• 19. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

20111810embryo - © APAweb/EPA

Embryonen

Patent auf embryonale Stammzellen vom EuGH verboten

  • Richter: Weil es gegen den Schutz der Menschenwürde verstößt, wenn für die Gewinnung der Zellen Embryonen zerstört werden.
  • Bonner Neurobiologe abgeblitzt.

Luxemburg. Menschliche embryonale Stammzellen können nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) nicht für die wissenschaftliche Forschung patentiert werden. Wenn für deren Gewinnung Embryonen zerstört werden, verstoße dies gegen den Schutz der Menschenwürde, entschieden die Richter am Dienstag in Luxemburg. (Rechtssache: C-34/10)... weiter




Embryonale Stammzellen, die große Hoffnung der medizinischen Forschung. Corbis - © © Steve Gschmeissner/Science Ph

Stammzellen

"Ein nach wie vor offenes Rennen"

  • Der Theologe und Bioethiker Ulrich Körtner erwartet verschiedene Stammzellen-Therapien.

"Wiener Zeitung": Sehen Sie in Versuchen mit embryonalen Stammzellen, wie sie jetzt auch erstmals in Europa gemacht werden, ein bioethisches Problem? Ulrich Körtner: Es ist ein bioethisches Problem für die, die schon die Gewinnung von embryonalen Stammzellen für unethisch halten... weiter




Operation mit adulten eigenen Stammzellen am Karolinska Spital in Stockholm. epa - © EPA

Stammzellen

Ein wichtiges Hoffnungsgebiet für die Medizin der Zukunft

  • Die Heilungswunder von morgen beginnen in den Laboratorien von heute.

Wien. Der erste klinische Test mit embryonalen Stammzellen (ES-Zellen) in Europa ist Realität geworden. Die britische Gesundheitsbehörde "Medicines and Healthcare products Regulatory Agency" hat im September grünes Licht dafür gegeben, wie das amerikanische Biotechnologieunternehmen ACT (Advanced Cell Technology) bekanntgab... weiter




Bioethik

Europas erste Tests mit embryonalen Stammzellen

  • Britische Behörden erlauben Experimente für zwölf Augenleidende.

London. Ein US-Unternehmen darf den ersten Versuch an embryonalen Stammzellen in Europa vornehmen. An dem Experiment würden zwölf Menschen teilnehmen, die an der Augenerkrankung Morbus Stargardt erkrankt seien, teilte das Unternehmen Advanced Cell Technology (ACT) am Donnerstag mit... weiter




Stammzellen

Erstmals in Europa embryonale Stammzellen im Klinikversuch

London. Erstmals hat ein Ärzteteam in Europa die Genehmigung für die Verpflanzung embryonaler Stammzellen in einem klinischen Test erhalten. Die Ärzte von der Londoner Moorfield's Augenklinik sollen die Stammzellen bei zwölf Patienten in den Augapfel einbringen, teilte ein beteiligtes US-Unternehmen am Donnerstag mit... weiter




Die Zellen der Mäuse behielten weitgehend die Eigenschaften von "normalen" Stammzellen. - © www.JenaFoto24.de / pixelio.de

Stammzellen

Erstmals Mäuse mit nur einem Chromosomensatz

  • Mäuse entwickelten sich überraschend gut.
  • Gen-Funktionen könnten besser untersucht werden.

Cambridge. Säugetierzellen enthalten üblicherweise zwei Chromosomensätze, jeweils einen von Vater und Mutter - die Wissenschafter sprechen von diploiden Zellen. Haploid, Zellen mit nur einem Chromosomensatz, sind nur Keimzellen, also Eizelle und Spermien... weiter




Der Drill ist vom Aussterben bedroht. Doch es gibt Hoffnung für den Primaten. - © wikimedia Commons/Grendelkhan

Artensterben

"Stammzellen-Zoo" für bedrohte Tiere

  • US-Forscher wollen Aussterben seltener Arten verhindern.

Paris. US-Forschern ist mit der Züchtung von Stammzellen zweier bedrohter Tierarten ein Durchbruch gelungen, der womöglich dutzende seltene Arten vor dem Aussterben bewahren kann. Dem Team um Oliver Ryder und Jeanne Loring gelang es, Stammzellen des Weißen Nashorns und des Drills, einer seltenen Affenart, zu züchten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung