• 19. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Simon Pecher ist Geschäftsführer und Partner bei Pecher & Partner Management Consulting in Wien. - © privat

Gastkommentar

Mitarbeiterabbau ist Vergangenheit25

In der Zeit des Wirtschaftsaufschwungs ab den 1950ern wuchsen große Betriebe heran, Mitarbeiter wurden nach und nach eingestellt. Mein Großvater, Friseurmeister in einer Kleinstadt in Oberösterreich, begann 1948 mit zwei Stühlen. Bereits zehn Jahre später wurde das Geschäft vergrößert, 1970 beschäftigte er 13 Friseurinnen... weiter




Experten fordern bei der Integration einen stärkeren Fokus auf Jobvermittlung, Bildung und Wohnraum. - © de.fotolia.com/Jonathan Stutz

Integrationsgesetz

Mehr Hilfe, weniger Strafe2

  • Experten legen 10-Punkte-Programm vor und verlangen Änderungen im geplanten Integrationsgesetz.

Wien. Wissenschafter und Aktivisten haben die Regierung Dienstag aufgefordert, die Pläne zum "Integrationsgesetz" noch einmal zu überarbeiten. Das von 36 Experten unterstützte 10-Punkte-Programm fordert u.a. mehr Fokus auf Jobvermittlung, Bildung und Wohnraum, psychologische Unterstützung sowie Anreize statt Sanktionen... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Aber jetzt!7

Seit mehreren Tagen richten einander die Sozialpartner (inklusive der offiziell nicht dazugehörenden Industriellenvereinigung) ihre jeweiligen Positionen zur Arbeitszeitflexibilisierung aus. Damit sollte nun endlich Schluss sein, die jeweiligen Argumente sind bereits gut bekannt... weiter




Gastkommentar

Der Zwölf-Stunden-Arbeitstag - zurück ins 19. Jahrhundert?101

  • Gastkommentar: Die Verkürzung der Arbeitszeit geriet im Gegensatz zur Flexibilisierung ins Stocken.

Die Einführung flexiblerer Arbeitszeiten ist ein zweischneidiges Schwert. Zum einen wünschen sich viele Beschäftigte flexiblere Arbeitszeiten und sie können tatsächlich zu einer Steigerung der Arbeitszufriedenheit führen, gleichzeitig bergen sie aber auch viele Gefahren. Im 18... weiter




Gastkommentar

Die Erwartungen der jungen Generation an die Arbeitswelt: Zurück zu den Wurzeln oder nicht?4

Vor kurzem hat Deloitte zum sechsten Mal den "Millennial Survey" veröffentlicht. An dieser Studie beteiligen sich jährlich rund 8000 berufstätige, nach 1982 geborene Frauen und Männer aus rund 30 Ländern. Sie geht der Frage nach, welche Werte und Einstellungen junge Menschen in das Arbeitsleben mitbringen und inwieweit diese ihre Erwartungen an... weiter




Christian Ortner.

Gastkommentar

Risikofaktor Mindestlohn14

  • Von 1500 Euro Monatsgehalt zu leben ist schwierig. Trotzdem sind gesetzliche Mindestlöhne der falsche Weg.

In der "Bay Area", der prosperierenden Gegend rund um San Francisco, ist seit kurzem ein merkwürdiges Phänomen zu beobachten. Obwohl hier viele gutverdienende und eher hedonistisch orientierte Menschen leben, sperren Restaurants reihenweise zu, als ob niemand mehr Geld zum Ausgehen hätte. Doch das ist nicht der Fall... weiter




Von der Arbeitslosigkeit betroffen: Vor allem ältere Menschen. - © APAweb/Helmut Fohringer

AMS

Arbeitsmarkt mit Licht und Schatten6

  • Steigende Arbeitslosigkeit, aber mehr Jobs im Jänner.

Wien. 493.852 Personen haben im Jänner eine Arbeit gesucht, was nach einem Rückgang im November und Dezember des Vorjahres nun einem Anstieg von 0,7 Prozent entspricht. 422.262 waren arbeitslos gemeldet, ein Minus von 0,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. 71.590 Jobsuchende waren in Schulungen des AMS, das ist ein Zuwachs von 9,7 Prozent... weiter




Holger Blisse ist Lehr beauftragter und unter anderem auf kreditwirtschaftliche, genossenschaftliche und sozial politische Themen spezialisiert.

Gastkommentar

Ein temporärer sozialer Ausgleich9

  • Das finnische Modell zum bedingungslosen Grundeinkommen setzt beim Problem der Zeit in der Bildungs- und Arbeitswelt an.

In Österreich ist die Diskussion eröffnet, in Finnland wurden mit Jahresbeginn die Weichen für einen Versuch gestellt: 2000 zufällig ausgewählte Arbeitslose erhalten für zwei Jahre ein bedingungsloses Grundeinkommen. Indem es Erwerbsfähigen zugesprochen wird, die in keinem Arbeitsverhältnis stehen... weiter




Franz Witzeling ist Soziologe und Psychotherapeut. Er war Leiter des Humaninstituts in Klagenfurt (www.humaninstitut.at). Foto: privat

Gastkommentar

Politiker, Jobs und Berufe3

Job oder Beruf, wo ist da der Unterschied? Aus der Hüfte geschossen interpretiert, könnte man sagen: Kapital ist mit einem Job gekoppelt, Beruf als Berufung ist mit Selbstverwirklichung und Bildungsniveau, basierend auf dem Leitsatz vom lebenslangen Lernen, verbunden... weiter




Es gibt wieder mehr Jobs in Österreich.  - © APAweb / Herbert Neubauer

Arbeitsmarkt

Leichter Sinkflug der Arbeitslosen-Zahlen3

  • Die Arbeitslosenquote sank erneut und liegt nun bei 10,3 Prozent.

Wien. Die Statistik signalisiert auch für den Dezember, dass die Arbeitslosigkeit in Österreich weiter sinkt. Schon im November gab es einen Rückgang. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren um 0,9 Prozent weniger Personen ohne Job, Arbeitslose und Schulungsteilnehmer zusammengerechnet also 471.169 Personen (-4.266)... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung