• 24. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Heinz-Christian Strache ist Klubobmann der FPÖ.

Gastkommentar

Vor der Wahl sind plötzlich alle klüger15

  • Zahlreiche Forderungen von Sebastian Kurz könnte man im "freien Spiel der Kräfte" noch vor der Wahl umsetzten. Die FPÖ ist dafür bereit.

Aktuell überschlagen sich die Noch-Regierungsfraktionen SPÖ und ÖVP mit Forderungen und mit Versprechungen, was sie denn alles für die Österreicher nach der Wahl tun wollen. Etliches davon hätten Rot und Schwarz aber längst umsetzen können. Die Forderungen, die nun aufgestellt werden... weiter




Barbara Rosenkranz hat einen weiten Weg hinter sich, der sie von der Salzburger Alternativszene über die FPÖ zu Karl Schnells rechter Splittergruppe geführt hat. - © Christian Jansky - CC 3.0

Nationalratswahl

Strache verliert Rosenkranz26

  • Die Niederösterreicherin verlässt die FPÖ und tritt für die Liste Schnell an.

Zwist in der FPÖ: Barbara Rosenkranz verlässt die Partei und tritt für die Liste  des  2015 aus der FPÖ ausgeschlossenen Salzburger Ex-Landesparteichefs Karl Schnell an. Parteichef Heinz-Christian Strache verliert damit die Vorzeigefrau des freiheitlichen Lagers... weiter




Heinz-Christian Strache ist Klubobmann der FPÖ.

Gastkommentar

Schließung der Mittelmeerroute nur ein Marketing-Gag?11

  • Der Verdacht liegt nahe, dass der Weg dafür geöffnet werden soll, aus illegalen Migranten legale zu machen.

Asyl ist nicht gleich das Recht auf Zuwanderung, und nicht jeder Asylforderer ist ein Flüchtling. Aber Christian Kern, Sebastian Kurz und Co. weigern sich, diese wichtige Differenzierung zu treffen und in entsprechende Gesetze zu gießen. Sie sind aber sehr wohl bereit, die eigene Bevölkerung zu täuschen: Denn der Verdacht liegt sehr nahe... weiter




- © apa/Georg Hochmuth

FPÖ

Strache und die "Leistungsträger"10

  • Im "Salon Z" versuchte FPÖ-Chef Strache, Wirtschaftstreibende von sich zu überzeugen.

Wien. Sag, wie hältst du’s mit der SPÖ? Und wie mit der ÖVP? Das waren die Fragen, die am Montagabend die ausgesuchten Gäste des "Salon Z" umtrieben. Zu Gast war FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, der vor Wirtschaftstreibenden eine Tour-de-force durch das FPÖ-Programm hinlegte... weiter




Stefan Sengl ist PR-Berater und bis zum 15. Oktober Leiter des Bereichs "Strategie und Kommunikation" in der Nationalratswahlkampagne von Bundeskanzler und SPÖ-Chef Christian Kern. - © Sebastian Philipp

Kriterienkatalog

Nun sag, wie hast du's mit der FPÖ? (2)13

  • Die SPÖ hat den Spieß umgedreht – und es wird damit wieder deutlicher werden, dass es die FPÖ selbst ist, die sich aus dem Spiel nimmt.

In der vergangenen Woche saß ich erstmals (als Zaungast) in einem SPÖ-Parteivorstand. Dort habe ich eine sehr gute, engagiert und wertschätzend geführte Diskussion erlebt. Ihr Tenor: Die SPÖ will sich stärker über eigene Inhalte und Ziele definieren – und nicht mehr über irgendwelche Koalitionspräferenzen... weiter




Barbara Blaha arbeitet in der Programmleitung des Brandstätter Verlags, hat den Politkongress Momentum gegründet und war ÖH-Vorsitzende. 2007 ist sie aus der SPÖ ausgetreten. - © Pertramer

Kriterienkatalog

Nun sag, wie hast du's mit der FPÖ? (1)39

  • Der Kriterienkatalog der SPÖ ist so vage und schwammig, dass er völlig gegenteilige Interpretationen zulässt.

Nach einjährigem angestrengten Nachdenken hat der Berg also gekreißt und einen Kriterienkatalog geboren. Der ist so vage und schwammig, dass er völlig gegenteilige Interpretationen zulässt. In der Wiener SPÖ freut man sich über Klarheit – endlich sei eine Koalition mit der FPÖ endgültig ausgeschlossen... weiter




Kanzler Kern und FPÖ-Chef Strache vergangenen November bei der Ö1-Sendung "Klartext": Die Anti-FPÖ-Doktrin der SPÖ scheint vom Tisch. - © apa/G. Hochmuth

Koalitionsvarianten

SPÖ noch uneins über Mitgliederbefragung2

  • Niedermühlbichler kann sich Urabstimmung der über mögliche Koalitionen vorstellen.

Wien. In der SPÖ wird weiter über die Frage nach einer parteiinternen Abstimmung über mögliche Koalitionsvarianten diskutiert. SPÖ-Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler hält eine Urabstimmung unter allen Parteimitgliedern über die nächste Koalition für möglich... weiter




Peter Pilz und H.C Strache sind selten einer Meinung. Doch diesmal ziehen sie an einem Strang. - © APAweb / Hans Klaus Techt

Eurofighter

U-Ausschuss unter Zeitdruck8

  • Pilz und Strache wollen U-Ausschuss in der nächsten Legislaturperiode unbedingt fortsetzen.

Wien. Der Fahrplan für den Eurofighter-Untersuchungsausschuss ist knapp, denn die Befragungungen können wegen der Neuwahl am 15. Oktober nur bis 12. Juli stattfinden. Diese Woche legt der U-Ausschuss mit den ersten Befragungen los. Am 31. Mai kommt als erster Zeuge Wolfgang Peschorn, Präsident der Finanzprokuratur... weiter




FPÖ-Frontmann Heinz-Christian Strache (l.) und Oberösterreichs blauer Vize-Landeshauptmann Manfred Haimbuchner (r.) wollen Mitte Juni ein Wirtschaftsprogramm vorlegen. - © apa/Hannes Draxler

FPÖ

Blaupausen33

  • Das Wirtschaftsprogramm der FPÖ dürfte gewohnt ambivalent bleiben. Eine Analyse.

Wien. Um die sonst so laute FPÖ ist es erstaunlich ruhig geworden. Und es sind die Freiheitlichen selbst, die sich zurücknehmen. Das hat auch damit zu tun, dass die These nicht aufging, die besagt, dass die Wähler auch dann bei der FPÖ bleiben, wenn SPÖ und ÖVP deren restriktiven Asyl-Kurs imitieren. Das widerlegen die Umfragen gerade... weiter




Georg Niedermühlbichler

SPÖ will über Mitgliederbefragung nachdenken3

Wien. (rei) Kann sich die SPÖ nach der Wahl am 15. Oktober eine Koalition mit der FPÖ vorstellen? Die Frage birgt ein Dilemma für die Sozialdemokraten und Christian Kern. Schließlich muss sich der Bundeskanzler und SPÖ-Chef die Koalitionsoption mit den Freiheitlichen offen lassen, schon allein aus taktischen Gründen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung