage des Beratungskonzerns EY hervor. In keinem anderen Land erwarten so viele Banker eine Konsolidierungswelle wie in Österreich... weiter




Flüchtlinge

"Refugeeswork.at" vernetzt Flüchtlinge und Arbeitgeber1

  • Plattform für unbürokratische und rasche legale Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten.

Wien. Arbeits- und Ausbildungsvermittlung für Flüchtlinge ist das Ziel des österreichischen Start-ups "Refugeeswork.at". Am Donnerstag ging nun die Online-Arbeitsvermittlungsplattform offiziell online. Bereits in der ersten Woche haben sich rund 100 Arbeitgeber und 700 Flüchtlinge angemeldet, sagte "Refugeeswork.at"-Gründer Dominik Beron... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung