• 22. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Dag Hammarskjöld (hier 1959) war von 1953 bis 1961 UNO-Generalsekretär. - © UN/DPI

Weltpolitik

Diplomatie und Mystik8

  • Am 18. September 1961 verstarb der zweite UNO-Generalsekretär Dag Hammarskjöld bei einem Flugzeugabsturz. Er war vehementer Vertreter einer Weltregierung - und Vorbild für "Perry Rhodan".

Es war kein Geringerer als Albert Einstein, der den zweiten UN-Generalsekretär und schwedischen Diplomaten Dag Hammarskjöld (1905-1961) in seiner Intention bestärkte, die Vereinten Nationen zur Weltregierung zu formen, statt sich auf gutmeinende Pseudo-Aktivitäten einzulassen... weiter




- © Karikatur: Wolfgang Ammer

Jahresvorschau 2016

Die Stunde der Falken8

  • Es ist nicht die Stärke Russlands, die zur Besorgnis Anlass gibt. Gedanken über die Zukunft des riesigen Landes.

Helles Blau. Sanfte Wellen. Die ersten Strahlen der Frühlingssonne versuchen, die verschlafene Stadt zu wecken. Keine Frage, Russland ist schön, hier, in der Provinz, in Rostow, dem ehemaligen "Großen Rostow" inmitten des "Goldenen Rings" um Moskau. Die Symphonie aus alten... weiter




Ulrich Brand ist Professor für Internationale Politik an der Universität Wien. Er war bei den G8-Gipfeln 1999 in Köln und 2007 in Heiligendamm jeweils an den Alternativkongressen beteiligt.

Gastkommentar

Misslingende Selbstinszenierung von Weltpolitik7

  • Die G7 haben sich politisch überlebt. Die globalen Probleme werden jedenfalls nicht durch G7-Gipfel gelöst.

Nach wochenlangen Berichten wissen wir nun, worum es beim G7-Gipfel geht: 20.000 Polizisten sind aufgeboten, um das 24 Stunden währende Treffen der sieben Regierungschefs zu sichern, die Region ist Hochsicherheitszone. Die regionale Bevölkerung schwankt zwischen Ärger über die Einschränkungen, Geschäftsausfall und Angst vor "Randalierern"... weiter




Sir Arthur Harris, Kommandant der Royal Air Force, an seinem Schreibtisch. - © Hulton-Deutsch Collection/corbis

Geschichte

Globaler Blick auf den 2.Weltkrieg5

  • Der britische Historiker Antony Beevor thematisiert auch die Gräueltaten auf allen Seiten.

Der voluminöse Band des renommierten britischen Historikers Antony Beevor über den Zweiten Weltkrieg, der in einschlägigen internationalen Presseorganen auf großes Interesse und meist auf wohlwollende Zustimmung gestoßen ist, liegt nun auch in deutscher Fassung vor... weiter




Unglückliches Händchen: Recep Tayyip Erdogan. - © reuters

Recep Tayyip Erdogan

Erdogans falsche Freunde

  • Die Türkei wird immer tiefer in die Konflikte in Syrien und dem Irak hineingezogen. Der türkische Ministerpräsident setzte im Nahen Osten auf die falschen Freunde. Jetzt steht er vor den Trümmern seiner Außenpolitik.

Athen. "Null Probleme mit den Nachbarn" - das war das Dogma des türkischen Außenministers Ahmet Davutoglu. Die Türkei wolle als Friedensstifter zur Stabilität in der Region beitragen, erklärte Davutoglu. Doch das blieb ein Wunschtraum. In der Nachbarschaft herrscht das blanke Chaos... weiter




Warten auf das Abschlusszeugnis... - © Official White House Photo by Pete Souza

Weltpolitik

Ein kollegialer Weltpolizist4

  • Für Obama ist die Führungsrolle der USA unbestritten.

Vor dem Hintergrund des Truppenabzugs aus Afghanistan und der Ukraine-Krise hat US-Präsident Barack Obama den weltweiten Führungsanspruch seines Landes bekräftigt. Bei einer Rede vor Absolventen der Militärakademie in West Point (New York State) sagte er: "Die Frage, die wir uns stellen - die Frage, die ihr euch stellen werdet - ist nicht... weiter




Eine Momentaufnahme am 5. Mai 2014 in der östlichen Ukraine: Pro-russische Kosaken belagern die Regionalverwaltung in Donezk. - © Evgeniy Maloletka/ap

Weltpolitik

Brüchige Weltordnung7

  • Die Krise in der Ukraine ist Symptom für die langsame Erosion einer Weltordnung, welche uns seit dem Zweiten Weltkrieg den Frieden gesichert und hohen Wohlstand beschert hat.

Welche Antwort halten wir als Europäer und Österreicher auf das russische Vorgehen gegenüber der Ukraine bereit? Russland stellt mit seiner Aggression gegenüber einem anderen europäischen Staat nämlich nicht nur seinen eigene Status in Europa in Frage; sondern darüber hinaus die Grundlagen des internationalen Systems... weiter




Sachbuch

Pelinka, Anton: Wir sind alle Amerikaner4

Nach seinem Plädoyer für Europa hat Anton Pelinka ein weiteres geschrieben; diesmal für die USA. Der renommierte österreichische Politologe erklärt in "Wir sind alle Amerikaner", wie die USA seit ihrer Gründung stets das Vorbild für Demokratie und Freiheit waren... weiter




Weltpolitik

Iran vollendet Anreicherungsanlage2

  • Regime besitzt 135 Kilogramm von auf 20 Prozent angereichertem Uran.

Wien/Teheran. Der Iran hat seine zweite Urananreicherungsanlage in Fordo fertiggebaut. Das berichtete die Internationale Atomenergiebehörde IAEA in ihrem am Freitag fertiggestellten Iranbericht. Alle für die Anreicherung von Uran auf 20 Prozent benötigten zentralen Teile habe Teheran in der unterirdischen Anlage installiert, heißt es darin... weiter




Sachbuch

Wie Henry Kissinger China sieht

  • Erfahrener US-Außenpolitiker ruft zu einer "Pazifischen Gemeinschaft" auf.

Die Zukunft Asiens und der Welt werde vor allem dadurch gestaltet werden, in welchem Ausmaß China und die USA in der Lage sind, eine gewisse Kongruenz mit der historischen Rolle des jeweils anderen zu erreichen. Henry Kissinger weiß mehr als jeder andere, wovon er spricht... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung