• 15. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Doskozil kehrt ins Burgenland zurück. - © apa/Robert Jäger

Burgenland

Baustellen, die auf Hans Peter Doskozil im Burgenland warten1

  • Zwar gilt er als Nachfolger von Landeshauptmann Hans Niessl, bis dahin dürfte der Verteidigungsminister als Finanzlandesrat einiges zu tun haben.

Wien/Eisenstadt. Eigentlich ist es nur eine Übergangsfunktion, die Noch-Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) als Landesrat für Finanzen, Verkehr und Kultur nun übernimmt. Schließlich gilt er seit langem als wahrscheinlichster Nachfolger von Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ)... weiter




Die Grünen in den Ländern wollen den Schuldenberg der Bundesgrünen abtragen. - © fotolia/Eisenhans

Grüne

Abwicklung in Grün5

  • Die Grünen sind zuversichtlich, die Bundesorganisation mit Hilfe der Bundesländer und der Bank zu sanieren.

Wien. Die Grünen im Parlament sind Geschichte. Zugegeben, sie sind es vorläufig - bis zu einem möglichen Wiedereinzug bei den nächsten Nationalratswahlen. Und sie sind es auch nur beinahe - da es mit vier grünen Bundesräten und Werner Kogler als Bundessprecher weiterhin Grüne auf Bundesebene gibt... weiter




"Ein gesund entwickeltes Land verzeichnet in der Regel einen Überschuss", sagt Nationalbank-Vize Andreas Ittner.

Konjunktur

Leistungsbilanz stabil im Plus1

  • Österreich erzielte im vergangenen Jahr einen Überschuss von sechs Milliarden Euro. Der Tourismus erwies sich dabei mehr denn je als tragende Säule, im Export fielen die Zuwächse konjunkturbedingt nur gering aus.

Wien. (kle) In der Leistungsbilanz sind alle Ausgaben und Einnahmen einer Volkswirtschaft erfasst. Der Saldo daraus gilt als wichtige ökonomische Größe für die Bewertung von deren Leistungsfähigkeit. Diesbezüglich scheint im Fall Österreichs im vergangenen Jahr unter dem Strich alles in Ordnung gewesen zu sein... weiter




Die Transaktion solle in der zweiten Jahreshälfte möglicherweise in Frankfurt stattfinden. - © APAweb/HERBERT NEUBAUER

Finanzen

Novomatic-Börsegang mit BoA und Credit Suisse2

  • Der Börsegang ist in der zweiten Jahreshälfte in Frankfurt geplant.

Wien. Der niederösterreichische Glücksspielkonzern Novomatic will mit Hilfe der Bank of America Corp. und der Credit Suisse Group AG an die Börse gehen. Das berichteten mit den Plänen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Bloomberg. Gleichzeitig begleitet die australische Investmentbank Macquarie den Verkauf beratend... weiter




Finanzen

Novomatic-Börsegang mit Bank of America und Credit Suisse1

  • Börsegang in der zweiten Jahreshälfte möglicherweise in Frankfurt.

Wien. Der niederösterreichische Glücksspielkonzern Novomatic will mit Hilfe der Bank of America Corp. und der Credit Suisse Group AG an die Börse gehen. Das berichteten mit den Plänen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Bloomberg. Gleichzeitig begleitet die australische Investmentbank Macquarie den Verkauf beratend... weiter




Günstig Tanken war einmal. Treibstoffe kosteten in Österreich im Februar gleich 17,2 Prozent mehr als ein Jahr davor. - © APAweb / dpa, Ina Fassbender

Konjunktur

Teuerung zieht um 2,2 Prozent an

  • Die Hälfte der Inflationsrate konnte auf gestiegene Ausgaben für Verkehr und Wohnen zurückgeführt werden.

Wien.  Die Verbraucherpreise legten gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,2 Prozent zu, nach 2,0 Prozent im Jänner. Haupttreiber waren die teuren Treibstoffe. Rund die Hälfte der Inflationsrate konnte auf gestiegene Ausgaben für Verkehr und Wohnen zurückgeführt werden, teilte die Statistik Austria mit... weiter




Finanzen

Bausparkassen punkten im Kerngeschäft2

  • Wüstenrot-Chefin Susanne Riess weist Kritik an mageren Renditen zurück.

Wien. (ede) Die vier heimischen Bausparkassen haben im vergangenen Jahr mit Finanzierungen in der Höhe von rund 2,9 Milliarden Euro Träume vom Eigenheim erfüllt und das Renovieren, Sanieren und Modernisieren von Wohnraum ermöglicht. Das entspricht einem Plus von sieben Prozent... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Europas guter Plan26

Griechenland überschattete bisher einen europäischen Plan, der Anfang kommender Woche auf den Weg gebracht werden und bis 2025 die Euroländer viel stärker aneinander binden soll. Das geht von einer Harmonisierung der Lohnabschlüsse bis hin zu einem europäischen "Schatzamt", das Aufgaben der bisherigen nationalen Finanzministerien übernehmen soll... weiter




- © apa/Barbara Gindl

Finanzen

Nur noch Abbau4

  • Assets zu verwerten gehört bei der Hypo seit der Verstaatlichung zum Tagesgeschäft.

Wien. Nichts soll von der Kärntner Pleitebank eines Tages übrig bleiben. Abbau, im Banker-Fachjargon ein Synonym für das Runterfahren der Bilanzsumme, ist deshalb das Kernthema. Seit der Verstaatlichung geht es darum, Assets der Bank loszuschlagen. Angesichts von Vermögenswerten in zigfacher Milliardenhöhe eine Mammutaufgabe... weiter




Finanzen

Julius Meinl droht Anklage wegen Untreue

Wien. (afm) Dem Banker Julius Meinl droht ein Strafprozess wegen Untreue und Betrugs. Inhaltliche Details des Berichts wollten Staatsanwaltschaft und Justizministerium keine nennen. Neben Julius Meinl sollen auch drei weitere Personen, darunter Meinl-Bank-Vorstand Peter Weinzierl, angeklagt werden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung