• 13. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Wettbewerb

Arkadenhof der Uni Wien bekommt sieben Frauen-Denkmäler1

  • Hauptkriterium für Auswahl war hohe wissenschaftliche Leistung.

Wien. Im Arkadenhof der Universität Wien erinnern 154 Büsten und zahlreiche Gedenktafeln fast nur männlicher Wissenschafter an deren Leistungen. Einzig die Schriftstellerin Marie von Ebner-Eschenbach ist mit einer Plakette vertreten - ab Sommer 2016 werden nun aber auch sieben Forscherinnen mit Denkmälern geehrt... weiter




Neuropsychologie

Wiener Forscher schalten gehemmtes Mitgefühl wieder ein

Wien. Spürt jemand weniger Schmerzen, zeigt er auch weniger Mitgefühl (Empathie). Das konnten Wiener Forscher um den Neuropsychologen Claus Lamm kürzlich in einer im "Journal of Neuroscience" publizierten Studie belegen. Im Fachjournal "Pnas" berichten sie nun über einen weiteren Schritt: Durch das gezielte Blockieren von Opiatrezeptoren im Gehirn... weiter




Universität Wien

Wer sich nicht abmeldet, wird gesperrt4

  • Uni Wien regelt Studienrecht neu

Wien. Die Universität Wien regelt mit Beginn des neuen Studienjahrs den studienrechtlichen Teil ihrer Satzung neu. Unter anderem werden Studenten, die grundlos ohne Abmeldung nicht zur Prüfung kommen, automatisch für den nächsten Termin gesperrt. Wer ohne Angabe eines wichtigen Grunds nicht zur ersten Einheit einer Lehrveranstaltung erscheint... weiter




Gabriele Weichart lehrt am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien. Martin Slama ist Mitarbeiter des Instituts für Sozialanthropologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Gastkommentar

Die Twitter-Hauptstadt der Welt liegt in Südostasien

  • Die neuesten Entwicklungen in dieser Weltregion werden jetzt im Rahmen einer internationalen Konferenz in Wien diskutiert.

Als der österreichische Sozialanthropologe Robert Heine-Geldern (1885 bis 1968) im Jahr 1923 Südostasien erstmals als Feld sozialwissenschaftlichen Forschens definierte, konnte er wohl nicht ahnen, dass diese Region fast 100 Jahre später so viel wissenschaftliche Aufmerksamkeit auf sich ziehen würde... weiter




Bärenhöhle nannte sich der antisemitische Zirkel an der Universität Wien. - © Apa/Schlager

Universität Wien

Die antisemitische Bärenhöhle28

  • Die Universität Wien feiert heuer ihr 650-jähriges Bestehen. Ein neues Buch gibt Einblick in deutschnationale Geheimzirkel an Wiens Alma Mater.

Wien. "Hochburg des Antisemitismus" nennt der Journalist und Wissenschaftshistoriker Klaus Taschwer seine umfangreiche Aufarbeitung des Umgangs der Alma Mater am Ring mit jüdischen Lehrenden und Studierenden ab Beginn des 20. Jahrhunderts. Der Titel des Buches gibt seinen erschreckenden, durch viele Dokumente belegten Befund bereits wider... weiter




Universität Wien

Unis gegen "Kündigungskultur"

  • Uni-Rektor: "Universitäre Community lebt auch vom Wechsel"

Wien. Die Universitäten wollen weiter auf befristete Dienstverhältnisse für ihre Mitarbeiter setzen. Pläne für eine verstärkte Implementierung von unbefristeten Verträgen samt einer damit einhergehenden "Kündigungskultur" seien aufgrund der rechtlichen Lage kaum umsetzbar, so der Vorsitzende des Dachverbands der Universitäten... weiter




Universität Wien

Flanieren durch die Wissenschaft

  • Universität Wien präsentiert beim Campus Festival die Welt in 50 Jahren.

Wien. (gral) Werden wir in 50 Jahren das Altern abstellen? Wie werden wir uns ernähren? Werden wir unsere Heilmethoden revolutionieren? Wird es in 50 Jahren künstliche Intelligenz geben? In der interaktiven Medieninstallation "Future Lab" beantworten Wissenschafter der Universität Wien im Rahmen des Campus Festival zum 650-Jahr-Jubiläum Fragen wie... weiter




Psychologie

Wer weniger Schmerz spürt, hat weniger Mitgefühl

Wien. Geringes Schmerzempfinden reduziert das Mitgefühl. Zu diesem Schluss kommen Forscher der Universität Wien um den Neuropsychologen Claus Lamm. Sie beobachteten den Effekt bei einer Placebo-Studie, die sie im "Journal of Neuroscience" publizierten: Wer meinte, ein Schmerzmittel erhalten zu haben, war weniger empathisch... weiter




Die Philosophen Herbert Feigl und Moritz Schlick (r.) in Bademänteln am Ufer des Millstätter Sees. - © Institut Wiener Kreis

Wiener Kreis

Vernunft, die Kreise gezogen hat9

  • Universität Wien widmet in ihrem Jubiläumsjahr dem "Wiener Kreis" die weltweit erste Ausstellung.

Wien. Er existierte nur von 1924 bis 1936 - der "Wiener Kreis", dem nun erstmals eine Ausstellung zuteil wird. Doch diese zwölf Jahre hatten "so viel geistesgeschichtliche Dramatik in sich, dass es Tolstoi oder Shakespeare gebraucht hätte, um das entsprechend darzustellen", sagt der Mathematiker Karl Sigmund... weiter




Feinste Glasbläserkunst aus dem 19. Jahrhundert. - © NHM/Kurt Kracher

Ausstellung

Vom "Wissen der Dinge"6

  • Ausstellung im Naturhistorischen Museum zeigt Objekte zur Entwicklung der universitären Lehre.

Wien. Glas-Nachbildungen von Quallen und anderen Meerestieren mit ihren oft haarfeinen Tentakeln ziehen die Besucher des Naturhistorischen Museums (NHM) blitzartig in ihren Bann. Die Glasbläser, Künstler und Naturwissenschafter Leopold und Rudolph Blaschka hatten in der zweiten Hälfte des 19... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung