• 29. Juli 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Elektroakustische Streifzüge durchBlätter, Steine und Staub: Avey Tare fordert die Hörerschaft. - © Atiba Jefferson

Pop

Über Stock und Stein1

  • Das äußerst anstrengende zweite Soloalbum des Animal-Collective-Mitglieds David Portner alias Avey Tare will nicht weniger sein als ein akustisches Hörspiel.

Animal Collective waren oft und gerne eine ganz spezielle Herausforderung für die Nerven der Hörerschaft. Damit sind nicht etwa Prachtstücke wie "Cuckoo Cuckoo" mit ihren herrlich infernalischen Lärmpassagen gemeint. Vielmehr scheinen penetrante Endlosschleifen und ausdauerndes infantiles Gekreische lustvoll auf den Punkt zu zielen... weiter




Ein einstiger "Arkansas Farmboy" sagt "Adiós": Glen Campbell im Jahr 2011, dem Jahr seiner Alzheimer-Diagnose. - © Collin Stark

Glen Campbell

Verblasste Erinnerung, letzte Lieder7

  • Der an Alzheimer leidende US-Sänger Glen Campbell verabschiedet sich mit dem Album "Adiós".

Irgendwann vor mittlerweile 50 bis 60 Jahren war Pop mehr als nur ein großes Versprechen. Pop war der Soundtrack zum Aufbruch, der sich dem Leben seiner Hörerschaft zwischen Fun, Fun, Fun, Surfer Girls und dem Wunsch, mit Dads Chevy durchs Land zu brausen (und darin auf dem Rücksitz mehr als nur Händchen zu halten)... weiter




Herzschmerz & Sehnsucht: Haim und ihr zweites Album. - © L. Coulson

Haim

Stoßseufzen im Kollektiv4

  • Sie waren der Hit des Jahres 2013. Nun meldet sich die kalifornische Schwesternband Haim zurück.

Bei der Veröffentlichung des Debütalbums "Days Are Gone" von 2013 war es so, dass man alle Höhepunkte bereits kannte, weil das um seinen Sieg im Rahmen der "BBC Sound Of..."-Prognose des Jahrgangs quer durch die Blogosphäre gehypte kalifornische Schwesterntrio Haim so einiges an Vorlaufzeit irgendwie ausfüllen musste... weiter




Marmor, Stein und Eisen bricht. Aber ihre Liebe nicht. Broken Social Scene beschwören die Kraft des Kollektivs. - © Gillespie

Pop

Liebe und Zusammenhalt2

  • Das Musikerkollektiv Broken Social Scene verbündet sich für sein erstes Album seit sieben Jahren.

Freundschaften fürs Leben sind eine seltene Sache. Längst in unserer schönen neuen Leistungs-, Müssen-nur-wollen- und Ellbogengesellschaft sind es Arbeitsgemeinschaften auch. Wenn einem die Kollegen in einem durchschnittlichen Büro in den letzten Jahren etwa vor der Nase wegrationalisiert wurden oder man gerade für das dritte Start-up in zwei... weiter




Hymnische Variation des immer Gleichen: Auf seinemspäten Solodebüt hat Peter Perrett den bissigen Witz nicht verloren. - © Steve Gullick

Pop

Wunder des Überlebens2

  • Peter Perrett, der ehemalige Kopf der Only Ones, präsentiert mit "How The West Was Won" sein erstes Album unter eigenem Namen - im Alter von 65 Jahren.

Es gibt eine bestimmte Spielart von Popmusik, die eben nicht zeitlos ist, sondern in eine Vergangenheit entführt, die nie existiert hat. Die heile Welt des Pop vielleicht. Eine Welt, in der es Liebe, Romantik, Ekstase, Sex gibt, nicht aber graue Alltagsärgernisse wie läutende Wecker, schwindsüchtige Bankkonten... weiter




Zeitdiagnosen und jede Menge Verletzlichkeit: Radiohead um Sänger Thom Yorke im Jahr 1997. - © Danny Clinch

Pop

Abgesänge in Rollenprosa2

  • Vor 20 Jahren haben Radiohead ihren nunmehrigen Albumklassiker "OK Computer" veröffentlicht. Zum Jubiläum erscheint eine Neuauflage mit Bonusmaterial.

Nur drei Jahre und zwei Studioalben lagen zwischen "Creep" und dem Beginn der Aufnahmen zu "OK Computer". Die im September 1992 erschienene Debütsingle, die zu einem weltweiten Hit wurde, war zunächst ein Segen für Radiohead, die an einer exklusiven Privatschule nahe Oxford zusammengefunden hatten... weiter




Liebe, die vergeht. Liebe, die entsteht . . . - Fuzzman & The Singin’ Rebels zelebrieren hemmungslos Klischees, die sich selbst entlarven.Video

Pop

Tanzmusik auf Bestellung 4.03

  • Eine dringliche Empfehlung der Schlager-Rebellen Fuzzman & The Singin’ Rebels.

Früher, also in den 1960er und 1970er Jahren, gab es im Radio (damals ausschließlich ORF) die Sendung "Tanzmusik auf Bestellung". Was den ziemlich vielseitigen Musiker Herwig Zamernik (von der Kärntner Band Naked Lunch) bewog, 2014 als Fuzzman & The Singin’ Rebels ein "Schlageralbum" aufzunehmen... weiter




Paul McCartney wird am 18. Juni 75. Philip Norman hat ihn lebendig und ausgewogen porträtiert. - © Mary McCartney

Pop

Kein Mainstreampopper5

  • Zum 75. Geburtstag von Paul McCartney erscheint die deutsche Übersetzung einer Biografie von Philip Norman, die den Musiker auch abseits der Beatles beleuchtet.

Dem Popstar wurde anlässlich seines 50. Geburtstags ein ausnehmend guter Erhaltungszustand attestiert. "Sein Gesicht wirkte noch immer jungenhaft, sein Lächeln überschwänglich und schelmisch - dazu hob er stets beide Daumen -, seine braunen Augen strahlten die Lebensfreude eines jungen Hundes aus, seine Stimme die alte Leichtigkeit und Reinheit... weiter




Von wegen ambitioniertes Scheitern: Alt-J aus Leeds retten ihr neues Album im Endspurt. - © Mads Perch

Pop

Stark im Abgang6

  • Über weite Strecken zwiespältig, offenbart das dritte Alt-J-Album ein grandioses Finale. Live tritt das Trio am 20. Juli beim "Out Of The Woods"-Festival in Wiesen auf.

Alt-J hätten es sich durchaus bequemer machen können. Denn ein drittes Mal wäre ihr fragiler, kunstvoll verschachtelter Prog-Folk-Rock schon noch reingegangen. Sensationell erfolgreich - zieht man die eher "anspruchsvolle" Anlage der Musik in Rechnung - ist die Band sowieso: Nachdem ihr LP-Debüt "An Awesome Wave" (2012) mit dem Mercury Prize... weiter




Am 21. Juni live im Wiener B72 zu erleben: die Oberösterreicher Tobias Köttl und Marco Kleebauer alias Ant Antic. - © Erli Grünzweil

Pop

Und ewig wabern die Bässe9

  • Ant Antic und ihr Debütalbum "Wealth": elektronisches Songwriting am Puls der Zeit.

In Zeiten der Zuspitzung ließen sich zuletzt auch im heimischen Pop zwei Tendenzen beobachten. Entweder es wird in guter alter Liedermachermanier oder in Anspielung an Austropop-Traditionen das Lokalkolorit fokussiert, was mit Geschichten über Bauchstichhütten und die darin tachinierenden Tschecheranten etwa bedeutet, dass es irgendwie leiwand ist... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung