• 30. Mai 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Europas neues Machtzentrum: Merkel und Macron beim G7-Gipfel. - © APAweb/AP, ap/Flavio Lo ScalzoAnalyse

USA

Alter Kontinent, neue Hoffnung2

  • Seit dem Zweiten Weltkrieg galt in Europa, dass man sich auf die USA stets verlassen kann. Aus Angela Merkels Sicht hat sich das mit Donald Trump aber überholt. Nun soll Europa sein Glück selbst in die Hand nehmen. Doch kann das gelingen?

Brüssel/Berlin. Für Barack Obama ist das Brandenburger Tor eine gewohnte Kulisse, schon als US-Präsident hielt er hier im Jahr 2013 eine Rede. Und so wie damals flogen Obama auch diesmal die Herzen der Deutschen zu. Um laute Jubelrufe und lange anhaltenden Applaus auszulösen, reichte es schon... weiter




Analyse

Trumps "ultimativer Deal"

  • Trump ist so ziemlich der denkbar ungeeignetste Nahost-Vermittler aller Zeiten. Dennoch träumt er von einer Friedenslösung unter US-Ägide.

Vor fast genau 30 Jahren landete ein gerissener Immobilienhai in New York einen Bestseller: Der Titel: "The Art of the Deal" - in der deutschen Übersetzung "Die Kunst des Erfolgs" - landete auf der "New York Times" Bestsellerliste, wo der Titel 13 Wochen auf dem ersten Platz blieb... weiter




Zwei Frauen, zwei Koreas. Nordkoreanerin mit Parteiabzeichen auf ihrem Mantel, rechts eine Südkoreanerin, die auf ihr Handy blickt. - © D. Sagolj/Reuters, Eric Lafforgue/Art in All of Us/GettyAnalyse

Nordkorea

Die Gesichter der zwei Koreas12

  • Die Lage auf der koreanischen Halbinsel ist brandgefährlich. Welche Interessen verfolgen die Player?

Pjöngjang/Peking/Washington. Am Ende wurde es doch kein Raketentest, sondern die Eröffnung einer neuen Einkaufsmeile an der Ryomyong-Straße in Pjöngjang. Journalisten, die sich zurzeit in Pjöngjang aufhalten, hatten spekuliert, dass man sie zu einer Raketenabschussrampe bringen würde - ihnen war zuvor von offizieller Seite eröffnet worden... weiter




030304plakat

Analyse

In Trumps Geschäften steckt viel russisches Geld50

  • Die Befürchtung einer finanziellen Abhängigkeit des US-Präsidenten von Russland wird drängender. Die Verflechtungen reichen bis Wien.

Wien/Washington. In Österreich fürchten sich so an die 60 Prozent vor US-Präsident Donald Trump. Die Umfrage spiegelt den gesunden Menschenverstand, wie das Frageinstitut Unique feststellte. Und der manifestiert sich in Wien handfest, politisch und wirtschaftlich... weiter




Deniz Yücel

Erster deutscher Korrespondent in Haft5

  • Nirgendwo sitzen mehr Journalisten im Gefängnis als in der Türkei.

Istanbul/Ankara. Vier Tage dürfen Verdächtige in der Türkei in Polizeigewahrsam gesperrt werden - normalerweise. Doch normal sind die Zeiten in der Türkei schon lange nicht mehr; seit vergangenem Juli herrscht der Ausnahmezustand. Derzeit liegt die maximale Dauer des Polizeigewahrsams bei 14 Tagen - und im Fall von Deniz Yücel haben die Behörden... weiter




Firtasch war entsetzt über das Urteil des Oberlandesgerichts. - © ap/Zak

Österreich

Das Firtasch-Dilemma

  • Analyse: Dmytro Firtasch kennt ehemalige Wahlkampfberater von Donald Trump gut. Justizminister Wolfgang Brandstetter muss nun die heikle Auslieferung des ukrainischen Oligarchen an die USA entscheiden.

Wien. Der ukrainische Oligarch Dmytro Firtasch, der exzellente Kontakte zur russischen Gazprom hat, darf also an die USA ausgeliefert werden. Das Wiener Oberlandesgericht hat der Auslieferung zugestimmt, das Landesgericht hatte es 2015 abgelehnt. Die USA beschuldigen Firtasch der Korruption, er soll Schmiergeld an indische Politiker bezahlt haben... weiter




Analyse

Rebellen-Niederlage in Aleppo wäre auch Niederlage der USA5

  • Analyse: US-Regierungskreise sehen US-Einfluss auf Syrien schwinden, Gewinner sind Russland, der Iran und Assad.

Washington. (reuters) Die USA rechnen Regierungskreisen zufolge schon bald mit einer Niederlage der syrischen Rebellen im Osten Aleppos. Dies wäre nicht nur ein herber Rückschlag für die Aufständischen, sondern auch für die Nahost-Politik von Präsident Barack Obama, heißt es in den Kreisen... weiter




Seine Nachricht kam bei den US-Amerikanern an: Donald Trump, Superstar. - © afp/Mandel NganAnalyse

Donald Trump

Warum er?24

  • Die Welt traut ihren Augen nicht. Ein großmäuliger Polit-Amateur ist US-Präsident.

Wien. Donald Trump ist der nächste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika und die ganze Welt fragt sich, wie das passieren konnte. Seine Kritiker wollen lange nicht glauben, dass sich Ressentiments, Xenophobie und Rückwärtsgewandtheit durchgesetzt haben... weiter




Analyse

Establishment

Auf die Knie?30

  • Ideen und skrupellose Politiker, die über keine Glaubwürdigkeit verfügen, stehen hoch im Kurs.

Wien. Wirklich erstaunlich an der gesellschaftlichen Entwicklung derzeit ist die Position der katholischen Kirche. Rechtspopulisten sind gerade dabei, deren Erlösungsmonopol in Frage zu stellen. Das christliche Abendland müsse endlich verteidigt werden, so tönt es aus immer mehr europäischen Hauptstädten... weiter




- © WZ-Illustration, Quelle: apa/Herbert Pfarrhofer

Neos

Grün hinter den Ohren36

  • Am Anfang waren die Neos angeblich chancenlos, nach dem Einzug ins Parlament wurden ihnen dann Höhenflüge prophezeit.
  • Schließlich hagelte es Niederlagen. Was kommt jetzt? Eine Analyse.

Wien. Nationalratswahl 2013, Neos-Hauptquartier in einem Loft im 7. Wiener Gemeindebezirk, das stimmenstärkste Gebiet der Wiener Grünen. Die in Pink gehaltenen Liberalen liegen bundesweit bei fünf Prozent und schaffen auf Anhieb den Einzug ins Parlament... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung