• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Fast so alt wie das Universum: Rätselhafter Quasar (gelb) mit Schwarzem Loch im Zentrum. - © Robin Deniel/Carnegie

Astronomie

Massereiches Frühchen im All19

  • Supermassives Schwarzes Loch entstand kurz nach dem Urknall - und damit viel zu früh.

Cambridge/Wien. Die Entstehungsgeschichte des Kosmos gibt neue Rätsel auf: US-Astronomen haben ein supermassives Schwarzes Loch entdeckt, das offenbar seiner Zeit voraus ist. Das Himmelsobjekt ist nämlich fast so alt wie das Universum selbst. Bisher hatten Forschende angenommen, dass es für derart große Objekte länger brauchte... weiter




Astronomie

Mondscheinpartie im Advent1

Sonnenchronik: Die Dauer der Lichten Tage sinkt vom 1. mit 8 Stunden 39 bis zur Wintersonnenwende am 21. mit 8 Stunden 21 Minuten. Dann erreicht die Sonne in ihrer den Erdumlauf widerspiegelnden Wanderung im Tierkreis um 17.28 Uhr den Anfang des Tierkreiszwölftels Steinbock und tritt in ihre niedrigste und kürzeste Tagesbahn... weiter




Teilchenphysik

Erde sagt "Stopp" zu superschnellen Teilchen im All3

Wien. (est) Der Name Neutrino bedeutet kleines Neutron. Die winzigen Elementarteilchen entstehen zahllos in Sonne, Galaxienhaufen, Schwarzen Löchern, oder wenn kosmische Strahlen die Erdatmosphäre durchqueren. Neutrinos sind elektrisch neutral und haben so wenig Masse, dass sie mit nahezu nichts wechselwirken... weiter




Astronomie

LED-Licht zu hell für die Welt16

  • LED-Licht am Abend gaukelt dem Körper vor, es sei bereits Tag: Forscher befürchten steigende Lichtverschmutzung durch die neue Lampengeneration, Österreich ist stark betroffen.

Potsdam/Wien. (apa/est) Hell, energiesparend, preiswert: LED-Licht erobert die Welt der künstlichen Beleuchtung. Wohnzimmerlampen, Schaukästen, Weihnachtsdekorationen und Straßenbeleuchtungen werden umgerüstet - etwa will Wien bis 2020 die 50.000 Wiener Seilhängelampen getauscht und durch die klimafreundlicheren... weiter




Astronomie

Nebel verursacht auf dem Pluto klirrende Kälte3

Santa Cruz. ie Atmosphäre des vor einigen Jahren vom Planeten zum Zwergstern degradierten Pluto ist von klirrender Kälte beherrscht. Und das obwohl das Himmelsobjekt lediglich fünf Milliarden Kilometer von der Sonne entfernt liegt. Die Nasa-Sonde "New Horizons" hat bei ihrem letzten Vorbeiflug im Juli 2015 die Temperatur auf minus 203 Grad Celsius... weiter




Galaxien erhalten zusätzliche Masse. - © Fotolia/mozZz

Astronomie

Kandidaten für Dunkle Materie7

  • Forscher schließen aus, dass es sich bei der Materie um Axione handeln könnte.

Villigen. Warum fliegen Galaxien nicht auseinander, obwohl sie relativ schnell rotieren? Die Antwort darauf sehen Forschende in Dunkler Materie, die den Galaxien zusätzlich Masse verleiht. Neben solchen indirekten Hinweisen auf ihre Existenz fehlt aber bisher der direkte Beweis für Dunkle Materie... weiter




Astronomie

Ferne Riesengalaxie zeigt sich als kosmische Schlange

Zürich. Eine Art kosmischer Lupeneffekt hat es Genfer und Zürcher Forschern erlaubt, die Struktur einer sechs Milliarden Lichtjahre entfernten, gigantischen Galaxie zu untersuchen. Deren Aufbau war bisher wegen der großen Distanz rätselhaft. Die lang gezogenen Bilder sähen aus wie eine kosmische Schlange... weiter




Astronomie

Uralte Galaxie aus der Zeit nach dem Urknall beobachtet8

Amherst. (est) Astronomen haben eines der ältesten Objekte des Universums entdeckt. Die Galaxie wurde nur eine Milliarde Jahre nach dem Urknall in das damals heiße Universum hineingeboren, berichtet das Team im Fachmagazin "Nature Astronomy". Die Wissenschafter der University of Massachusetts im gleichnamigen US-Bundesstaat und des Instituts für... weiter




Der Meteorit Ensisheim kam 2013 auf Kurzbesuch nach Wien, ins Naturhistorische Museum: Die rotgekleideten Herren zählten damals zu seiner Leibgarde. - © Pinter

Astronomie

Der Stein von Ensisheim4

  • Vor 525 Jahren ereignete sich der älteste dokumentierte Meteoritenfall Europas. Mit ihm sind zahlreiche berühmte Männer verbunden.

Knapp vor Mittag erschüttert ein "grausam Donnerschlag" das Elsass und die umliegenden Regionen. Nach dem großen "Klapf" fährt ein schwerer Stein aus dem Himmel herab. Er schlägt vor den Toren der elsässischen Stadt Ensisheim auf und bohrt sich in ein Weizenfeld - eine halbe Mannslänge tief. Ein Bub wird Augenzeuge des Falls... weiter




Astronomie

Zwei Sternfinsternisse zu bestaunen2

Sonnenchronik: Die Verkürzung der Lichten Tage geht nun langsamer vor sich. Die Dauer der Lichten Tage entspricht fast jener der Vorweihnachtszeit mit 9 Stunden 56 am 1. und 8 Stunden 40 Minuten am 30. Die Bürgerliche Dämmerung vom Sonnenuntergang bis zum Erscheinen der ersten Sterne bei 6 Graden Sonnentiefe steigt von 32 auf 36 Minuten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung