• 20. November 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Nobelpreisträgerin May-Britt Moser ist eine von nur 17. - © afp

Frauen in der Forschung

Gleich, gleicher, am gleichsten6

  • Seit Marie Curies Erfolgen haben Forscherinnen viel erreicht, die volle Gleichberechtigung im Job aber nicht.

Wien. Wissenschaft ist Knochenarbeit. Davon wusste schon Marie Curie ein Lied zu singen. Während ihr Schwiegervater ihre Töchter hütete, schuftete die wohl berühmteste Physikerin der Geschichte gemeinsam mit ihrem Mann in einem heruntergekommenen Hinterhofschuppen in der Pariser Rue Lhomond... weiter




Marie Curie auf dem offiziellen Nobelpreisfoto von 1911. - © Von Fotograv. - Generalstabens Litografiska Anstalt Stockholm, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?c

Radioaktivität

Paris ehrt Marie Curie3

  • Die legendäre Forscherin wurde vor 150 Jahren in Warschau geboren. Eine Ausstellung im Pantheon gedenkt der "berühmtesten Wissenschafterin der Welt".

Paris/Warscha.  Ein altes Telefon, eine Lampe mit grünem Schirm, ein schwerer, hölzerner Schreibtisch: Im Büro von Marie Curie ist die Zeit stehen geblieben. Das stille Arbeitszimmer der weltberühmten Chemikerin und Physikerin mit seinen hohen Fenstern ist Teil des Curie-Museums im schicken fünften Pariser Stadtbezirk... weiter




Pionierinnen

Technisches Museum macht Pionierleistungen von Frauen sichtbar1

Wien. Frauen haben in der Geschichte immer wieder mit Pionierleistungen zum technischen Fortschritt beigetragen, in der öffentlichen Wahrnehmung wurden sie aber vielfach auf die Rolle der "Assistentin" reduziert. Das Technische Museum in Wien (TMW) widmet solchen "Patenten Frauen" schon seit 2004 eigene Führungen... weiter





Werbung




Werbung