• 22. Februar 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Individualistisches Musikschaffen: Dave Longstreth von Dirty Projectors. - © Frank Rothenberg

Pop

Gefühle aus der Maschine1

  • Auf dem neuen, unbetitelten Album von Dirty Projectors verarbeitet Sänger und Gitarrist Dave Longstreth die zerbrochene Beziehung mit seiner Ex-Bandkollegin.

Wenn sich die Seele regt, kommt auch die Technologie auf Touren. Das legten zuletzt Alben wie Bon Ivers "22, A Million" oder Lambchops "Flotus" nahe. Wie diese klingt das neue, unbetitelte Album von David Longstreths Dirty Projectors maschineller, technischer als alles, was bis dahin die künstlerische Identität des/der Protagonisten definierte... weiter




Vom Gstanzl zum Hybridroman: Markus Binder liest am 22. Februar im Stadtkino Wien. - © Gerald von Foris

Pop

"Lässig, wenn sich ein Umweg ergibt"2

  • Markus Binder von Attwenger legt seinen Hybridroman "Teilzeitrevue" vor. Eine Begegnung.

Als die eine Hälfte der heimischen Zweimannband Attwenger nimmt Markus Binder die ungewöhnliche Rolle des Schlagzeugers ein, der Songtexte schreibt und diese auch singt - was eine gewisse Wortaffinität also bereits impliziert. Konsequenterweise hat der Mann 2005 über den Berliner Verbrecher Verlag mit "Testsiegerstraße" seine literarische... weiter




Bilderbuch sind zurück: Im Mai spielen sie gleich drei (!) Open-Airs in der Wiener Arena. Termine und Tickets: www.feinsteseide.at. - © Elizaveta Porodina

CD-Kritik

Weil es d1 Life ist4

  • Bilderbuch sind wieder da. Nun erscheint ihr neues Album.

Der Albumtitel ist natürlich ein Scherz. Und gut gewählt ist er auch. Immerhin schwingt bei "Magic Life" bereits mit, dass in den letzten Jahren keine zweite österreichische Band eine klassische Popkarriere in etwa so nachgestellt hat, wie sie seinerzeit in den 80er Jahren aussah... weiter




Treibender Gitarrensound, komplexe Polyrhythmen: Tinariwen sind zurück. - © Marie Planeille

Pop

Klangfülle am "leeren Ort"7

  • Die gemeinhin dem "Desert Blues" zugeordnete Band Tinariwen wartet auf ihrem Album "Elwan" mit überraschenden Gästen wie Kurt Vile oder Mark Lanegan auf.

Täuscht der Eindruck, oder wird Pop gerade wieder politisch? In Zeiten von Donald Trump wollen jedenfalls nicht nur die üblichen Verdächtigen des Geschäfts wie Madonna, Bruce Springsteen oder Green Day musikalische Zeichen gegen den neuen US-Präsidenten setzen... weiter




Zum Quartett geschrumpft: Die Band Elbow rund um Sänger Guy Garvey (2.v.l.). - © Universal Music

Pop

Von der Leichtigkeit des Seins3

  • Überraschend wendig und flott präsentieren sich Guy Garvey und seine Kollegen von Elbow auf ihrem mittlerweile siebenten Album, "Little Fictions".

Elbow gehören seit Anfang dieses Millenniums zum Fix-Inventar jener lauschigen Nische, in der die Indie-Pop/Rock-Szene Quartier bezieht. Das klingt ein wenig langweilig, ist es auch ein wenig, vermittelt andererseits aber auch das seelenerwärmend Beruhigende, das ein bestimmtes Möbel, ein Bild an der Wand oder eine Zimmerpflanze ausstrahlen kann... weiter




"Wir lehnen uns nie zu weit raus, und trotzdem gibt es bei jeder Produktion Neuland zu erschließen": Garish um Thomas Jarmer (2. v. l.) veröffentlichen ihr siebentes Album. - © Andreas Jakwerth

Pop

Melodiöser Kauderwelsch6

  • Das Große im Kleinen - das Kleine im Großen: Das neue Garish-Album untersucht, was die globalen Kalamitäten auf privater Ebene anrichten.

Vom neuen Garish-Album "Komm schwarzer Kater" ist die "extra"-Redaktion schon an und für sich sehr angetan. Fast ins Euphorische steigerte sich diese Sympathie, als nicht nur ein Mitarbeiter darauf eine Erwähnung der "Wiener Zeitung" gehört zu haben glaubte. Leider Chimäre und eitel Wunschdenken... weiter




Pizza für den Weltfrieden: Die Antilopen Gang. Live am 1. März im Wiener Flex. - © Robert Eikelpoth

Antilopen Gang

Sie wollten nur spielen3

  • Die Antilopen Gang provoziert, kritisiert und blödelt herum. Manchmal ist alles aber auch ernst.

Der Vortragsstil und die musikalischen Behelfsmittel, denen man anfänglich zumindest eine gewisse Nähe zum Gangsta-Rap unterstellt, lassen darauf schließen, dass es jeden Moment staatsgefährdende Botschaften mit Schurkenstaat-Akzent und darauf folgenden Gewehrsalven setzen könnte - oder wenigstens Zeilen, die deine Mutter erheblich beleidigen... weiter




Erschafft Musik als transparente Plastik: Manu Delago. - © Mirko de Nicolo

Pop

Im akustischen Atelier1

  • Der aus Innsbruck gebürtige, international umtriebige Hang-Spieler Manu Delago veröffentlicht sein neues, Soundlandschaften auslotendes Studioalbum "Metromonk".

Manu Delago ist ein gefragter Musiker, zählt er doch zu den besten Hang-Spielern der Welt. Zwischen 2011 und 2013 unterstützte er Björk bei ihren zahlreichen Live-Auftritten, um ihr Album "Biophilia" zu präsentieren. 2014 ging er mit der Sitar-Spielerin Anoushka Shankar auf Tournee... weiter




"Ich glaube, dass viele Strukturen in unserer Gesellschaft von der Kunst herrühren" - Katie Stelmanis von Austra. - © Renata Raksha

Pop

Heraus aus der Komfortzone2

  • Die kanadische Musikerin Katie Stelmanis im "Wiener Zeitung"-Gespräch über "Future Politics", das neue Album ihrer Band Austra.

"Future Politics" ist ein in jeder Hinsicht kühner Titel für eine Pop-Platte. Zum einen klingt er regelrecht nach Science-Fiction, denn Politik und Zukunft werden von einer immer größeren Anzahl von Menschen in immer stärkerem Maße als sich ausschließendes Gegensatzpaar erlebt... weiter




Ohne sie hätte es Conchita Wurst nie gegeben: Shirley Bassey zum 80. Geburtstag. - © David Redfern/Redferns/Getty

Shirley Bassey

D wie Dame, "Die" und Diva7

  • Die Zeiten waren für Diven schon einmal besser. Woran man denkt, wenn Shirley Bassey am Sonntag 80 Jahre alt wird.

Eine Diva, so hat es zumindest früher geheißen, bekommt Gagen, zehn Mal höher als die der anderen Stars, und sollte das Einkommen aus Comeback-Auftritten irgendwann nicht mehr reichen, scheidet sie sich ihr Vermögen im Handumdrehen von Immobilien-Haien, Wall-Street-Wölfen und den Zugehörigen des deutschen Geldadels zusammen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung