• 22. Mai 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bildung

Nicht mehr verhandelbar

  • Das Schulautonomie-Paket ist in Begutachtung. Nur noch Details können geändert werden, heißt es in Richtung Lehrer.

Wien. (kats) Irgendwann ist es dann genug. Nach 15 Verhandlungsrunden mit den Lehrergewerkschaftern geht Bildungsministerin Sonja Hammerschmid nun davon aus, "dass das hält". "Das", das ist das Schulautonomiepaket, das Hammerschmid am Freitag gemeinsam mit Staatssekretär Harald Mahrer und den Landeshauptleuten von Kärnten und Salzburg... weiter




Die Schulautonomie ist noch nicht fix. - © APAweb/HERBERT NEUBAUER

Schulautonomie

"Keine inhaltliche Zustimmung"

  • Lehrergewerkschaft sendet Autonomie-Paket in Begutachtung.

Wien. Die Lehrergewerkschaft hat sich am Donnerstagnachmittag mehrheitlich für den Start der Begutachtung des Schulautonomiepakets der Regierung ausgesprochen. Paul Kimberger (FCG), oberster Lehrervertreter, betonte:  "Das ist aber keine inhaltliche Zustimmung zum Paket." "Was vorliegt, ist ein Struktur- bzw... weiter




Bei den Verhandlungen geht es um die Auswirkungen des Schulautonomie-Pakets auf das Dienst- und Besoldungsrecht von Lehrern und Schulleitern. - © APAweb/dpa,Julian Stratenschulte

Schulautonomie

Hammerschmid will Reform fixieren, Lehrer skeptisch

  • Nach zehnstündigen Verhandlungen vom Freitag startete am Sonntagnachmittag eine weitere Runde mit der Lehrergewerkschaft.

Wien. Bildungsministerin Sonja Hammerschmid will bei der Reform der Schulautonomie den Sack zumachen: Nach den gut zehnstündigen Verhandlungen vom Freitag sind am Sonntagnachmittag erneut Vertreter des Ministeriums und der Lehrergewerkschaft zu, geht es nach der Ministerin, "finalen Verhandlungen" zusammengekommen... weiter




Ein Schild mit der Aufschrift "Direktion" in einem Gymnasium in Wien.   - © APAweb/Herbert Neubauer

Schulautonomie

Verhandlungen gehen am Wochenende weiter

  • Lehrer orten viele offene Detailfragen.

Wien. Die Verhandlungen von Vertretern des Bildungsministeriums und der Lehrergewerkschaft zur geplanten Schulautonomiereform gehen auch am Wochenende weiter. Für Sonntag ist eine weitere Runde anberaumt. Ressortchefin Sonja Hammerschmid (SPÖ) hat als Ziel ausgegeben, dass "so schnell wie möglich" eine Lösung stehen soll... weiter




Bildung an Wiener Schulen - © Wiener Zeitung/Moritz Ziegler

Bildungsreform

Gut, aber nur ein Schrittchen5

  • Langjährige Direktorinnen beurteilen das Schulautonomiepaket.

Wien. "Das ist eine sehr gute Sache mit einigen sehr guten Eckpunkten", beurteilt Heidi Schrodt das Schulautonomiepaket von Bildungsministerin Sonja Hammerschmid. Christa Koenne dagegen sieht nur "kleine Schritte" erledigt und bemängelt den fehlenden Mut in der Politik... weiter




Bildungsreform

Ein bisschen Südtirol

  • Das neue Schulmodell für mehr Autonomie orientiert sich an Südtirol, lässt aber Gesamtschule und Budgetfreiheit aus.

Wien/Bozen. Eine eigene Bildungs-Delegation war eigens aus Österreich angereist, um sich das Südtiroler Schulsystem anzusehen. Und um sich ein bisschen für die zweite Schulreform in diesem Jahr abzuschauen. Die am Dienstag im Ministerrat beschlossene Bildungsreform ist in vielen Punkten dem Südtiroler Modell ähnlich... weiter




Mahrer (l.) und Hammerschmid (M:) freuen sich unter den Augen von Drozda (r.) über die große Reform. Drozda (r.). - © apa/H.Neubauer

Bildungsreform

Neue Freiheiten1

  • Die Schulen können sich zusammenschließen und Cluster bilden.

Wien. "Die konstruktiven Kräfte in diesem Land haben sich durchgesetzt", sagte Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (SPÖ) am Dienstag nach dem Ministerrat, als sie gemeinsam mit Staatssekretär Harald Mahrer (ÖVP) das soeben beschlossene Schulautonomiepaket vorstellte... weiter




- © WZ-Illustration: s4svisuals/Fotolia

Schulpaket

"Autonomie ist gut für die Schulen"3

  • Bildungsexperte Andreas Salcher empfiehlt der Regierung, sich gegen die Lehrervertreter durchzusetzen.

Wien. Die OECD empfiehlt Österreich - unter anderen und hartnäckig - eine Reform der Schulverwaltung mit stärkerem Einfluss des Bundes, einen Ausbau der verschränkten Ganztagsschule und mehr Schulautonomie. Am 17. November 2015 haben sich Koalition und Länder auf ein Schulreformpaket verständigt... weiter




. . . und heute.

Bildungsreform

Die große Reform als Kompromisspapier4

  • Nach langen Verhandlungen präsentierte die Regierung ihre Bildungsreform: Sie erntete Kritik, aber auch Lob von Experten. Wirklich mutig ist das 18-seitige Reformpapier aber nicht.

Wien. Es ist nicht so, dass es nicht ausreichend Zeit gegeben hätte, die Bildungsreform zu beschließen. Die Reformgruppe konstituierte sich schon vor einem Jahr, allerdings fiel sie dann nach Querelen im Juli zum Teil wieder auseinander. Erwin Pröll und Hans Niessl wollten nicht mehr debattieren... weiter




Bildungsgipfel

Wird die Bildungsreform zum Reförmchen?2

Wien. "Was absehbar ist, ist zu wenig für eine große Reform", sagte Neos-Chef Matthias Strolz am Dienstag, also exakt eine Woche vor dem Bildungsgipfel. Er erwarte sich "längst überfällige, klitzekleine Schritte" bei der Schulautonomie: Klassen sollen flexibler gegründet... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung