• 24. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Seit Dienstag läuft in jenen Zielpunkt-Filialen, für die sich keine Käufer gefunden haben und die nun am Samstag geschlossen werden, ein Großabverkauf. - © apa/Hans Punz

Insolvenzen

Ungewisse Zukunft für 1250 Zielpunkt-Mitarbeiter6

  • AK hält Informationsveranstaltungen für Beschäftigte ab, die den Arbeitsplatz verlieren.

Wien. (kle/apa) Das erhoffte Weihnachtswunder ist letztlich ausgeblieben. Für 112 Standorte der insolventen Lebensmittelkette Zielpunkt, knapp die Hälfte aller Filialen, haben sich keine Käufer gefunden. Am kommenden Samstag wird Masseverwalter Georg Freimüller diese Geschäfte schließen. Damit verlieren rund 1250 Zielpunkt-Angestellte ihren Job... weiter




Insolvenzen

Privatkonkurse auf dem Vormarsch

  • Österreichweit um 5,7 Prozent mehr Fälle - Besonders starker Zuwachs in Niederösterreich.

Wien. (ede) Seit 1995 können in Österreich auch Privatpersonen in Konkurs gehen. Seither haben über 100.000 Personen von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht. Heuer kamen rund 8900 Menschen (plus 5,7 Prozent) in ein Schuldenregulierungsverfahren, davon sind knapp 29 Prozent ehemalige Selbständige mit durchschnittlich 290.000 Euro Schulden... weiter




Außer Wien verzeichneten heuer alle Bundesländer Rückgänge bei den Insolvenzzahlen - in Tirol und Vorarlberg waren sie sogar zweistellig.

Insolvenzen

Zielpunkt mit Abstand größte Pleite 20153

  • Gläubigerschutzverband ärgert sich über unternehmerfeindliche Aussagen. Zahl der Firmeninsolvenzen heuer rückläufig.

Wien. Im Dezember veröffentlicht Österreichs größter Gläubigerschutzverband, der KSV1870, in alter Tradition die Insolvenzstatistik des abgelaufenen Jahres. Dieses Mal war es ein wenig anders. Vor der Bekanntgabe der Daten und Fakten nutzte KSV-Chef Johannes Nejedlik die Gelegenheit... weiter




Zielpunkt

Das Job-Kartell7

  • Um möglichst viele Zielpunkt-Arbeitsplätze zu erhalten, soll das Wettbewerbsrecht verändert werden - damit sind Rewe und Spar im Spiel.

Wien. 2708 Arbeitsplätze bei Zielpunkt, weitere 180 bei Pfeiffer, die für Zielpunkt tätig waren. Ihnen allen droht nach dem Konkurs der Handelskette die Arbeitslosigkeit - hinein in einen ohnehin schwachen Arbeitsmarkt. Die Politik scheint sich aus diesem Grund zum Handeln zu entschließen... weiter




Die Schirnhofer GmbH ist Österreichs größter in Familienbesitz befindlicher Fleisch- und Wurstwarenerzeuger. - © apa/Erwin Scheriau

Insolvenzen

Nach Zielpunkt nun auch Fleischlieferant Schirnhofer pleite

  • Steirisches Unternehmen mit bis zu 21 Millionen Euro überschuldet - 269 Mitarbeiter betroffen. Betrieb soll saniert und weitergeführt werden.

Graz/Wien. (kle/apa) Jetzt ist auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller Schirnhofer offiziell pleite. Probleme gab es offenbar schon länger, aber für den Zusammenbruch war dann letztlich die Insolvenz des Hauptkunden Zielpunkt ausschlaggebend. Dienstagvormittag hat die im oststeirischen Kaindorf (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) ansässige Firma beim... weiter




Insolvenzen

Drittgrößte Handelspleite

  • Zielpunkt-Insolvenz: Dass im Lebensmittelhandel im Oktober und November die Umsätze eingebrochen wären, wird in der Branche nicht bestätigt - Zielpunkt mit mehr als 200 Millionen Euro überschuldet.

Wien. Auch wenn die endgültige Summe vorerst unklar ist - eines steht nach der Pleite der Lebensmittelkette Zielpunkt, die ja liquidiert werden soll, bereits jetzt fest: Für den staatlichen Insolvenz-Entgeltsicherungsfonds (IEF) wird es ziemlich teuer, die offenen finanziellen Ansprüche der rund 2900 Mitarbeiter zu begleichen... weiter




Insolvenzen

Chefinnen gehen seltener pleite

  • Zahlungsunfähigkeit bei zwei männlichen Geschäftsführern am wahrscheinlichsten.

Wien. Dass Männer risikofreudiger sind, gilt in der Wissenschaft mittlerweile als gesichert. Zumindest sind in der Gruppe der extrem risikofreudigen Menschen Männer überrepräsentiert. Das zeigt sich bei Finanzveranlagungen ebenso wie in den Unfallstatistiken beim Autofahren... weiter




Insolvenzen

Privatpleiten steigen auf Rekordhoch1

  • Erstmals seit Einführung des Privatinsolvenzrechts dürfte Zahl auf 10.000 ansteigen.

Wien. Nach den Gläubigerschutzverbänden AKV und KSV hat auch Creditreform Insolvenzzahlen für die ersten drei Quartale 2015 veröffentlicht. Demnach stiegen die Privatkonkurse in dem Zeitraum so kräftig wie zuletzt vor sechs Jahren. Die Firmenpleiten waren indes rückläufig - wie schon seit drei Jahren... weiter




 Die Firma hatte sich auf die Aufzucht und den Großhandel mit Blumen und Pflanzen und Jungpflanzen - auch im Biobereich - konzentriert. - © dpa/Angelika Warmuth

Insolvenzen

Ex-Baumax-Lieferant pleite6

  • Grazer Firma Herneth Gartenbau strebt Fortführung an - aber mit weniger Personal.

Graz/Wien. (kle) Das Aus für die Baumarktkette Baumax und somit der Wegfall eines Großkunden waren für die Herneth Gartenbau KG offensichtlich das Tüpfelchen auf dem i. Am Dienstag hat die Grazer Firma Insolvenz angemeldet. Das Unternehmen ist mit fast sieben Millionen Euro überschuldet, bis zu 210 Gläubiger sind von der Pleite betroffen... weiter




Insolvenzen

Jungunternehmer sorgen für ein Drittel der Pleiten

  • Knapp hundert Firmen gehen im Gründungsjahr wieder unter.

Wien. Ein großer Teil der insolventen Firmen des Jahres 2014 war noch sehr jung. Je älter die Unternehmen, desto stabiler, belegen aktuelle Zahlen des Kreditschutzverbandes von 1870 (KSV1870). 2014 gab es bei 37.054 Firmengründungen 5.423 Pleiten - davon ging gut ein Drittel (34,3 Prozent) auf das Konto von Firmen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung