• 13. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Sachbuchkritik

Alban Berg kauft sich ein Auto2

Alles eine Frage des Interesses. Zum Beispiel dieses Buch "Alban Berg und der Blaue Vogel": Fans von Autos mit Geschichte kommen auf ihre Rechnung. Alban Berg, Komponist von "Wozzeck", "Lulu" und ein paar anderer Atonalitäten und Zwölftönigkeiten, hat sich eine Luxuslimousine leisten können. Mutter hatte halt reich geerbt... weiter




Verführter? Karrierist? Oder gar Täter? - An der Bewertung der Rolle Herbert von Karajans während der NS-Diktatur und seines Umgangs damit scheiden sich die Geister. - © dpa/Hellmann/Jae

Sachbuchkritik

Karajan und kein Ende57

  • Klaus Riehle versucht den Nachweis, dass der Dirigent während der NS-Zeit ein Täter war.

"Ich möchte anhand unbekannter Originaldokumente aufzeigen, dass Herbert von Karajan und seine Ehefrau Anita keine Opfer, sondern Täter sind." Da steht der Satz, nicht an sehr exponierter Stelle, aber doch kaum zu überlesen, nämlich auf Seite 64 ganz oben... weiter




Die Handlungsweise von Papst Pius XII. in der NS-Zeit ist umstritten. Ein Buch klärt über seine tatsächlichen Operationen auf. - © afp

Sachbuchkritik

Papst gegen Hitler1

  • Pius XII. ist wegen seiner Zurückhaltung in der NS-Zeit umstritten - Mark Riebling enthüllt die geheimen Aktivitäten des Pontifex.

Seit einem Jahrtausend hatte wohl noch kein Papst die Macht in einem solchen Klima der Angst am Vorabend des Zwei- ten Weltkrieges im März 1939 übernommen. Eugenio Pacelli alias Pius XII., der frühere apostolische Nuntius für die Wei- marer Republik, lenkte als ein "politischer Papst" die Geschicke des Vatikans bis zu seinem Tod 1958... weiter




Vor Lepanto (Ausschnitt aus einem anonymen Gemälde) endeten die Träume von einer osmanischen Seemacht. - © National Maritime Museum

Sachbuchkritik

Ein Schicksalstag für Europa4

  • Felix Hartlaubs packendes Geschichtspanorama "Don Juan d’Austria und die Schlacht bei Lepanto".

Jahrhundertelang hallte der Schreckensschrei "Die Türken kommen!" durch halb Europa. Im 16. Jahrhundert erreichte die osmanische Aggression einen vorläufigen Höhepunkt. 1529 standen die islamischen Krieger erstmals vor den Toren Wiens. In den Jahrzehnten danach waren sie mordend und brandschatzend nicht nur auf dem Balkan nach Norden vorgedrungen... weiter




Welches Bild Martin Luthers zeichnet sich ab? - Das eines Reformers oder das eines fundamentalistischen Eiferers, der zu Gewalt gegen Juden aufrief? - © Sebastian Kahnert/dpa/afp

Sachbuchkritik

"Ihr seid doch alle Terroristen!"1

  • Werke über das Geburtsjahr der Reformation, Martin Luther und sein Erbe beherrschen den Buchmarkt.

"Ihr Pfarrerskinder seid doch alle Terroristen!" Der Autor Georg Diez, vom Kultur-Chef des deutschen Magazins "Der Spiegel" so angesprochen, schreibt dazu: "Ich verstand die Härte, die in seinen Worten steckte. Ich fühlte mich erkannt." In seinem Buch "Martin Luther... weiter




Die Pole schmelzen: Der Klimawandel ist nur ein Aspekt von Philipp Bloms Prophezeiungen. - © H. Weyer/dpa

Sachbuchkritik

Sehenden Auges ins Unheil4

  • In seinem Essay "Was auf dem Spiel steht" agiert Philipp Blom als Historiker der Zukunft und bringt so ziemlich alle globalen Probleme unserer Spezies mit händeringender Dringlichkeit auf den Punkt.

(apa) Es ist immer ein schlechtes Zeichen, wenn Historiker es geboten finden, unter die Propheten zu gehen. Sie tun das in der Regel, wenn sie ein gröberes Problem sich abzeichnen sehen, dessen Ausmaß sich aus einer historischen Metaperspektive als apokalyptisch abschätzen lässt, vom Rest der Gesellschaft aber nicht ausreichend gewürdigt wird... weiter




Sachbuchkritik

Wien unter dem Hakenkreuz

Im März 1938 schlug die Todesstunde der Ersten Österreichischen Republik. Nach der kampflosen Okkupation des Landes durch die Hitler-Armee gingen die Nazis sogleich ans Werk. Die wichtigsten Positionen wurden mit Parteigenossen besetzt und politische Gegner verhaftet. Bereits am 1. April ging der erste Häftlingstransport ins KZ Dachau... weiter




Sachbuchkritik

Fangnetz gegen die Machtwillkür

  • Judith Shklars "Liberalismus der Rechte" liegt nun auch auf Deutsch vor.

Wenn alle Stricke reißen, funktioniert in den USA noch immer der Rechtsstaat. Darauf weist die gegenwärtige Erfahrung mit der selbstherrlichen plutokratischen Trump-Präsidentschaft hin. Der "Liberalismus der Rechte", so stellte die Politikwissenschafterin Judith Shklar schon vor einem viertel Jahrhundert dar... weiter




Was hat es mit Kleopatra auf sich? - Die englische Althistorikerin Mary Beard weiß nicht nur darauf die Antwort. - © wikimedia/Louis le Grand

Sachbuchkritik

Die Farben der Antike8

  • In "Kleopatras Nase" erzählt Mary Beard Überraschendes von den alten Griechen und Römern.

Vor einigen Jahren fanden Wissenschafter heraus, dass die Antike bunt war: Die Statuen waren naturalistisch bemalt und die Tempel so bunt wie heute eine Ouseri auf Kefalonia oder eine Pizzeria in Porto d’Ischia. Nicht nur für viele Antikebegeisterte, die an die strengen Formen und die edle Einfachheit der Vorväter glaubten... weiter




- © reuters/Christophe Archambault/Pool

Sachbuchkritik

Der mysteriöse Herr Macron2

  • Eine erste Biografie versucht, dem Mysterium von Frankreichs Präsidenten auf die Spur zu kommen.

The Kid, der kleine Prinz, Enfant Terrible oder auch der Musterschüler - die Presse legt nicht immer den Schongang ein, wenn es um das neue Wunderkind der französischen Politszene geht. Das außergewöhnliche Schicksal von Frankreichs neuem Staatschef Emmanuel Macron... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung