• 22. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Festung Europa

Flüchtlingsansturm auf Melilla reisst nicht ab

  • Polizeieinheiten überfordert.

Melilla. Bei einem neuen Massenansturm von Flüchtlingen auf Melilla sind Hunderte Afrikaner in die spanische Nordafrika-Exklave gelangt. Wie am Mittwoch aus spanischen Polizeikreisen verlautete, hatten in den frühen Morgenstunden etwa 1.000 Flüchtlinge versucht... weiter




Migration

3.000 Flüchtlinge vor Italiens Küste aufgegriffen1

  • An einem Tag. "Notlage immer schlimmer", sagt Innenminister Alfano.

Rom. Italien ist mit einer neuen massiven Flüchtlingswelle konfrontiert. Allein am Mittwoch wurden 3.000 Migranten von der italienischen Marine und der Küstenwache aufgegriffen. 300 Migranten wurden unweit der sizilianischen Küste bei Catania von einem Öltanker aus Singapur in Sicherheit gebracht, berichteten italienische Medien... weiter




Kunstinstallation

"Zerschellt am christlichen Europa"2

  • Kunstwerk vor dem Innsbrucker Dom soll an Flüchtlinge erinnern.

Innsbruck. Ein zerschelltes Holzboot, angelehnt an zwei Marmorstufen des Innsbrucker Doms, ein Stein unter dem Bug - diese Szene erwartet derzeit die Besucher in der Altstadt der Tiroler Landeshauptstadt von heute, Aschermittwoch, bis Ostern. Es ist Teil von Kunstaktionen zum 50-Jahr-Jubiläum der Diözese... weiter




Flüchtlingspolitik

"Push Back": Abschiebung auf hoher See8

  • Die EU-Kommission treibt eine umstrittene und laut EGMR rechtswidrige Verordnung zur Absicherung der EU-Grenzen an.

Push-Back: Der Name ist Programm. Eine von der EU-Kommission forcierte Seeaußengrenzen-Verordnung sieht vor, Flüchtlinge direkt auf hoher See abzuschieben. Im Klartext: Sie dahin zurückzudrängen, woher sie gekommen sind. Knapp zwei Monate sind seit dem Bootsunglück vor der italienischen Insel Lampedusa, bei dem über 360 Menschen ertrunken sind... weiter




Italien

EU prüft Militäreinsatz im Mittelmeer

  • Nach Flüchtlingsdramen: Maßnahme gegen Menschenhändler und Piraten.

Brüssel. Die Europäische Union prüft nach den Flüchtlingstragödien vor Lampedusa einen Vorschlag Italiens für den Einsatz von Militär gegen Menschenhändler im Mittelmeer. Der Vorschlag werde bei der Arbeit an einem "Optionenpapier" geprüft, sagte die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton in Brüssel... weiter




Niger

Tod in der Wüste

  • 87 Menschen wollten nach Algerien und starben in der Wüste, 48 Kinder unter den Toten.

Niamey. In der nigrischen Wüste sind die Leichen von 48 Kindern und 39 Erwachsenen entdeckt worden. Die Menschen wollten offenbar nach Algerien einwandern. Laut Sicherheitskreisen und einer Nichtregierungsorganisation gehörten sie zur selben Gruppe von Migranten wie fünf andere Frauen und Mädchen... weiter




Festung Europa

"Nur leere Worte"2

  • Malta drängt EU zum Handeln: Wie viele Menschen müssen noch sterben, bevor etwas geschieht?

Rom. Nach den jüngsten Flüchtlingsdramen im Mittelmeer mit mehr als 400 Toten wächst der Druck auf die Europäische Union. Malta, das neben Italien am stärksten von der Flüchtlingskrise betroffen ist, rief die EU zum Handeln auf. "Bisher hören wir von der EU nur leere Worte", sagte Ministerpräsident Joseph Muscat am Samstag in einem BBC-Interview... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung