• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Lisa Hinterreithner und Rotraud Kern bringen "Do-Undo" im Mumok ins Laufen. - © Karolina Miernik

Performance-Kritik

Im Aluhut mit Deckenspielchen4

Es braucht nicht viel, um das Impulstanz-Publikum in Bewegung zu bringen: Decken in jeder Größe und Farbe, zwei Aufnahmegeräte und Alufolie. Zugegebenermaßen befanden sich selbst einige heimische Performer unter den Zusehern, die es Lisa Hinterreithner und Rotraud Kern etwas einfacher machten, "Do-Undo" im Mumok ins Laufen zu bringen... weiter




Eine Hommage an

Performance-Kritik

Faust mit Cuba Libre

  • Michael Laub zeigt selbstreferenzielle Collage bei Impulstanz.

Rainer Werner Fassbinders "Warnung vor einer heiligen Nutte" aus 1971 ist ein Film über das Drehen eines Films. Er markiert das Ende der Arbeit mit Antiteater-X-Film und ist Fassbinders neunter Spielfilm. Impulstanz zeigt nun "Fassbinder, Faust and the Animists" vom 1953 in Belgien geborenen Regisseur und Choreografen Michael Laub im... weiter




Tod der Aufblas-Puppe! Eine Szene aus "Ishvara". - © Zhang Yan

Performance-Kritik

Synkretismus, Baby!10

  • Die neue Festwochen-Ära begann mit "Ishvara": 140 Minuten öde, dröhnende Allerweltskultur.

Spätestens als Tomas Zierhofer-Kin, der neue Intendant der Wiener Festwochen, das Programm seiner ersten Ausgabe vorstellte, wurde Kritik laut. Der Ex-Leiter des avantgardistischen Donaufestivals Krems sei auf dem besten Weg, das Wiener Publikum zu verprellen, hieß es... weiter




Meg Stuart trägt Plexiglas.

Performance-Kritik

Reise ins Ich1

  • Meg Stuart kramt im autobiografischen Solo "Hunter" in Erinnerungen.

Meg Stuart sitzt fast schüchtern mit dem Rücken zum Publikum an einem Tischchen. Sie zerschneidet Fotos, klebt die Schnipsel dann wieder zu einer Collage zusammen. Zu sehen ist das per Kamera auf einer der vielen Projektionsflächen, die die Tanzschaffende für ihre Performance "Hunter" im Tanzquartier Wien aufstellen lies... weiter




Performance-Kritik

Was wir nicht sehen

  • Luke Baio und Dominik Grünbühel tüfteln wieder filmisch.

Ist es Realität oder bloß ein Spiel der Wahrnehmungen? Die Performer und Tänzer Luke Baio und Dominik Grünbühel demonstrieren in ihrem jüngsten Stück "simulakrum - seems like a room" im Wiener WUK, dass vieles mehr Schein als Sein ist und somit auch ein Spiel zwischen dem, was wir sehen, und dem, was wir wirklich sehen wollen... weiter




Imagetanz-Eröffnung

Neu aufgelegte Vergangenheit4

  • Das Imagetanz-Festival eröffnete mit Erinnerungen.

Es soll kein Blick in die Vergangenheit sein, sondern ein Ausblick auf verschiedene Zukünfte, so fasst Jacopo Lanteri, Dramaturg am brut, das Eröffnungsprogramm des Imagetanz-Festivals am Wochenende zusammen: "Inheritance" zeigte Zitate aus Arbeiten acht heimischer Performer über den Zeitraum von 25 Jahren am brut... weiter




Performance-Kritik

Show statt Konzept2

  • Performer Ian Kaler auf ungewohnten Wegen.

Ian Kaler, der klatschend und lächelnd das Publikum aufmuntert, sich zu beteiligen? Erstaunlich. Denn bekannt ist der heimische Performer vor allem für seine konzeptionellen Stücke in Zusammenarbeit mit Künstlern verschiedener Sparten. So auch in "o. T. (Incipient Futures)", das am Donnerstag im Tanzquartier Wien uraufgeführt wurde... weiter




Doris Uhlich und Michael Turinsky. - © Theresa Rauter

Performance-Kritik

Masse und Maschine2

  • Die Performer Doris Uhlich und Michael Turinsky verschmelzen im Rave.

Langsam zieht Michael Turinsky mit seinem elektrischen Rollstuhl Schleifen. Das zuvor aufgekratzte Publikum des brut wird ruhiger. Just in jenem Moment der konzentrierten Stille beginnt ein leises Wummern: Techno-Beats erleben ein sanftes Crescendo. Es ist Doris Uhlich... weiter




Ivo Dimchevs Marionette: Performer Christian Bakalov. - © Ivo Dimchev

Performance-Kritik

Tanzende Transhumanoide1

  • Die Choreografen Xavier Le Roy und Ivo Dimchev interessieren sich beim Impulstanz-Festival für das Marionettentheater.

Sehr verschieden sind sie, die drei Teile der Performance "Untitled (2014)" von Xavier Le Roy. Erst im Rückblick ergibt sich der Zusammenhang, tritt die Gemeinsamkeit zu Tage: Etwas fehlt. Der Molekularbiologe, Tänzer und Choreograf Le Roy ist nicht zum ersten Mal bei Impulstanz zu Gast und zeigt dieses Jahr ein seinem Interesse am dekonsturierten... weiter




Damaged Goods erschnuppern einander. - © Iris Janke

Performance-Kritik

Küsse und Bisse3

  • Meg Stuart lotet im Tanzquartier Wien Grenzen aus.

Sechs Tänzer und ein Musiker-Trio, eine nur mit violettem Teppich und einem schwarz glänzenden Tanzboden ausgelegte Bühne: Mehr braucht die US-amerikanische Starchoreografin Meg Stuart nicht, um ein Megaspektakel zu inszenieren. "Until our hearts stop" verursachte am Wochenende im Tanzquartier Wien zwar keinen Herzstillstand bei den Zuschauern... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung