• 18. November 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

US-Präsident Donald Trump ist auf der Rückreise von seiner Asienreise in die USA. - © APAweb/AFP, Jim Watson

Trumps Asienreise

Trump beendet Asien-Reise mit weiterem Gipfel

  • US-Präsident nahm an Treffen mit Ostasien-Staaten in Manila teil.

Washington. Mit einem weiteren Gipfeltreffen auf den Philippinen hat US-Präsident Donald Trump am Dienstag seine Asien-Reise beendet. Zum Abschluss nahm Trump in der Hauptstadt Manila kurz an einem Treffen mit Staats- und Regierungschefs aus Ostasien teil, darunter auch Chinas Premierminister Li Keqiang... weiter




Staatsoberhaupt

Trump lobt seinen "wirklich fantastischen Job" bei Asientour

US-Präsident Donald Trump hat seine Asienreise am Dienstag mit überschwänglichem Eigenlob beendet. "Es waren wirklich großartige zwölf Tage, und ich habe viele großartige Freunde gefunden", sagte er vor Journalisten in Manila. "Ich denke, wir haben einen wirklich fantastischen Job gemacht... weiter




Ganz nach seinem Geschmack verlief die Asien-Reise des US-Präsidenten - hier bei einem Dinner in Manila. - © ap/Andrew Harnik

Donald Trump

Eine Reise für Gewinner

  • Donald Trump sieht seinen Asien-Aufenthalt als Erfolg an. Aber auch China kann sich nach dem Besuch des US-Präsidenten die Hände reiben.

Manila/Wien. Nach dem Gespräch zwischen US-Präsident Donald Trump und Rodrigo Duterte, dem Staatschef der Philippinen, herrschte Verwirrung. Die Menschenrechtslage auf den Philippinen sei kurz angesprochen worden, verkündet die US-Delegation am Montag. Die Menschenrechte waren kein Thema, sagten die philippinischen Vertreter... weiter




Rodrigo Duterte gibt sich gerne als kompromissloser Hardliner. - © ap

Rodrigo Duterte

Ein sehr beliebter Extremist

  • Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte gilt als einer der umstrittensten Politiker der Welt. Daheim ist er aber überaus populär.

Manila. (rs) Der Gast aus den USA war ganz offensichtlich zufrieden. "Wunderbares Talent", schwärmte Donald Trump im Anschluss an die halbstündige Show. "Musik. Tanz. Großartig." Tatsächlich war es außergewöhnlich, was dem US-Präsidenten und den anderen Staats- und Regierungschefs zum Auftakt des Asean-Gipfels im Messezentrum von Manila geboten... weiter




Proteste gegen US-Präsident Donald Trump im Vorfeld des ASEAN-Gipfels in Manila. - © APAweb, Reuters, Erik De CastroVideo

Philippinen

Von Krawallen empfangen5

  • ASEAN-Gipfel in Manila: Donald Trump trifft den umstrittenen Staatschef Duterte. Doch Kritik hat dieser vom US-Präsident nicht zu befürchten.

Manila. Begleitet von Krawallen hat auf den Philippinen der Südostasien-Gipfel mit US-Präsident Donald Trump begonnen. In der Hauptstadt Manila zogen am Montag etwa tausend Demonstranten durch die Straßen, um gegen den Besuch zu protestieren. Die Polizei setzte Wasserwerfer ein... weiter




Konflikte

ASEAN-Staaten sparen Rohingya-Krise bei Gipfel-Erklärung aus

Die Massenflucht der muslimischen Rohingya aus Myanmar findet voraussichtlich keinen Eingang in das Abschlusskommunique des ASEAN-Gipfels. Die Organisation südostasiatischer Staaten fordert zwar Hilfe für "betroffene Gemeinden" in der Region von Myanmar, aus der die Rohingya zu Hunderttausenden vor Gewalt des Militärs geflohen sind... weiter




IS

Philippinen: Im Kampf um Marawi rund 600 Islamisten getötet

Philippinische Sicherheitskräfte haben bei den Kämpfen zur Befreiung der Stadt Marawi nach Angaben eines Regierungsberaters etwa 600 Islamisten getötet. Etliche stammten aus dem Nahen Osten, aus Indonesien und Malaysia, sagte Jesus Dureza, ein Berater der Führung um Präsident Rodrigo Duterte, dem deutschen Nachrichtenmagazin "Der Spiegel"... weiter




Sie sind die Hauptakteure in einem brandgefährlichen Konflikt: Kim Jong-un, Xi Jinping und Donald Trump. - © afp/stf/Fred Dufour

Donald Trump

Wo zwei Großmächte aufeinandertreffen8

  • Der Höhepunkt der Asien-Reise von Donald Trump wird ein Treffen mit Chinas Staatschef Xi Jinping sein.

Wien/Tokio/Peking. Keiner will mit ihm reden, trotzdem wird Kim Jong-un großes Thema sein. Wenn US-Präsident Donald Trump in Kürze seine Asien-Reise absolviert, werden sich die Gespräche immer wieder um Nordkorea drehen. Das isolierte, aber hochgerüstete Land hat erst kürzlich seinen sechsten Atomtest durchgeführt... weiter




Präsidentensohn Paolo Duterte steht unter Verdacht. - © afp/N. Celis

Philippinen

Duterte bereit, eigenen Sohn töten zu lassen1

  • Sollten sich die Vorwürfe des Drogenhandels als wahr herausstellen, wird es keine Gnade geben.

Manila. Paolo Duterte ist mit schweren Anschuldigungen konfrontiert: Der Sohn des philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte soll in den Drogenhandel verstrickt sein. Der Vize-Bürgermeister der Stadt Davao wird von einem Oppositionsabgeordneten beschuldigt, einem chinesischen Verbrechersyndikat geholfen zu haben... weiter




"Nein zum Kriegsrecht": Demonstranten fordern die Einhaltung der Menschenrechte. - © ap/B. Marquez

Philippinen

Auge um Auge1

  • Präsident Duterte will die Todesstrafe wieder einführen. Zehntausende demonstrierten dagegen.

Manila. (sig) Der Drogenhandel sei "die Wurzel so vielen Übels und Leids", die Wirtschaft könne nur florieren, wenn "Frieden und Ordnung" herrsche: In seiner Rede zur Lage der Nation betonte der philippinische Präsident Rodrigo Duterte am Montag einmal mehr, trotz internationaler Kritik an seiner Kampagne gegen die Drogenkriminalität festzuhalten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung