• 29. Juli 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © dpa/Fredrik von Erichsen

Sachbuch

Ein scheußlicher Export36

  • Die gepackten Koffer schienen überwunden. Doch Antisemitismus bleibt in Europa ständiges Thema.

Wie lebt es sich heute als Jude in Europa? Wer diese Frage beantworten möchte, muss sich mit dem Thema Antisemitismus auseinandersetzen. Genau das macht das nun im Böhlau Verlag erschienene Buch "Die Zukunft Europas und das Judentum", herausgegeben von Oskar Deutsch, dem Präsidenten der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) Wien... weiter




Sachbuch

Kreiskys Zeit im Bild

  • Ein Fotoband setzt alte Geschichte(n) in neues Licht.

Er ist 1990 verstorben. Doch 27 Jahre nach Bruno Kreiskys Tod füllt das Interesse am einstigen "Sonnenkönig" noch immer ganze Säle. Die Fotografin Margret Wenzel-Jelinek und ihr Autoren-Team luden vor kurzem zur Präsentation des jüngsten Kreisky-Buches in den Presseclub Concordia... weiter




Interview

Konsum

Das Produkt ist kein Gott6

  • Frank Trentmann über den Konsum im 17. Jahrhundert und warum Konsum wichtig für die Demokratie ist.

"Wiener Zeitung": In welcher Phase der Konsumgeschichte befinden wir uns? Frank Trentmann: Einige Propheten meinen, wir hätten den Höhepunkt des Konsums überschritten: Die meisten Menschen würden ihr Leben eher entrümpeln, lieber teilen und neue Erlebnisse sammeln, als neue Dinge anzuschaffen... weiter




Fordert die gelebte Demokratie: Bernie Sanders. - © afp

Sachbuch

Der linksdemokratische Visionär1

  • US-Politiker Bernie Sanders verlautet in einem neuen Buch sein bekanntes Credo: für Fairness und Gerechtigkeit, gegen Habgier der Superreichen.

"Einen langjährigen Verbündeten wie Deutschland zu beleidigen ist etwas, womit viele von uns sich unwohl fühlen", betonte der frühere US-Präsidentschaftskandidat und Senator der Demokratischen Partei, Bernie Sanders, unlängst. Damit spielte er auf Kritik des amtierenden Präsidenten Donald Trump an... weiter




Wenn aus "Schutzflehenden" "Migranten" werden - hat sich die Meinung verändert. - © ap/Morenatti

Sachbuch

Die schwierige Wende des Hans R.8

  • Hans Rauschers "Rebranding" im Bereich Zuwanderung, Frauen und Journalismus verblüfft.

Der mittlerweile verblichene deutsche Großschriftsteller und Nobelpreisträger Günter Grass hat 2012 unter dem Titel "Was gesagt werden muss" ein törichtes Gedicht veröffentlicht, in dem er gegenüber Israel eine pseudo-moralische Pose einnahm: Es müsse endlich gesagt werden... weiter




Sachbuch

Liebeserklärung ans Kanzleramt

  • Ein Prachtband erzählt von großer Macht und einer kleinen Stempelmarke.

Der Ballhauplatz gilt seit drei Jahrhunderten als Synonym für die politische Machtzentrale Österreichs. Lange bevor republikanische Bundespräsidenten seit 1918 auf Hausnummer 1 hier in der Wiener Innenstadt ihre Amtsräume bezogen, regierten schon auf der heutigen Hausnummer 2 die Kanzler alter Staatsformen... weiter




Gilles Kepel - sein Name steht auf einer Todesliste. - © Wikipedia

Sachbuch

Islamophobie ist ein Kampfbegriff7

  • Gilles Kepel analysiert in "Der Bruch" die islamistische Gefahr nicht nur für Frankreich.

Die Politiker in Europa sind, was Macht und Verbreitung des islamistischen Terrors betrifft, süchtig nach Beruhigungspillen. Zuletzt ließ sie die Euphorie über den Wahlsieg Emmanuel Macrons beinahe übersehen, dass ein Drittel der Wähler in Frankreich für den Front National gestimmt hat... weiter




Kaufen wir uns zu Tode? - © ap/picturedesk

Sachbuch

Die Flughöhe der Adler

  • Der Historiker Jürgen Osterhammel über die globale Gegenwart.

Alle reden von Globalisierung, kaum einer kann sie definieren. Dabei ist die Verwendung des Worts seit Mitte der neunziger Jahre ubiquitär: "Niemals zuvor hat ein neuer Begriff die Sozial- und Kulturwissenschaften in ähnlich kurzer Zeit so umfassend in seinen Bann geschlagen wie ‚Globalisierung‘... weiter




Die Größe der EU könnte ihr Stolperstein sein. - © kiene

Europa

Es kommt doch auf die Größe an5

  • Um Europa zu retten, müssten Nationalstaaten und EU in hunderte selbständige Zwergstaaten aufgeteilt werden, fordert eine radikal-libertäre Streitschrift zweier deutscher Ökonomen.

Seit ihrer Gründung vor 60 Jahren gilt in der Europäischen Union ein so nirgendwo festgeschriebener, aber weithin als unverhandelbares Dogma akzeptierter Satz: Nur die Vereinigten Staaten von Europa werden es den Europäern ermöglichen, im Wettbewerb mit Asien und Amerika bestehen zu können... weiter




Sachbuch

Untrügerischer innerer Kompass2

"Der Mensch ist grundsätzlich mehr, als er von sich wissen kann." Denn wir Menschen können nicht nur nachdenken über uns und die Welt. Und wir tun das in einem Ausmaß wie kein anderes Lebewesen sonst. Durch uns Menschen erkennt das Universum sich selber... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung