• 25. Mai 2016

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Stichwahl

Ist Hofer in Stichwahl noch zu schlagen?51

  • Van der Bellen schafft es in den zweiten Wahlgang. Politikberater sehen es aber als fast unmöglich an, den großen Vorsprung des FPÖ-Kandidaten einzuholen - außer die Wahlbeteiligung steigt deutlich. Einer sieht das "Ende der Zweiten Republik".

Wien. Schockstarre. So kann man die ersten Reaktionen aus SPÖ und ÖVP beschreiben. Man hatte in den Regierungsparteien schon mit einem blassen Ergebnis rechnen müssen, aber nicht mit einer derartigen Vernichtung. Norbert Hofer dagegen ist ein Triumph gelungen... weiter




Analyse

Analyse

Der Färöer-Moment für SPÖ und ÖVP19

  • SPÖ und ÖVP haben die schlimmste Wahlniederlage in der Zweiten Republik bezogen. Und sie streiten weiter.

Wien. Es gibt Niederlagen, die schmerzen, und solche, nach denen man sich gar nicht mehr spürt. Man kennt das aus der heimischen Fußballgeschichte: Färöer, 1990, 0:1. Oder neun Jahre später, Valencia, 0:9. Nun erlebten, wenn man so will, die beiden Regierungsparteien an diesem Sonntag im April ihren Färöer-Moment... weiter




Tschernobyl

Tschernobyl, ein Wetterleuchten für die Sowjetunion5

  • Die Atomkatastrophe legte die Schwächen des KP-Systems offen und erschütterte das Selbstbild der UdSSR.

Anatoli Stepanowitsch Djatlow war kein Mann, der das Risiko scheute. Der Russe, der 1931 in der Region Krasnojarsk geboren worden war, riss im Alter von 14 Jahren von zu Hause aus. Er studierte in Moskau, wurde Physiker und baute in den 1960er Jahren Atomreaktoren in U-Boote ein. Dabei kam es zu einem atomaren Unfall... weiter




Welche Themen waren bisher im Wahlkampf relevant oder wurden kaum behandelt? - © APAweb, Roland Schlager

Analyse

Flüchtlingskrise und Amtsverständnis dominieren Wahlkampf8

  • Arbeitslosigkeit oder Pensionen im Wahlkampf kaum thematisiert.

Wien. Die Flüchtlingskrise mit all ihren Facetten sowie das Amtsverständnis des Bundespräsidenten haben den bisherigen Hofburg-Wahlkampf dominiert. Das geht aus einer Themenanalyse hervor, für die zwischen 28. Februar und 13. April 2.384 Beiträge in TV, Radio, Zeitungen und Magazinen ausgewertet worden sind... weiter




Den Schein wahren, Normalität vorspielen: eine Wahlstation im eben aus den Händen des IS zurückeroberten Palmyra. - © afp/Stringer

Parlamentswahlen in Syrien

Assads Scheinwahl

  • Mit der Parlamentswahl, deren Resultat längst feststeht, will Damaskus die Friedensgespräche torpedieren - eine Analyse.

Bagdad. Eine Parlamentswahl, bei der keiner die Zahl der Wahlberechtigten kennt, bei der in weiten Teilen des Landes überhaupt nicht gewählt werden kann und bei der fast fünf Millionen geflohene Staatsbürger kein Stimmrecht haben. Das ist Assads Syrien... weiter




Blickfang in der privaten Museumslandschaft: das Museum Liaunig des Kärntner Industriellen Herbert Liaunig mit seinem epochalen Bau der Querkraft-Architekten in Neuhaus. - © Museum Liaunig

Museen

Sammlerland wirkt abgebrannt7

  • Durch die private Museen- und Sammlerlandschaft Österreichs weht ein rauer Wind. Eine Analyse.

Wien. Nun sind sie wieder laut und deutlich zu hören, die Kassandra-Rufe. Es kann als eine österreichische Eigenart bezeichnet werden, dass, wenn einmal etwas - in welcher Branche auch immer - schiefgeht, sofort das gesamte Umfeld in Frage gestellt wird und der Untergang nur mehr eine Frage der Zeit ist... weiter




Sachsen-Anhalt

Der Aufstand im Osten6

  • Die AfD erzielt im ostdeutschen Sachsen-Anhalt aus dem Stand knapp 25 Prozent - die Traditionsparteien brauchen neue Gegenstrategien.

Mit einer so hohen Zustimmung hat in der Bundesrepublik noch keine Partei den Ersteinzug in ein Parlament geschafft: Knapp ein Viertel der Wähler in Sachsen-Anhalt - 24,2 Prozent - stimmte am Sonntag für die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD). Bei den Traditionsparteien sitzt der Schock tief... weiter




Nordkorea

Wirkungslose Sanktionspolitik3

  • Nordkorea schlägt wild um sich. Es lässt sich nur mit langem Atem von innen verändern.

Am Montag werden Südkorea und die USA ihre alljährlichen, gemeinsamen Militärmanöver durchführen. Es sind die größten bisher: Allein Washington wird 15.000 Soldaten mobilisieren, doppelt so viel wie noch in den letzten Jahren. Das habe vor allem den Effekt, dass weiter Öl ins Feuer gegossen werde, sagte jüngst Rüdiger Frank... weiter




Schreckgespenst Islam: Die vollkommen verschleierte Frau, wie hier in Afghanistan, sehen Islamkritiker aus dem rechten Lager auf dem Weg nach Europa. - © ap/Mustafa Najafizada

Analyse

Ein Diskurs der Zensur12

  • Zwischen "Lügenpresse" und Islamophobie - eine differenzierte Debatte über Islam und Integration ist derzeit kaum möglich.

Wien. Der Ton ist rauer geworden, das Licht greller. Einen Bereich der Schattierungen zwischen gleißendem Licht und dunkelstem Schatten gibt es kaum noch. Wer versucht, sich mit differenzierten, hintergründigen, vielleicht sogar kritischen Gedanken einzubringen, wird vereinnahmt... weiter




Der kulturelle Hintergrund der Täter ist für viele Beobachter eine Ursache für das Verbrechen. Vor allem seit der Silvesternacht in Köln. - © apa/dpa/Oliver Berg

Analyse

Wer fürchtet sich vorm schwarzen Mann?43

  • Spielt die Herkunft von Tätern bei Berichten über Sexualdelikte eine Rolle? Seit Köln stehen Flüchtlinge unter Generalverdacht.

Wien. Ein 22 Jahre alter Mann soll in Wien mehrere versuchte Vergewaltigungen begangen haben. Im Zeitraum vom 4. Jänner bis zum 2. Februar soll er an drei verschiedenen Orten drei junge Frauen verfolgt und gewaltsam bedrängt haben, wie die Wiener Polizei am Dienstag mitteilte... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung