• 24. Juni 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

"Ein gesund entwickeltes Land verzeichnet in der Regel einen Überschuss", sagt Nationalbank-Vize Andreas Ittner.

Konjunktur

Leistungsbilanz stabil im Plus1

  • Österreich erzielte im vergangenen Jahr einen Überschuss von sechs Milliarden Euro. Der Tourismus erwies sich dabei mehr denn je als tragende Säule, im Export fielen die Zuwächse konjunkturbedingt nur gering aus.

Wien. (kle) In der Leistungsbilanz sind alle Ausgaben und Einnahmen einer Volkswirtschaft erfasst. Der Saldo daraus gilt als wichtige ökonomische Größe für die Bewertung von deren Leistungsfähigkeit. Diesbezüglich scheint im Fall Österreichs im vergangenen Jahr unter dem Strich alles in Ordnung gewesen zu sein... weiter




Die Transaktion solle in der zweiten Jahreshälfte möglicherweise in Frankfurt stattfinden. - © APAweb/HERBERT NEUBAUER

Finanzen

Novomatic-Börsegang mit BoA und Credit Suisse2

  • Der Börsegang ist in der zweiten Jahreshälfte in Frankfurt geplant.

Wien. Der niederösterreichische Glücksspielkonzern Novomatic will mit Hilfe der Bank of America Corp. und der Credit Suisse Group AG an die Börse gehen. Das berichteten mit den Plänen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Bloomberg. Gleichzeitig begleitet die australische Investmentbank Macquarie den Verkauf beratend... weiter




Finanzen

Novomatic-Börsegang mit Bank of America und Credit Suisse1

  • Börsegang in der zweiten Jahreshälfte möglicherweise in Frankfurt.

Wien. Der niederösterreichische Glücksspielkonzern Novomatic will mit Hilfe der Bank of America Corp. und der Credit Suisse Group AG an die Börse gehen. Das berichteten mit den Plänen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Bloomberg. Gleichzeitig begleitet die australische Investmentbank Macquarie den Verkauf beratend... weiter




Günstig Tanken war einmal. Treibstoffe kosteten in Österreich im Februar gleich 17,2 Prozent mehr als ein Jahr davor. - © APAweb / dpa, Ina Fassbender

Konjunktur

Teuerung zieht um 2,2 Prozent an

  • Die Hälfte der Inflationsrate konnte auf gestiegene Ausgaben für Verkehr und Wohnen zurückgeführt werden.

Wien.  Die Verbraucherpreise legten gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,2 Prozent zu, nach 2,0 Prozent im Jänner. Haupttreiber waren die teuren Treibstoffe. Rund die Hälfte der Inflationsrate konnte auf gestiegene Ausgaben für Verkehr und Wohnen zurückgeführt werden, teilte die Statistik Austria mit... weiter




Finanzen

Bausparkassen punkten im Kerngeschäft2

  • Wüstenrot-Chefin Susanne Riess weist Kritik an mageren Renditen zurück.

Wien. (ede) Die vier heimischen Bausparkassen haben im vergangenen Jahr mit Finanzierungen in der Höhe von rund 2,9 Milliarden Euro Träume vom Eigenheim erfüllt und das Renovieren, Sanieren und Modernisieren von Wohnraum ermöglicht. Das entspricht einem Plus von sieben Prozent... weiter




Finanzen

Staatsschulden sinken rasch wieder, wenn Heta zahlt2

  • Nationalbank sieht Wirtschaftswachstum heuer auf 1,4 Prozent beschleunigt, von 2017 bis 2019 dann stabil bei 1,5 Prozent.

Wien. Vier Jahre lang war Österreichs Wirtschaftswachstum bloß mit der Lupe erkennbar, also kaum vorhanden. Geht es nach der Nationalbank (OeNB), ist die konjunkturelle Durststrecke nun vorbei - vor allem dank steigender Investitionen und Konsumausgaben infolge der Steuerreform... weiter




Finanzen

Richter zweifelt an Gültigkeit des Swap-Geschäfts2

  • Linz/Bawag-Prozess: Die Anwälte der Bank werfen Richter Pablik eine "pointiert subjektive Meinung" vor.

Wien. (apa/red) Im Zivilprozess der Stadt Linz gegen die Bawag hat Richter Andreas Pablik auch nach der Verhandlung am Freitag Bedenken, ob das millionenschwere schiefgegangene Spekulationsgeschäft (Franken-Swap) dazu geeignet war, die Finanzlage der Stadt Linz zu optimieren, wie dies eigentlich ein Gemeinderatsbeschluss vorgesehen hatte... weiter




Finanzen

Bawag P.S.K. prüft Zukäufe

  • Vorstands-Chef Haynes: Es sind ausreichend Kapitalpuffer vorhanden.

Wien. Die Bawag P.S.K. hat ein starkes erstes Halbjahr hingelegt und nach Angaben der Vorstände ihre historischen Bilanzbereinigungen erledigt. Außerplanmäßige Abschreibungen gebe es nicht mehr, hieß es am Mittwoch bei der Präsentation des Halbjahresergebnisses... weiter




Finanzen

Bankenabgabe soll künftig 100 Millionen betragen

  • Entlastung für Banken soll allerdings erst im Herbst beschlossen werden. Einmalzahlung von einer Milliarde Euro als Gegenleistung.

Wien. (del) Fünf Jahre lang sind die heimischen Bankinstitute gegen die aus ihrer Sicht unliebsame Bankenabgabe Sturm gelaufen. Langsam kommt ihnen nun die Bundesregierung unter Kanzler Christian Kern und Vize Reinhold Mitterlehner entgegen. Abgeschafft wird die sogenannte Stabilitätsabgabe zwar nicht ganz, aber zumindest deutlich reduziert... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Europas guter Plan26

Griechenland überschattete bisher einen europäischen Plan, der Anfang kommender Woche auf den Weg gebracht werden und bis 2025 die Euroländer viel stärker aneinander binden soll. Das geht von einer Harmonisierung der Lohnabschlüsse bis hin zu einem europäischen "Schatzamt", das Aufgaben der bisherigen nationalen Finanzministerien übernehmen soll... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung