• 18. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Psychologie

Gesichter wie geschlossene Bücher4

  • Liest man Sympathie und Antipathie aus Gesichtern heraus oder in sie hinein?

"Die haben den genau getroffen", sagt Jenny und deutet auf ein Bild, das die Wachsfigur von Donald Trump in Madame Tussauds Kabinett in London zeigt. "Der Blick aus den Augenwinkeln, der heruntergezogene Mund." Dabei hat ihn Jenny, die Auslandsamerikanerin, die seit ihrem Kunststudium in Wien lebt, sogar gewählt... weiter




Der Tanz im Bananenröckchen machte Josephine Baker über Nacht zum Star. - © Walery/getty

Psychologie

Auf den Hüftschwung kommt es an8

  • Forscher haben untersucht, was Frauen zu guten Tänzerinnen macht.

Newcastle. (est/dpa) Josephine Baker hatte den Hüftschwung heraußen. Mit ihrem sinnlich-humoristischen Tanzstil wurde die Künstlerin in den 1920er Jahren wie eine Venus verehrt. Heute schwingen Popstars wie Rihanna den Pelvis: Twerking mit Hüften und Po erzielt eine Optik zwischen afrikanischem Ritual, Training für Zirkusakrobaten und Kopulation... weiter




Kind und Karriere - und das am besten zeitgleich. - © Fotolia/goodluz

Psychologie

Multitasking-Kapazunder

  • Vor allem junge Frauen besitzen die Fähigkeit für parallele Tätigkeiten.

Zürich. Dass besonders Frauen multitasking-fähig sind, ist bekannt. Wie weit diese Fähigkeit der parallelen Arbeitsbewältigung allerdings ausgeprägt ist, ist auch vom Alter abhängig. Einer Studie deutscher und Schweizer Wissenschafter zufolge, lassen sich gerade jüngere Frauen auch von intensiver Denkarbeit kaum aus dem Tritt bringen... weiter




Psychologie

Wenn Strafe wirkt3

  • Innsbrucker Forscher untersuchten, was moralisches Verhalten begünstigt.

Innsbruck. Finanzielle Strafandrohungen können offenbar wahre Wunder vollbringen und scheinen wesentlich effektiver als Moralpredigten oder Aufklärungskampagnen zu sein. Dies haben Innsbrucker Wissenschafter in einer Versuchsreihe herausgefunden. Sie wollten wissen, wie man Menschen dazu bringen kann, sich an ethischen Normen zu orientieren... weiter




Literatur

Verirrt im Wald des Lebens

  • Der lebenskluge Roman "Wenn du magst" der dänischen Autorin Helle Helle.

Die in 18 Sprachen übersetzte dänische Schriftstellerin Helle Helle - das ist ein nom de plume , so extravagant sind dänische Eltern in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts auch wieder nicht gewesen - hat mit "Wenn du magst" einen Roman mit einer unvergesslichen Eröffnungsszene geschrieben: Roar ist beruflich auf dem Land und nimmt an einer... weiter




Literatur

Ruinen eines Lebensplans5

  • In seinem Roman "Bei Sturm am Meer" konfrontiert Philipp Blom einen Mann, der sein Leben scheinbar im Griff hat, mit den Fragwürdigkeiten seiner Vergangenheit.

Der Historiker Philipp Blom gehört zu den (erfreulicherweise immer häufiger vorkommenden) Wissenschaftern, die auch literarische Texte zu schreiben verstehen. Allerdings meint Blom, der Unterschied zwischen Historikern und Romanciers sei gar nicht sehr groß... weiter




Die Farbe Rot wirkt - sexuell anziehend, angsteinflößend oder als Warnung. - © Fotolia/adam121

Psychologie

Die rote Magie7

  • Psychologen erforschen die Macht einer besonderen Farbe.

Berlin. Ein unschlüssiger Blick in den Kleiderschrank: Lieber das rote T-Shirt oder doch das blaue? Von dieser Entscheidung kann mehr abhängen, als man vermuten würde. Etwa die Wirkung, die man beim anderen Geschlecht erzielt. Die magische Anziehungskraft der "Lady in Red" ist keineswegs nur ein Klischee... weiter




Viktor Frankl definierte die Sinnfrage neu und entwickelte daraus die Logotherapie. - © apa/Barbara Gindl

Dritter Viktor Frankl Weltkongress

Das Leben fragt19

  • In Wien findet der dritte Viktor Frankl Weltkongress zu Verunsicherung und Sinnverlust statt.

Wien. Sinnsuche in Wien: An der Universität der österreichischen Hauptstadt findet der dritte Viktor Frankl Weltkongress statt. Rund 450 Wissenschafter aus 35 Ländern, überwiegend Psychologen und Psychiater, werden von Donnerstag bis Sonntag, 25. September, die großen Themen der Gegenwart untersuchen: gesellschaftliche Verunsicherung... weiter




Ein breites Kinn gilt bei Männern als schön - zumindest unter den Menschen. - © Annick Vanderschelden/Getty, GVS /Fotolia

Schönheit

Zu hässlich für ein Warzenschwein13

  • Attraktive Gesichter bergen einen evolutionären Vorteil. Was als schön empfunden wird, hat sich über tausende Jahre nicht geändert. Das Schönheitsideal hingegen schon.

Wien. Auch Warzenschweine haben einen Schönheitssinn. Welchen genau, das sei dahingestellt - der Mensch fällt aber wohl kaum darunter. Warzenschweine würden Menschen nicht als schön empfinden, sagt der Psychologe Helmut Leder von der Universität Wien, weil für sie andere Merkmale wichtig seien... weiter




Empathie benötigt auch einen klaren Verstand . - © fotolia/Thomas Reimer

Psychologie

Trügerisches Bauchgefühl7

  • Mitgefühl beruht weniger auf Intuition als auf klarem, analytischen Denken.

Wien. Wenn zwei Menschen zutiefst spüren, was der jeweils andere fühlt, kann das an einer innigen Verbindung zwischen den beiden liegen: Dann macht ihr Mitgefühl aus geteiltem Leid halbes Leid und aus geteilter Freude doppelte Freude. Diese besondere Fähigkeit beruht allerdings nicht einzig und allein auf Liebe, Nähe, einem feinen Gespür... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung