• 18. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Sachbuch

Verzweifelte Republik1

  • Walter Rauscher über Krisenjahre der Ersten Republik.

Die Republik Deutschösterreich trug bereits bei ihrer Entstehung den Todeskeim in sich. Es war eine Republik ohne Republikaner. Die Mehrheit der Bevölkerung glaubte nicht an die Existenzfähigkeit des jungen, aus der Konkursmasse des Habsburgerreiches hervorgegangenen Kleinstaates... weiter




Sachbuch

Gestrandet

  • Abrechnung mit einer verfehlten Flüchtlingspolitik.

Wir haben zu wenig Willkommenskultur, sagen die einen. Wir müssen die Grenzen dichtmachen, sagen die anderen. Die Flüchtlingspolitik der letzten Jahre war im Widerstreit zwischen empathischer Humanität und kühler Vernunft entweder von einem "kopflosen Herz" oder einem "herzlosen Kopf" geprägt... weiter




Historiker Heinrich August Winkler vor dem Deutschen Bundestag. - © afp/Odd Andersen

Sachbuch

Zerbricht der Westen?10

  • Heinrich August Winkler, der wohl renommierteste deutsche Historiker, scheitert am Versuch, eine durchaus berechtigte Grundsatzfrage zu beantworten.

Was bisher geschah, in kurzen Auszügen: In den USA wird Donald Trump zum Präsidenten gewählt, die Briten treten aus der Union aus, in ganz Europa erstarken rechtspopulistische Bewegungen, in Deutschland wird gar die AfD zur drittstärksten Kraft im Bundestag, eine Völkerwanderung und ihre Folgen spaltet den Kontinent... weiter




- © fotolia/photo 5000

Sachbuch

Erst gescheitert, nun gescheiter?6

  • "Die gescheiterte Republik": Anton Pelinka legt ein beeindruckendes Buch über die Erste Republik vor.

Anton Pelinka legt ein Jahrhundert nach dem Entstehen der Republik Österreich ein Buch über deren Scheitern vor. Woran scheitern Staaten? Woran scheiterte dieser neue Staat? Er begann indem er sich selbstständig und unabhängig einen neuen Namen gab: Republik Deutsch-Österreich und indem er sich als Bestandteil der Republik Deutschland verstand... weiter




Sachbuch

Eine dunkle Ära kompakt gefasst

  • Tálos über das Austrofaschistische Österreich 1933-1938.

(pech) Emmerich Tálos ist eigentlich als Experte für die Sozialpartnerschaft bekannt, dabei hat er sich auch als akribischer Erforscher des tragischen Endes der Ersten Republik, also der Jahre 1933 bis 1938, einen Namen gemacht hat. Nun hat er, unter Mitarbeit des jungen Historikers Florian Wenninger... weiter




Ist ein europäischer Islam gescheitert? Dieser Frage geht Autor Alfred Schlicht nach. - © bygimmy/Fotolia

Sachbuch

Ein harter, steiniger Weg4

  • Was die Integration von Muslimen betrifft, ist Europa zum Optimismus verdammt.

Gerade im zurzeit stattfindenden Wahlkampf flammt immer wieder die Auseinandersetzung mit dem Islam auf. Zwei kürzlich erschienene Bücher nehmen sich fundiert der Thematik an. "Gehört der Islam zu Deutschland?" Der deutsche Orientalist Alfred Schlicht hat diese Frage... weiter




Sachbuch

Felix Mendelssohns ganzes Leben als Roman

  • Plastische Biografie über einen der Größten seiner Zeit.

Mehrere Komponisten haben die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts geprägt. Einer der wichtigsten war Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 bis 1847). Sein relativ kurzes Leben zeichnet Rosemarie Marschner in einer neuen Biografie nach, die zwar im Titel den Fokus auf seine Liebe zu London legt (die sie im Buch ausführlich beschreibt)... weiter




Sachbuch

Die emotionale Macht der Flagge

Eine Flagge ist ein emotionsbeladenes Emblem. Sie hat die Macht, Gefühle zu wecken und zu verkörpern, die so stark sind, dass Menschen dafür im Krieg zu sterben bereit sind. Sie repräsentieren die Politik der Großmächte und die Macht des Drucks von der Straße. Viele haben verborgene Geschichten, die bis in die Gegenwart fortwirken... weiter




Sachbuch

Die Gewalt der Zukunftslosen

  • Islamforscher Oliver Roy ortet hinter Dschihadismus einen Generationenkonflikt.

Vor allem junge Muslime auf Sinnsuche werden mit ihren Glaubenszweifeln Opfer von Botschaften einer radikalen und verdrehten islamistischen Ideologie wie der Terrormiliz Islamischer Staat (IS), die zu Dschihad und Terror gegen alle "Ungläubige" aufrufen, um am Ende angeblich die "Reinheit" eines echten "islamischen Staates" aufzubauen... weiter




Wofür steht Emmanuel Macron? Sein Buch beantwortet diese Frage nicht. - © Reuthers

Sachbuch

Der Unfassbare7

  • Frankreichs Präsident verstellt den Blick auf den wahren Macron mit einem 230 Seiten langen Text.

Er war einst turbokapitalistischer Investmentbanker, aber auch sozialistischer Minister. Er befürwortet eine Art von europäischem Superstaat, ist aber gleichzeitig leidenschaftlicher Franzose. Er will die Steuern und die Staatsschulden radikal senken, aber gleichzeitig riesige staatliche Investitionen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung