• 18. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Astronomie

Sternenwiege und Sternenkindergarten am Winterhimmel

Sonnenchronik: Die Dauer der lichten Tage - für Wien vom Auf- bis zum Untergang der Sonne, wächst vom 1. bis 29. von 9 Stunden 29 Minuten auf 11 Stunden. Vom Sonnenuntergang dauert die bürgerliche Dämmerung bis zum Erscheinen der ersten Sterne hoch am Himmel 32 Minuten (6 Grad Sonnentiefe) und die nautische Dämmerung bis zum Eintritt der fast... weiter




Telekommunikation

Sonnensturm könnte GPS-Empfang stören

Ein starker Sonnensturm wird in den kommenden Tagen die Erde treffen. Der stärkste Sturm seit 2005 werde noch bis Mittwoch das magnetische Feld der Erde beeinflussen, teilte das Zentrum für Weltraumwetter-Vorhersagen der Behörde NOAA im US-Staat Colorado am Montag mit. Die Sonneneruption habe sich am Sonntag ereignet... weiter




So mag man sich die rotierende Akkretionsscheibe um ein Schwarzes Loch vorstellen. Rechtwinkelig dazu schießen ultrahelle Jets ins All - und diese gesamte Struktur nennt man "Quasar". - © NASA / ESA

Extra

Signale vom Rand des Universums2

Als der US-Physiker Karl Jansky 1931 erstmals Rauschen aus dem All auffing, legte er das Fundament für die Radioastronomie. Sie stieß mit zunehmend empfindlicheren Empfängern auf immer mehr Funkquellen: Neben ausgedehnten Sendern wie dem Zentrum unserer Milchstraße gingen auch punktförmig anmutende Quellen ins Netz. Deren Natur gab Rätsel auf... weiter




Lichtechos täuschen ein rasantes Expandieren der Materiewolke um den Stern V838 Monocerotis vor - und das in bloß acht Monaten! - © NASA, ESA, The Hubble Heritage Team

Extra

Nachklänge des Lichts

Mitten im Gebirge schreit uns ein Freund aus großer Distanz ein Wort zu. Doch wir sind abgelenkt, nehmen es nicht wirklich wahr. Die Schallwelle läuft an unserem Ohr vorbei, das Wort verhallt ungehört. Nur wenn Felswände den Schall reflektieren, bekommen wir eine zweite Chance: Die Schallwelle passiert uns neuerlich... weiter




Der Komet unmittelbar über dem Dach: Giottos "Anbetung der Könige" in Padua.

Astronomie

A star was born - aber wann?

  • Um die Zeit der Geburt Christi gab es mehrere spektakuläre Himmelsereignisse.

Wien. Wann genau wurde Jesus Christus geboren? Ging damals wirklich ein Stern am Himmel auf? Diese Fragen können Historiker und Astronomen bis heute nicht exakt beantworten, nur Indizien sammeln und Theorien entwickeln. Einigkeit besteht darin, dass sich der Mönch Dionysius Exiguus im 6... weiter




Kepler-22b und sein Heimatstern sind etwa 600 Lichtjahre von der Erde entfernt. - © REUTERS

Astronomie

Neuer erdähnlicher Planet8

  • Das Weltraumteleskop "Kepler" lieferte den bedeutenden Fund.

Los Angeles/Wien. (gral/ag) Auf der Suche nach einem Zwilling der Erde hat das Weltraumteleskop "Kepler" den ersten erd-ähnlichen Planeten in der bewohnbaren Zone eines sonnenähnlichen Sterns aufgespürt. Wie die Forscher angeben, herrschen dort angenehme 22 Grad Celsius... weiter




Schwarze Löcher

Astronomen fanden die bisher größten schwarzen Löcher

London/Wien. (est/dpa) US-Astronomen haben die bisher größten Schwarzen Löcher im Kosmos aufgespürt. Sie besitzen jeweils zehn Milliarden Mal so viel Masse wie unsere Sonne, berichten Nicholas McConnell und sein Team von der University of California in Berkeley... weiter




Astronomie

Verfinsterter Mond und funkelndes Siebengestirn

Sonnenchronik: Vom 1. bis zur Wintersonnenwende am 22. verkürzen sich die lichten Tage von 8 Stunden 40 auf 8 Stunden 20 Minuten. Dann hat die Sonne um 6.30 Uhr Mitteleuropäische Zeit den Anfang des Tierkreiszwölftels Steinbock erreicht, ist in die kürzeste ihrer Tagesbahnen vom Auf- bis zum Untergang getreten und der astronomische Winter beginnt... weiter




Astronomie

Russische Sonde ist kaum noch zu retten

  • Russische Marsmond-Sonde vor Absturz, US-Marsrover ist hingegen startklar.

Moskau. Während die Amerikaner und die Europäer bereits auf dem Mars gelandet sind, wollte sich Russland den Marsmond Phobos zum Forschungsziel machen. Nun wird es immer wahrscheinlicher, dass diese ehrgeizigen Pläne platzen. Ein Absturz der fehlgeleiteten russischen Raumsonde Phobos-Grunt auf die Erde wird nach dem Scheitern eines neuen... weiter




Der Hauptgebäudetrakt der Sternwarte. Links die durchbrochene Fassade des Meridiankreissaals. - © Foto: Pinter

Astronomie

Zwei Kuppeln über Ottakring1

  • Vor 125 Jahren wurde die Kuffner-Sternwarte eröffnet. Früher ein Forschungszentrum, ist sie heute - nach wechselvoller Geschichte - eine Institution der Wiener Volksbildung.

Moriz von Kuffner will hoch hinauf: Der 1854 in Ottakring geborene Industriellensohn bezwingt einen Viertausender Europas nach dem anderen. Sein Vater Ignaz, eingewandert aus dem mährischen Lundenburg, hat die Ottakringer Brauerei erworben und zweimal als Bürgermeister amtiert... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung