• 8. Dezember 2016

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Analyse

Rebellen-Niederlage in Aleppo wäre auch Niederlage der USA4

  • Analyse: US-Regierungskreise sehen US-Einfluss auf Syrien schwinden, Gewinner sind Russland, der Iran und Assad.

Washington. (reuters) Die USA rechnen Regierungskreisen zufolge schon bald mit einer Niederlage der syrischen Rebellen im Osten Aleppos. Dies wäre nicht nur ein herber Rückschlag für die Aufständischen, sondern auch für die Nahost-Politik von Präsident Barack Obama, heißt es in den Kreisen... weiter




Seine Nachricht kam bei den US-Amerikanern an: Donald Trump, Superstar. - © afp/Mandel NganAnalyse

Donald Trump

Warum er?24

  • Die Welt traut ihren Augen nicht. Ein großmäuliger Polit-Amateur ist US-Präsident.

Wien. Donald Trump ist der nächste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika und die ganze Welt fragt sich, wie das passieren konnte. Seine Kritiker wollen lange nicht glauben, dass sich Ressentiments, Xenophobie und Rückwärtsgewandtheit durchgesetzt haben... weiter




Analyse

Establishment

Auf die Knie?29

  • Ideen und skrupellose Politiker, die über keine Glaubwürdigkeit verfügen, stehen hoch im Kurs.

Wien. Wirklich erstaunlich an der gesellschaftlichen Entwicklung derzeit ist die Position der katholischen Kirche. Rechtspopulisten sind gerade dabei, deren Erlösungsmonopol in Frage zu stellen. Das christliche Abendland müsse endlich verteidigt werden, so tönt es aus immer mehr europäischen Hauptstädten... weiter




- © WZ-Illustration, Quelle: apa/Herbert Pfarrhofer

Neos

Grün hinter den Ohren33

  • Am Anfang waren die Neos angeblich chancenlos, nach dem Einzug ins Parlament wurden ihnen dann Höhenflüge prophezeit.
  • Schließlich hagelte es Niederlagen. Was kommt jetzt? Eine Analyse.

Wien. Nationalratswahl 2013, Neos-Hauptquartier in einem Loft im 7. Wiener Gemeindebezirk, das stimmenstärkste Gebiet der Wiener Grünen. Die in Pink gehaltenen Liberalen liegen bundesweit bei fünf Prozent und schaffen auf Anhieb den Einzug ins Parlament... weiter




Böse Blicke warfen Putin (l.) und Obama einander schon im September beim G20-Gipfel zu. - © afp/Druzhinin

Russland

Eine Eiszeit, die direkt in einen Kalten Krieg mündet?15

  • Russland will global als Supermacht anerkannt werden. Putin wählt den Weg der Konfrontation.

Moskau/Washington. Zuerst waren die Syrien-Friedensgespräche aus US-amerikanischer Sicht auf der Intensivstation, dann waren sie - zumindest vorläufig - tot. Nachdem ein mühsam mit Moskau ausgehandelter Waffenstillstand gescheitert war und die russische gemeinsam mit der syrischen Luftwaffe Ziele in Aleppo bombardierte... weiter




Die ungarische Regierung ist extrem EU-skeptisch, aber doch kein völlig isolierter Einzelfall. - © APAweb/AFP, Ferenc Isza

Analyse

Blaues Auge für Brüssel1

  • Was Ausgang des ungarischen Referendums für Europa bedeutet

Budapest/Brüssel. Ungarns Regierung feiert das Ergebnis ihrer Volksbefragung. Die allermeisten Wähler sind gegen Flüchtlingsquoten in Europa. Aber: Nicht genug Ungarn sind wählen gegangen. Hat die Abstimmung nun Folgen für Europa - oder nicht? Na, was denn nun... weiter




Amokfahrt

Dilettantisch oder die Stimme des Volkes?10

  • Der emotional aufgeladene Prozess gegen den Amokfahrer von Graz befeuerte die Kritik an Geschworenengerichten.

Der Amokfahrer von Graz ist zu trauriger Berühmtheit gelangt. Im Sommer des Vorjahres war er mit seinem Auto durch die Grazer Innenstadt gerast und hatte dabei drei Menschen getötet. Gestern wurde er (nicht rechtskräftig) zu lebenslanger Haft verurteilt... weiter




Analyse

Eine kurze Romanze mit bitteren Folgen11

  • Die Flüchtlingskrise begann als Traum von einer besseren Welt und mündete in eine schwere politische Depression.

Nichts ist leichter, als im Nachhinein alles besser zu wissen. Sehr viel schwieriger ist es, Entscheidungen unter enormen Druck treffen zu müssen und die Auswirkungen nicht absehbar sind. Im Spätsommer 2015 strömten innerhalb kurzer Zeit hunderttausende Menschen vornehmlich... weiter




Insolvenzen

Jede zweite Firmenpleite geht auf die Kappe der Chefs10

  • Kreditschutzverband: 51 Prozent der Insolvenzen wegen interner Fehler im oberen Management.

Wien. (kle) Immer weniger sind Fahrlässigkeit oder Kapitalmangel schuld an einer Firmeninsolvenz, immer öfter jedoch schwere interne Fehler im oberen Management. Letztere Ursache war in den vergangenen Jahren immer häufiger zu beobachten und hat 2015 im Zehn-Jahres-Vergleich mit 51 Prozent einen Höchststand erreicht... weiter




Analyse

Erdogans Reichstagsbrand19

  • Analyse: Die Anatomie des Wochenend-Putsches in der Türkei.

Ankara/Wien. Der Putschversuch vom vergangenen Wochenende, ein Déjà-vu, allerdings unter anderem Vorzeichen: Am 27. Mai 1960 sah das Militär die demokratische Ordnung in der Türkei bedroht und stürzte die Regierung. Der Vorwurf lautete damals: Islamische Tendenzen und zunehmendes autoritäres Gehabe des Premiers. Schnellvorlauf zum 15... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung