• 26. März 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Deniz Yücel

Erster deutscher Korrespondent in Haft5

  • Nirgendwo sitzen mehr Journalisten im Gefängnis als in der Türkei.

Istanbul/Ankara. Vier Tage dürfen Verdächtige in der Türkei in Polizeigewahrsam gesperrt werden - normalerweise. Doch normal sind die Zeiten in der Türkei schon lange nicht mehr; seit vergangenem Juli herrscht der Ausnahmezustand. Derzeit liegt die maximale Dauer des Polizeigewahrsams bei 14 Tagen - und im Fall von Deniz Yücel haben die Behörden... weiter




Firtasch war entsetzt über das Urteil des Oberlandesgerichts. - © ap/Zak

Österreich

Das Firtasch-Dilemma

  • Analyse: Dmytro Firtasch kennt ehemalige Wahlkampfberater von Donald Trump gut. Justizminister Wolfgang Brandstetter muss nun die heikle Auslieferung des ukrainischen Oligarchen an die USA entscheiden.

Wien. Der ukrainische Oligarch Dmytro Firtasch, der exzellente Kontakte zur russischen Gazprom hat, darf also an die USA ausgeliefert werden. Das Wiener Oberlandesgericht hat der Auslieferung zugestimmt, das Landesgericht hatte es 2015 abgelehnt. Die USA beschuldigen Firtasch der Korruption, er soll Schmiergeld an indische Politiker bezahlt haben... weiter




Analyse

Establishment

Auf die Knie?30

  • Ideen und skrupellose Politiker, die über keine Glaubwürdigkeit verfügen, stehen hoch im Kurs.

Wien. Wirklich erstaunlich an der gesellschaftlichen Entwicklung derzeit ist die Position der katholischen Kirche. Rechtspopulisten sind gerade dabei, deren Erlösungsmonopol in Frage zu stellen. Das christliche Abendland müsse endlich verteidigt werden, so tönt es aus immer mehr europäischen Hauptstädten... weiter




Analyse

Eine kurze Romanze mit bitteren Folgen11

  • Die Flüchtlingskrise begann als Traum von einer besseren Welt und mündete in eine schwere politische Depression.

Nichts ist leichter, als im Nachhinein alles besser zu wissen. Sehr viel schwieriger ist es, Entscheidungen unter enormen Druck treffen zu müssen und die Auswirkungen nicht absehbar sind. Im Spätsommer 2015 strömten innerhalb kurzer Zeit hunderttausende Menschen vornehmlich... weiter




Ziemlich beste Feinde sind die AfD-Vorsitzenden Jörg Meuthen und Frauke Petry. - © afp/MacDougallAnalyse

AfD

Eigentor Doppelspitze2

  • Der Bruch in der AfD in Baden-Württemberg legt die Grabenkämpfe beider Parteichefs offen.

Stuttgart/Wien. Frauke Petry und Jörg Meuthen sprachen wieder miteinander. Das alleine zeigt, wie schlecht es um das Verhältnis der Parteichefs der Alternative für Deutschland (AfD) bestellt ist. Am Mittwoch (nach Redaktionsschluss) trafen sich die beiden Vorsitzenden der nationalkonservativ-populistischen Partei dann doch... weiter




Kann Bundeskanzler Christian Kern die hohen Erwartungen an seine Person erfüllen? - © apa/NeubauerAnalyse

SPÖ

Kern im Messias-Modus16

  • Kern bringt frischen Wind in die SPÖ. Die Erwartungen zu erfüllen, ist schwierig.

Wien. Alle lieben Kern. So in etwa könnte man den Bundesparteitag der SPÖ am Samstag zusammenfassen. Mit 97 Prozent der Delegierten-Stimmen wurde Bundeskanzler Christian Kern nun auch offiziell zum Parteivorsitzenden gewählt. Innerhalb der Partei und ein Stück weit auch außerhalb wird er als Messias gefeiert... weiter




Tschernobyl

Tschernobyl, ein Wetterleuchten für die Sowjetunion5

  • Die Atomkatastrophe legte die Schwächen des KP-Systems offen und erschütterte das Selbstbild der UdSSR.

Anatoli Stepanowitsch Djatlow war kein Mann, der das Risiko scheute. Der Russe, der 1931 in der Region Krasnojarsk geboren worden war, riss im Alter von 14 Jahren von zu Hause aus. Er studierte in Moskau, wurde Physiker und baute in den 1960er Jahren Atomreaktoren in U-Boote ein. Dabei kam es zu einem atomaren Unfall... weiter




Den Schein wahren, Normalität vorspielen: eine Wahlstation im eben aus den Händen des IS zurückeroberten Palmyra. - © afp/Stringer

Parlamentswahlen in Syrien

Assads Scheinwahl

  • Mit der Parlamentswahl, deren Resultat längst feststeht, will Damaskus die Friedensgespräche torpedieren - eine Analyse.

Bagdad. Eine Parlamentswahl, bei der keiner die Zahl der Wahlberechtigten kennt, bei der in weiten Teilen des Landes überhaupt nicht gewählt werden kann und bei der fast fünf Millionen geflohene Staatsbürger kein Stimmrecht haben. Das ist Assads Syrien... weiter




Sachsen-Anhalt

Der Aufstand im Osten6

  • Die AfD erzielt im ostdeutschen Sachsen-Anhalt aus dem Stand knapp 25 Prozent - die Traditionsparteien brauchen neue Gegenstrategien.

Mit einer so hohen Zustimmung hat in der Bundesrepublik noch keine Partei den Ersteinzug in ein Parlament geschafft: Knapp ein Viertel der Wähler in Sachsen-Anhalt - 24,2 Prozent - stimmte am Sonntag für die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD). Bei den Traditionsparteien sitzt der Schock tief... weiter




Nordkorea

Wirkungslose Sanktionspolitik3

  • Nordkorea schlägt wild um sich. Es lässt sich nur mit langem Atem von innen verändern.

Am Montag werden Südkorea und die USA ihre alljährlichen, gemeinsamen Militärmanöver durchführen. Es sind die größten bisher: Allein Washington wird 15.000 Soldaten mobilisieren, doppelt so viel wie noch in den letzten Jahren. Das habe vor allem den Effekt, dass weiter Öl ins Feuer gegossen werde, sagte jüngst Rüdiger Frank... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung