• 20. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kaufkräftige Klientel: Der französische Flugzeughersteller hat sich wieder einen Großauftrag von Emirates gesichert. - © APAweb, ap, Kamran Jebreili

Luftverkehr

Airbus besiegelt A-380-Deal

  • Der Mega-Deal mit Emirates ist unter Dach und Fach. Die arabische Airline bestellt 20 Exemplare des Jets.

Abu Dhabi/Toulouse. Der für die Zukunft des Airbus-Riesenfliegers A380 wichtige Mega-Deal mit Emirates ist perfekt. Etwas mehr als drei Wochen nach der Unterzeichnung eines Vorvertrags besiegelte die arabische Fluggesellschaft jetzt eine feste Bestellung über 20 Exemplare des weltgrößten Passagierjets... weiter




Ein Eurofighter des österreichischen Bundesheeres im obersteirischen Fliegerhorst Hinterstoisser in Zeltweg. In München hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen zu den Verkäufen der Flieger nun eingetsellt, der Konzern muss aber ein millionenschweres Bußgeld zahlen. - © APAweb, HARALD SCHNEIDER

Eurofighter

Airbus muss 81 Millionen Euro Bußgeld zahlen6

  • Das Korruptionsverfahren zu den Eurofighter-Verkäufen wurde in Bayern eingestellt, Verfahren in Wien läuft weiter.

Wien/München. Die Staatsanwaltschaft München I hat ihr seit Jahren laufendes Schmiergeldverfahren gegen den Luftfahrtkonzern Airbus wegen Eurofighter-Verkäufen an Österreich gegen ein Millionen-Bußgeld eingestellt. Es hätten sich in den außerordentlich umfangreichen Ermittlungen keine Nachweise für Bestechungszahlungen ergeben... weiter




Die Zukunft des größten Passagierflugzeugs der Welt, des Airbus A380, ist gesichert. - © APAweb/AP, Francois Mori

Luftfahrtindustrie

Der Airbus A380 ist gerettet

  • Emirates bestellte 36 der riesigen Flugzeuge im Wert von rund 13 Miilarden Euro.

Dubai/Toulouse. Die Zukunft des größten Passagierflugzeugs der Welt, des Airbus A380, ist gesichert: Die Fluggesellschaft Emirates hat insgesamt 36 der doppelstöckigen Maschinen beim europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern geordert, wie Emirates am Donnerstag in Dubai mitteilte. Es handelt sich demnach um 20 feste Bestellungen und 16 Optionen... weiter




Airbus

Airbus hofft beim A380 auf China3

  • Im Gegenzug für die Bestellung von 100 Großraumfliegern in Fernost bietet der europäische Flugzeughersteller eine Produktionsbeteiligung an.

Toulouse/Peking. Der A380 war von Beginn an von einer Pech- und Pannenserie begleitet. Produktionsprobleme und Lieferverzögerungen machten Schlagzeilen. Als Airbus das endlich in den Griff bekam, folgte der nächste Schlag: Das größte Passagierflugzeug der Welt sei zu teuer, zu groß und verbrauche zu viel Kerosin, wurde kritisiert... weiter




Airbus

Turbulente Zeiten bei Airbus2

  • Empfindliche Strafen wegen Korruption.

Paris/München. Airbus-Chef Thomas Enders bereitet die Belegschaft des Flugzeug- und Rüstungskonzerns auf empfindliche Strafen wegen Korruption vor. Die laufenden und voraussichtlich langwierigen Ermittlungen in Großbritannien und Frankreich könnten zu "beträchtlichen Bußen" führen, heißt es in einem Brief von Enders an die 130... weiter




Abfangjäger

Airbus weist Österreichs Betrugsvorwürfe zurück1

  • Verteidigungsminister Doskozil bleibt bei seinen Vorwürfen.

Wien/Toulouse. Eurofighter-Hersteller Airbus weist die Betrugsvorwürfe der Republik Österreich im Zusammenhang mit dem Verkauf und der Lieferung von Abfangjägern zurück. Der Flugzeughersteller hat am Montag der Staatsanwaltschaft Wien eine Stellungnahme zu den von Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil erhobenen Täuschungsvorwürfen bei der... weiter




Ab Ende 2018 werden die ersten neuen "Airspace" Gepäckablagen die Assembly-Fertigungslinie von FACC verlassen. - © FACC

Gepäckablagen

Großauftrag von Airbus für FACC

  • Innviertler entwickeln Gepäckablagen und Deckenpaneele für den neuen A-320.

Wien/RiedimInnkreis. Der börsennotierte oberösterreichische Flugzeugzulieferer FACC hat sich einen mehr als 500 Millionen Euro schweren Großauftrag von Airbus gesichert. Das Innviertler Unternehmen ist Technologiepartner bei der "Airspace"-Kabine des neuen A-320 und entwickelt die Gepäckablagen und Deckenpaneele, wie FACC mitteilte... weiter




Eurofighter

Pilz kritisiert Kern für seinen "Kniefall"6

  • "Kein Mandat, in Darabos-Art Vergleiche anzubieten".

Wien/Toulouse. Dass Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) in der Eurofighter-Causa für einen außergerichtlichen Vergleich mit Airbus eintritt, kritisiert der Ex-Grüne Peter Pilz als "Kniefall". "Ich ersuche den Herrn Bundeskanzler, auch in einer Phase nicht ganz großer persönlicher Sicherheit die Republik nicht zu schädigen"... weiter




Norbert Darabos vor dem Ausschuss. - © apa/Georg Hochmuth

Eurofighter-U-Ausschuss

"Ich bin nicht korrupt"5

  • Den Vorwurf, zugunsten von EADS gehandelt zu haben, wies Norbert Darabos entschieden zurück.

Wien. Norbert Darabos wurde im Eurofighter-Untersuchungsausschuss am Donnerstag gehörig in die Mangel genommen. Denn der von dem ehemaligen Verteidigungsminister im Jahr 2007 abgeschlossene Vergleich mit dem Eurofighter-Hersteller EADS lässt bis heute viele Fragen offen... weiter




Eurofighter

Aufklärung im Anflug3

  • Zeitplan bis Sommer für U-Ausschuss steht, Ex-Verteidigungsminister Darabos soll Anfang Juni kommen.

Wien. Ein "Na, was ist jetzt?" ging durch den Raum. Ausgerechnet der grüne Chefaufdecker Peter Pilz ließ sich beim Auftakt des neuen Eurofighter-Untersuchungsausschusses zunächst nicht blicken. Letztlich konnten aber doch noch alle Abgeordneten Einigkeit betonen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung