• 19. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Astronomie

Oasen am Wüstentrabanten

Ein Stück Land auf dem Mond mit Wassereis wäre "vielleicht das wertvollste Grundstück im ganzen Sonnensystem", meinte US-Geologe Paul D. Spudis einmal euphorisch. Denn sollten sich Menschen aufmachen, eine Basis auf dem Erdtrabanten zu errichten, glichen sie Abenteurern in der Wüste: Was man nicht mitschleppt, fehlt... weiter




Astronomie

Kosmische Funkfeuer

"Sind sie kleiner oder größer als Prinzessin Margaret?" Anfangs verwirrten solche Fragen die junge Doktorandin noch. Doch bald nahm sie es mit Humor: "Wir haben in England eben seltsame Maßeinheiten." Journalisten rissen sich im Februar 1968 um die Nordirin... weiter




Astronomie

Huckepack zum Titan

Plutonium dient zur Erzeugung jener 630 Watt, die die Sonde Cassini auf ihrem langen Flug benötigen wird. Noch ruht sie an der Spitze einer Titan-IV-Rakete, deren Start nach technischen Problemen verschoben wurde. Das Fenster schließt sich am 4. November. Bis dahin muß Cassini abgehoben haben. Bewohner Floridas sind besorgt... weiter




Astronomie

Auf zum roten Planeten

Bemannte Marsflüge sind kompliziert, weil der Treibstoff für die Rückreise schon beim Hinflug mitgeschleppt werden muß. Das führt zu riesigen Raumschiffen, die erst im All zusammengebaut und betankt werden können. So würde zunächst der Bau einer gewaltigen Montagestation im Erdorbit nötig... weiter




Astronomie

Armada zum roten Planeten

1898 erschien Herbert George Wells Roman "Krieg der Welten". Darin überfielen technisch überlegene Marsmenschen die Erde. Ihre Raumschiffe bohrten sich beim harten Aufprall in den Boden. Ekelerregende Figuren krochen heraus, zwängten sich in stählerne Maschinen, machten mit Feuerstrahlen und Giftgas die Bewohner Englands nieder... weiter




Astronomie

Leben auf dem Mars - Die Skepsis steigt

Wenn man den begleiteten Kommentaren der NASA Glauben schenkt, dann waren alle die bombastischen Auftritte notwendig, weil die sensationelle Neuigkeit schon durchgesickert war, bevor die Arbeit der Wissenschafter in der Zeitschrift "Science" - so etwas wie ein Aushängeschild der amerikanischen Wissenschaft und darin ein Gegenstück zur englischen... weiter




Astronomie

Ferner blauer Planet

Um die Jahreswende 1612/13 studiert Galileo Galilei erneut die vier Jupitermonde, die er drei Jahre zuvor mit seinem Fernrohr entdeckt hat. Diesmal unterscheiden sich seine Aufzeichnungen von den Hunderten, die er bislang gesammelt hat. Denn in der Nähe Jupiters taucht zunächst einer, am 28. Jänner noch ein zweiter Lichtpunkt auf... weiter




Astronomie

Des Roboters weite Reise

Nicht nur Ingenieure der NASA hielten den Atem an, als das US-Shuttle Atlantis am 18. Oktober 1989 von Cape Canaveral aus in den Himmel hob. Auch viele Bewohner Floridas erlebten bange Minuten. Denn im Laderaum der Weltraumfähre befanden sich mehrere Kilogramm Plutoniumdioxid... weiter




Astronomie

Gagarins schwieriges Erbe

Die Bewohner Australiens eilten gerade zur Arbeit, als der Premierminister die Warnung durchgab. Wer immer Teile des russischen Raumfahrzeugs finden sollte, dürfe diese keinesfalls berühren. Mars 96 befand sich in kritischem Orbit - viel zu tief und viel zu lange... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung