• 21. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Sachbuch

Die emotionale Macht der Flagge

Eine Flagge ist ein emotionsbeladenes Emblem. Sie hat die Macht, Gefühle zu wecken und zu verkörpern, die so stark sind, dass Menschen dafür im Krieg zu sterben bereit sind. Sie repräsentieren die Politik der Großmächte und die Macht des Drucks von der Straße. Viele haben verborgene Geschichten, die bis in die Gegenwart fortwirken... weiter




Sachbuch

Ja zum Leben sagen

  • Robert Schulte hat die Glasknochenkrankheit und trotzdem "kein Scheißleben", wie er süffisant betont.

Robert Schulte trägt sein Herz auf der Zunge. Zumindest macht seine Autobiografie den Anschein. Das beginnt schon mit dem Titel: Da die Ärzte aufgrund der Diagnose "Osteogenesis imperfekta" (Glasknochenkrankheit) eigentlich ein Ableben innerhalb des ersten Lebensjahres befürchtet hatten, Schulte jetzt aber heuer schon seinen 39... weiter




Sachbuch

Die Gewalt der Zukunftslosen

  • Islamforscher Oliver Roy ortet hinter Dschihadismus einen Generationenkonflikt.

Vor allem junge Muslime auf Sinnsuche werden mit ihren Glaubenszweifeln Opfer von Botschaften einer radikalen und verdrehten islamistischen Ideologie wie der Terrormiliz Islamischer Staat (IS), die zu Dschihad und Terror gegen alle "Ungläubige" aufrufen, um am Ende angeblich die "Reinheit" eines echten "islamischen Staates" aufzubauen... weiter




Wofür steht Emmanuel Macron? Sein Buch beantwortet diese Frage nicht. - © Reuthers

Sachbuch

Der Unfassbare7

  • Frankreichs Präsident verstellt den Blick auf den wahren Macron mit einem 230 Seiten langen Text.

Er war einst turbokapitalistischer Investmentbanker, aber auch sozialistischer Minister. Er befürwortet eine Art von europäischem Superstaat, ist aber gleichzeitig leidenschaftlicher Franzose. Er will die Steuern und die Staatsschulden radikal senken, aber gleichzeitig riesige staatliche Investitionen... weiter




Sachbuch

Ein Plädoyer zum Maßhalten

  • Politologe Fritze über die "Kritik des moralischen Universalismus".

Politische Entscheidungsträger der EU-Staaten erwecken in der laufenden Flüchtlingskrise den Eindruck des Überrollt-Seins. Die Vertreter der "Willkommenskultur" haben bisher ihre deskriptiven und normativen Überzeugungen nur bruchstückhaft offengelegt... weiter




Sachbuch

Das verkannte Genie

  • Das Leben und Scheitern des Christian Doppler.

Mozart, bitte weghören! Der wichtigste Salzburger - wenn es um seine Leistungen für die Menschheit geht - war der Physiker und Mathematiker Christian Andreas Doppler (1803-1853), davon ist Clemens M. Hutter überzeugt. Man ist geneigt, dem ehemaligen Auslandsressortchef der "Salzburger Nachrichten" zuzustimmen, wenn er seinem Landsmann huldigt... weiter




Wenn das Christentum seine Komfortzone verlässt: etwa in der Betreuung eines syrischen Flüchtlings. - © apa/Helmut Fohringer

Sachbuch

Über Gott und die Welt6

  • Aktuelle Positionen zum Glauben aus zwei Blickwinkeln beleuchtet - der Philosoph Peter Sloterdijk und der Theologe Florian Sobetzko.

Die Zivilisationsdämmerung beginnt laut Sloterdijk in dem Augenblick, in dem die Bewohner der großen kulturellen Gehäuse von der Ahnung erfasst werden, dass selbst die festesten menschlichen Systeme der Gegenwart nicht für die Ewigkeit errichtet sind. Sie unterliegen einer Zerbrechlichkeit, die man auch die "Geschichtlichkeit" nennt... weiter




reuters/Hannibal Hanschke

Sachbuch

Flüchtig wie Theaterzauber1

  • "Was mir wichtig ist": Martin Schulz zuzuhören, kann Laune machen. Sein Buch zu lesen tut das nicht.

Es ist erstaunlich. Zur Präsentation las an einem Sonntagvormittag der SPD-Kanzlerkandidat aus seinem gerade erschienenen Buch "Was mir wichtig ist". Schulz saß auf der Bühne des Berliner Ensembles. Schulz trug Passagen aus seinem Buch vor und man hörte zu. Dann beantwortete Schulz Fragen, er las wieder ein wenig und ging erneut auf Fragen ein... weiter




Sachbuch

Strategien gegen den Spuk des Populismus

Mit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten wurde der Populismus zum Faktor der Weltpolitik. Auch in Europa ist der Populismus ein Faktor. Der vom britischen Populismus angestoßene Brexit etwa stellt eine historische Weichenstellung dar. Ist der Populismus ein vorübergehender Sturm im Wasserglas oder mehr... weiter




- © apa/Roland Schlager

Sachbuch

Vom Saulus zum Paulus3

  • "Trump to go": Stefan Petzners Buch gewordene Wandlung vom ideologisch aufgeladenen Populisten zum liberalen Demokratieretter.

Stefan Petzner, einst rechte Hand von Jörg Haider, ohne den er sich nach eigenen Worten auch nach dessen Ableben Politik nicht vorstellen konnte, hat ein Buch geschrieben, wie Populisten Einhalt geboten werden kann. Von seiner einstigen Gesinnungsgemeinschaft hat er sich längst losgesagt, zu seinem einstigen Mentor ist ein radikaler Bruch spürbar... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung