• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Marcel Kollers Zukunft liegt im Nebel - und in den Händen der Präsidiumsmitglieder. - © Herbert Neubauer/apa

Analyse

Gesucht: Wunderwuzzi8

  • Tag der Entscheidung für Marcel Koller. So oder so muss sich im ÖFB-Team etwas ändern.

Wien. Würde sich Österreich an seinem großen Bruder Deutschland orientieren, stünde der neue Trainer des Nationalteams längst fest: Marcel Koller wäre sein eigener Nachfolger. Denn sechs Jahre Amtszeit sind im Vergleich zu Joachim Löw, der der DFB-Auswahl seit 2006 und damit mehr als eine Dekade vorsteht... weiter




Wahlkampf mit überraschender Optik: Die Neos wollen neue Blickwinkel bieten. - © APAWeb / EXPA - Sebastian Pucher

Analyse

Über die Pinken23

  • Was ist der Kern, der die Neos zusammenhält, Personen wie Strolz und Griss, eine gemeinsame Idee? Ein Gespräch mit Claudia Gamon.

Werner Faymann und Michael Spindelegger: Das waren im Vorfeld der Wahlen 2013 die beiden besten Argumente für die Neos. Bei den Wahlen schafften sie mit 5 Prozent auf Anhieb den Sprung ins Parlament. Das Perpetuum mobile des Coups ist Mathias Strolz. Der Vorarlberger, bis dahin Kommunikationsberater im ÖVP-Umfeld... weiter




Gemeinderat der Grünen Christoph Chorherr - © Stanislav Jenis

Die Parteienlandschaft

Über die Grünen40

  • Auf der Suche nach dem Kern der Ökopartei. Ein Gespräch mit Christoph Chorherr.

Wien. Rettung vor dem drohenden Untergang: Das ist seit jeher das politische Versprechen der Grünen. Dabei kann die Erlösung auf zwei Wegen erfolgen: Durch Bewahren und Schützen von dem, was ist, egal ob nun Donau-Auen oder Altstadtkerne. Das ist das Erzkonservative an den Grünen. Der andere Weg verspricht Rettung durch Revolution... weiter




Ein Blick in den Plenarsaal des Nationalrates. - © APAweb, ROLAND SCHLAGERAnalyse

Nationalrat

Die unreformierbare Republik24

  • Eine Koalition mit Verfassungsmehrheit ist nicht in Sicht. Doch ohne diese sind große Reformen praktisch unmöglich.

Die auslaufende Legislaturperiode lässt sich auf zweierlei Art lesen: als leidige Fortsetzung des Immergleichen, also Rot-Schwarz, permanenter Streit, gegenseitige Blockade, taktische Fouls und zwischendurch ein paar mühsame Kompromisse. So erzählt und kritisiert es zumindest die Opposition gerne und häufig... weiter




Bereits fünf Marvel-Comic-Verfilmungen wie "Jessica Jones" (Krysten Ritter) gab Netflix in Auftrag. - © Aronowitz/Netflix

Medien

Netflix und sein Geheimwissen19

  • Streamingdienste wissen über jede TV-Minute ihrer hundert Millionen Nutzer Bescheid.

Als Netflix 2007 in den Streaming-Markt einstieg, überraschte viele Beobachter nicht nur der Mut, in viele teure Eigenproduktionen zu investieren, sondern auch die thematische Breite des Angebots. Vom Politthriller über Science Fiction, Mystery, Drama ja sogar Koch-Dokumentationen deckte der Streamingdienst wirklich nahezu alle Genres ab... weiter




Dietmar HollensteinAnalyse

Analyse

Kurze Geschichte einer Entfremdung34

  • SPÖ und ÖVP haben das Land gemeinsam aufgebaut. Heute sind sie sich in ehrlicher Abneigung verbunden.

Wien. Wie konnte es nur so weit kommen? Wenn SPÖ und ÖVP nun sagen, sie wollen nicht mehr miteinander, so ist das eine Zäsur in der Zweiten Republik. Der Auftakt zur Dritten ist es nicht, jedenfalls noch nicht. Sollten die beiden Parteien, die - gemeinsam mit der KPÖ - die Republik nach 1945 wiederbegründet und anschließend per Doppelpass aufgebaut... weiter




Europas neues Machtzentrum: Merkel und Macron beim G7-Gipfel. - © APAweb/AP, ap/Flavio Lo ScalzoAnalyse

USA

Alter Kontinent, neue Hoffnung4

  • Seit dem Zweiten Weltkrieg galt in Europa, dass man sich auf die USA stets verlassen kann. Aus Angela Merkels Sicht hat sich das mit Donald Trump aber überholt. Nun soll Europa sein Glück selbst in die Hand nehmen. Doch kann das gelingen?

Brüssel/Berlin. Für Barack Obama ist das Brandenburger Tor eine gewohnte Kulisse, schon als US-Präsident hielt er hier im Jahr 2013 eine Rede. Und so wie damals flogen Obama auch diesmal die Herzen der Deutschen zu. Um laute Jubelrufe und lange anhaltenden Applaus auszulösen, reichte es schon... weiter




Analyse

Trumps "ultimativer Deal"

  • Trump ist so ziemlich der denkbar ungeeignetste Nahost-Vermittler aller Zeiten. Dennoch träumt er von einer Friedenslösung unter US-Ägide.

Vor fast genau 30 Jahren landete ein gerissener Immobilienhai in New York einen Bestseller: Der Titel: "The Art of the Deal" - in der deutschen Übersetzung "Die Kunst des Erfolgs" - landete auf der "New York Times" Bestsellerliste, wo der Titel 13 Wochen auf dem ersten Platz blieb... weiter




Zwei Frauen, zwei Koreas. Nordkoreanerin mit Parteiabzeichen auf ihrem Mantel, rechts eine Südkoreanerin, die auf ihr Handy blickt. - © D. Sagolj/Reuters, Eric Lafforgue/Art in All of Us/GettyAnalyse

Nordkorea

Die Gesichter der zwei Koreas12

  • Die Lage auf der koreanischen Halbinsel ist brandgefährlich. Welche Interessen verfolgen die Player?

Pjöngjang/Peking/Washington. Am Ende wurde es doch kein Raketentest, sondern die Eröffnung einer neuen Einkaufsmeile an der Ryomyong-Straße in Pjöngjang. Journalisten, die sich zurzeit in Pjöngjang aufhalten, hatten spekuliert, dass man sie zu einer Raketenabschussrampe bringen würde - ihnen war zuvor von offizieller Seite eröffnet worden... weiter




030304plakat

Analyse

In Trumps Geschäften steckt viel russisches Geld51

  • Die Befürchtung einer finanziellen Abhängigkeit des US-Präsidenten von Russland wird drängender. Die Verflechtungen reichen bis Wien.

Wien/Washington. In Österreich fürchten sich so an die 60 Prozent vor US-Präsident Donald Trump. Die Umfrage spiegelt den gesunden Menschenverstand, wie das Frageinstitut Unique feststellte. Und der manifestiert sich in Wien handfest, politisch und wirtschaftlich... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung