• 17. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Anerkennung

Arkadenhof der Uni Wien beherbergt nun auch Frauen-Denkmäler3

  • An der Uni Wien wurden 1897 erstmals Frauen zu einem Studium zugelassen.

Wien. Bisher erinnerten im Arkadenhof der Universität Wien 154 Büsten und zahlreiche Gedenktafeln an die Leistungen ausschließlich männlicher Wissenschafter. Seit 30. Juni sind auch sieben Forscherinnen mit Denkmälern vertreten. Für die Ehrung wurden auf Vorschlag des Rektorats und mit Zustimmung des Senats die Psychologin Charlotte Bühler... weiter




Sozio-kulturelle Einflüsse prägen nicht nur den Malstil, sondern auch die Betrachtung. - © Fotolia/Pixeltheater

Psychologie

Blickmuster5

  • Forscher: Österreicher und Japaner betrachten Gemälde unterschiedlich.

Wien. Fragt man einen Japaner nach dem Betrachten eines Gemäldes über den Hintergrund, so kann dieser darüber wahrscheinlich besser Auskunft geben als ein Österreicher. Umgekehrt konzentrieren sich Europäer stärker auf Hauptmotive. Diese Beobachtungen sind das Ergebnis einer Studie österreichischer Forscher über die gesellschaftliche Prägung beim... weiter




Astronomie

Huckepack aus dem All5

  • Supernova-Explosionen sind durch Eisen in Tiefsee-Sedimenten nachweisbar.

Wien. (gral) Forschern ist es gelungen, Zeit und Entfernung der jüngsten Sternexplosionen in der kosmischen Nachbarschaft unseres Sonnensystems zu bestimmen. Demnach haben sich die vorerst letzten Supernova-Explosionen in unserer Umgebung vor 2,3 und 1,5 Millionen Jahren in jeweils rund 300 Lichtjahren Entfernung ereignet... weiter




Minna Lachs (l.), das Wiener Universitätsgebäude (um 1900), Helene Deutsch, geb. Rosenbach (r.). - © T. Lachs/JMW, Wien Museum, JMW

Museumsstücke

"Herr Rosenbach" - eine Studentin in Wien11

  • Eine spannende Sonderausstellung über 650 Jahre jüdisch-universitäre Beziehungsgeschichte in Wien ist derzeit im Jüdischen Museum Wien zu sehen.

Ein separates Ausstellungskapitel befasst sich mit der Geschichte von jüdischen Frauen an der Universität Wien. Die sich in den ersten Jahrzehnten nach Zulassung von Frauen an der Universität ergebenden Schwierigkeiten werden dabei pointiert im Spiegel von ausgewählten Lebenserinnerungen geschildert... weiter




Antisemitismus

Die Uni Wien zwischen Hoffnung und Brutalität2

  • Ausstellung im Jüdischen Museum zeigt Alma Mater als "Kampfzone".

Wien. Juden waren von der Alma Mater die längste Zeit ausgeschlossen. Dennoch verortet die Ausstellung "Die Universität. Eine Kampfzone" im Jüdischen die Uni Wien aber nicht nur als Ort blutiger Pogrome, sondern auch als Hoffnungsgebiet für die aufstrebende jüdische Bildungsschicht ab dem Ende des 18. Jahrhunderts... weiter




Wettbewerb

Arkadenhof der Uni Wien bekommt sieben Frauen-Denkmäler1

  • Hauptkriterium für Auswahl war hohe wissenschaftliche Leistung.

Wien. Im Arkadenhof der Universität Wien erinnern 154 Büsten und zahlreiche Gedenktafeln fast nur männlicher Wissenschafter an deren Leistungen. Einzig die Schriftstellerin Marie von Ebner-Eschenbach ist mit einer Plakette vertreten - ab Sommer 2016 werden nun aber auch sieben Forscherinnen mit Denkmälern geehrt... weiter




Neuropsychologie

Wiener Forscher schalten gehemmtes Mitgefühl wieder ein

Wien. Spürt jemand weniger Schmerzen, zeigt er auch weniger Mitgefühl (Empathie). Das konnten Wiener Forscher um den Neuropsychologen Claus Lamm kürzlich in einer im "Journal of Neuroscience" publizierten Studie belegen. Im Fachjournal "Pnas" berichten sie nun über einen weiteren Schritt: Durch das gezielte Blockieren von Opiatrezeptoren im Gehirn... weiter




Universität Wien

Wer sich nicht abmeldet, wird gesperrt4

  • Uni Wien regelt Studienrecht neu

Wien. Die Universität Wien regelt mit Beginn des neuen Studienjahrs den studienrechtlichen Teil ihrer Satzung neu. Unter anderem werden Studenten, die grundlos ohne Abmeldung nicht zur Prüfung kommen, automatisch für den nächsten Termin gesperrt. Wer ohne Angabe eines wichtigen Grunds nicht zur ersten Einheit einer Lehrveranstaltung erscheint... weiter




Gabriele Weichart lehrt am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien. Martin Slama ist Mitarbeiter des Instituts für Sozialanthropologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Gastkommentar

Die Twitter-Hauptstadt der Welt liegt in Südostasien

  • Die neuesten Entwicklungen in dieser Weltregion werden jetzt im Rahmen einer internationalen Konferenz in Wien diskutiert.

Als der österreichische Sozialanthropologe Robert Heine-Geldern (1885 bis 1968) im Jahr 1923 Südostasien erstmals als Feld sozialwissenschaftlichen Forschens definierte, konnte er wohl nicht ahnen, dass diese Region fast 100 Jahre später so viel wissenschaftliche Aufmerksamkeit auf sich ziehen würde... weiter




Bärenhöhle nannte sich der antisemitische Zirkel an der Universität Wien. - © Apa/Schlager

Universität Wien

Die antisemitische Bärenhöhle28

  • Die Universität Wien feiert heuer ihr 650-jähriges Bestehen. Ein neues Buch gibt Einblick in deutschnationale Geheimzirkel an Wiens Alma Mater.

Wien. "Hochburg des Antisemitismus" nennt der Journalist und Wissenschaftshistoriker Klaus Taschwer seine umfangreiche Aufarbeitung des Umgangs der Alma Mater am Ring mit jüdischen Lehrenden und Studierenden ab Beginn des 20. Jahrhunderts. Der Titel des Buches gibt seinen erschreckenden, durch viele Dokumente belegten Befund bereits wider... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung