• 23. Dezember 2014

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kein Ergebnis nach Sondersitzung zum Thema Wahlrecht: Maria Vassilakou (Grüne) und Michael Häupl (SPÖ). - © apa/Techt

Machtgeplänkel

  • Beim rot-grünen Streit um das sperrige Thema Wahlrecht geht es um mehr als Grundmandate - eine Analyse.

Wien. Es war bei den Koalitionsverhandlungen 2010 eine der wichtigsten Bedingungen der Grünen für eine Partnerschaft mit der SPÖ: Die Zusage der roten Bürgermeisterpartei, dass das Wiener Wahlrecht in der gemeinsamen Legislaturperiode zugunsten der kleineren Parteien geändert werde – das derzeitige Wahlrecht ist mehrheitsfördernd und hilft... weiter




Kein Ergebnis nach Sondersitzung zum Thema Wahlrecht: Maria Vassilakou (Grüne) und Michael Häupl (SPÖ). - © APA web, HANS KLAUS TECHT

Machtgeplänkel5

  • Beim rot-grünen Streit um das sperrige Thema Wahlrecht geht es um mehr als Grundmandate - eine Analyse.

Wien. Es war bei den Koalitionsverhandlungen 2010 eine der wichtigsten Bedingungen der Grünen für eine Partnerschaft mit der SPÖ: Die Zusage der roten Bürgermeisterpartei, dass das Wiener Wahlrecht in der gemeinsamen Legislaturperiode zugunsten der kleineren Parteien geändert werde – das derzeitige Wahlrecht ist mehrheitsfördernd und hilft... weiter




An zahlreichen Geschäften muss der Reisende sein Gepäck vorbeischleppen, wenn er vom Bahnsteig zur U-Bahn will. - © apa/Schlager

Die Nebensache114

  • Über den Hauptbahnhof, der den Ansprüchen eines modernen Bahnhofes nicht standhält - eine Analyse.

Wien. Zwei Monate nach der offiziellen Eröffnung des Hauptbahnhofes erfolgt nun auch die Zuganbindung, wenn auch noch nicht vollständig. Damit wird Wien seine Position als Verkehrsknotenpunkt in Mitteleuropa festigen. Die Kopfbahnhöfe, die im 20. Jahrhundert zum Symbol für die Sackgassenfunktion der Stadt vor dem Eisernen Vorhang wurden... weiter




Sonntagsöffnung: Viel Kritik und doch kein Nein3

  • Song Contest dürfte Kritiker bremsen. Eine Analyse.

Wien. Handel und Wirtschaftsvertreter jubilieren angesichts der Wirtschaftskammer-Urbefragung. Immerhin habe sich die Mehrheit der Befragten für Einrichtung einer Tourismuszone inklusive Sonntagsöffnung ausgesprochen - die "Wiener Zeitung" hat darüber berichtet... weiter




Analyse

Die Krise zieht nicht mehr8

  • Im sechsten Jahr nach Ausbruch der Finanzkrise hält der SPÖ-Chef an seiner Erzählung fest - die Partei ist aber schon weiter.

Österreich hat die Krise am besten überwunden. Das ist das rote Mantra seit 2008. Und es war nicht unberechtigt mit Blick auf die internationalen Vergleichs-Statistiken. Niedrigste Arbeitslosigkeit, steigende Schulden ja, aber nicht explosiv, mehr neue Investitionen als in anderen Ländern... weiter




Nigel Farage eilt mit seiner UK Independence Party derzeit von Wahlsieg zu Wahlsieg. - © reuters/Plunkett

Im Umbruch1

  • Analyse: Die antieuropäische Ukip erhält in Großbritannien Zulauf von links und rechts. Und progressive Parteien graben Labour das Wasser ab.

London. In der britischen Politik ist einiges in Bewegung gekommen. Der Nachwahl-Sieg, den die Unabhängigkeits-Partei Ukip am Freitag feierte, war für die Rechtspopulisten nicht nur ein neuer kleiner Etappen-Erfolg. Er war mehr als das. Er ließ tiefer blicken... weiter




Analyse

Weiter Weg nach Westen2

  • Noch ist es Kiew nicht geglückt, sich aus dem Würgegriff der Oligarchen zu befreien.

Wie immer das Votum in der Ukraine am Sonntag ausgehen wird - eines dürfte klar sein: Die Parlamentswahl 2014 wird sich von den Urnengängen seit der Unabhängigkeit 1991 komplett unterscheiden. Der Aufstand auf dem Maidan, vor allem aber der Konflikt mit Russland im Zuge der Kämpfe in der Ostukraine hat das gespaltene Land verändert... weiter




Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek bei der Präsentation des Secha-Punkte-Bildungs-Programms. - © APAweb / Robert Jäger

Sechs Kinderschritte für eine Bildungsreform

Bildung(spolitik) ist irgendwie Wiederholung und die Forderungen im Bildungsbereich sind immer wieder dieselben: mehr Effektivität beim Einsatz von Mitteln – derzeit kommt nur jeder zweite Euro aus dem Bildungsbudget beim Schüler an - ; mehr Chancengleichheit; bessere Betreuungsangebote und nicht zuletzt eine effektiveres und herzeigbareres... weiter




"Der Rosenkavalier",  inszeniert an einer Zeitenwende - den Festspielen steht eine bevor. - © apa/Barbara Gindl

Ausklang in Harmonie3

  • Alexander Pereira verlässt die Salzburger Festspiele nach einem respektablen Sommer.

Jahr für Jahr, wenn die Salzburger Festspiele auslaufen, spitzen Kulturkritiker ihre Feder zur finalen Pflichtübung. Dann gilt es, ein bündiges Urteil über rund sechs Wochen Kulturaufkommen zu verkünden. Es ist dies ein Ritual, das auch einmal hinterfragt werden darf... weiter




Im Spinnennetz der Kriegslogik4

  • Friedensnobelpreisträger Barack Obama hat sich in Syrien und im Irak äußerste Zurückhaltung auferlegt. Genau das wird ihm jetzt zum Verhängnis.

Die Chance, dass  der amtierende US-Präsident als Mann des Friedens in die Geschichte eingehen wird, hat sich dramatisch verringert. Obama wollte den US-Militäreinsatz im Irak beenden, doch jetzt muss er beinahe hilflos zusehen, wie es schrittweise zur Neuauflage jenes Krieges kommt, der tausenden US-Soldaten 2003 - 2011 das Leben gekostet hat... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




In einem japanischen Zoo begibt sich ein Weihnachtsmann auf Tauchstation.

Trauer und Blumenkundgebungen vor dem Haus Udo Jürgens in Gottlieben, Schweiz. 22.12.2014: Eine Inderin sitzt in einem Feld aus "Gobar" (Kuhdung), der an der Luft getrocknet und vor allem in ländlichen Regionen des Landes zum Kochen und Heizen genutzt wird.

Platz 10: CLEVERE ÄFFCHEN. Weißbüschelaffen können mit Lehrvideos etwas anfangen - jedenfalls wenn es darum geht, Leckereien aus einer Kiste zu holen. Den meisten der in Südamerika heimischen Tiere gelang das, nachdem sie im brasilianischen Dschungel per Video Artgenossen zugesehen hatten, die den Kistentrick schon beherrschten. Doch nicht für immer: Liebesschlösser an der Pont des Arts in Paris werden entfernt.

Werbung