• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bolivien

Massengrab in den Anden entdeckt5

  • Vermutlich Überreste von Zwangsarbeitern aus spanischer Kolonialzeit.

La Paz. Bei Bauarbeiten in den bolivanischen Anden ist ein Massengrab entdeckt worden. Es wird vermutet, dass es sich bei den sterblichen Überresten um hunderte Indigenas. Sie mussten wahrscheinlich während der spanischen Kolonialzeit als Sklaven und Knechte im Bergbau arbeiten... weiter




Der Vulkan Licancabur, davor die Laguna Verde. - © Simon Montgomery/Robert Harding World Imagery/Corbis

Hautkrebs

Lebensbedrohende UV-Strahlung5

  • Schon ein UV-Index von 8 bedeutet Hautkrebsgefahr, in Bolivien wurde ein Wert von 43,3 gemessen.

La Paz. (dpa) Die höchste jemals auf der Erdoberfläche registrierte UV-Strahlung haben Forscher in den bolivianischen Anden gemessen. Im Dezember 2003 - also während des Sommers auf der Südhalbkugel - ermittelte das Team aus den USA und Deutschland einen UV-Index von 43,3, wie es im Journal "Frontiers in Environmental Science" berichtet... weiter




Ausbeutung

Bolivien senkt Mindestalter für Kinderarbeit9

  • Ab zehn Jahren dürfen Kinder legal arbeiten - Soll Armut und Ausbeutung verhindern.

La Paz. (tere) In Bolivien dürfen Kinder nun ab einem Alter von zehn Jahren arbeiten gehen. Das entschied das bolivianische Parlament am Mittwoch. Die einzige Bedingung, die die Abgeordneten daran knüpften ist, dass Unternehmen die körperliche und geistige Gesundheit ihrer jungen Arbeitskräfte garantieren, und deren Ausbeutung verhindern... weiter




Heinz Fischer

"Danke, dass Sie Evos Leben gerettet haben"3

  • Bolivianischer Präsident: "Was wäre passiert, wenn Wien die Landung nicht erlaubt hätte!"

La Paz/Washington/Wien. Eineinhalb Wochen nach seinem ungeplanten Zwischenstopp in Wien hat der bolivianische Präsident Evo Morales seinem österreichischen Amtskollegen Heinz Fischer dafür gedankt, dass er ihm sein "Leben gerettet" habe. "Was wäre passiert, wenn Wien die Landung nicht erlaubt hätte... weiter




Edward Snowden

Bolivien erwägt Schließung von US-Botschaft

La Paz/Washington. Nach der Verweigerung der Überflugrechte für seine Maschine erwägt der bolivianische Präsident Evo Morales die Schließung der US-Botschaft in La Paz. "Wenn nötig" werde die Schließung der US-Botschaft in Bolivien geprüft, sagte Morales am Donnerstag am Rande eines Treffens mit lateinamerikanischen Kollegen in Cochabamba... weiter




Wien

Morales-Irrflug auf Twitter3

  • Über den Kurznachrichtendienst wurde rege über den unfreiwilligen Besuch des bolivianischen Präsidenten berichtet.

[View the story "Evo Morales' unfreiwilliger Wien-Besuch" on Storify] weiter




Bolivien

Spanien und EU fordern Entschädigung

  • Präsident Morales kündigte wegen geringer Investitionen des Stromnetz-Betreibers Verstaatlichung an.

Madrid/La Paz. Spanien hat die Verstaatlichung des Stromnetz-Betreibers TDE in Bolivien durch Präsident Evo Morales verurteilt. "Diese Art Entscheidungen gefällt der spanischen Regierung nicht", sagte Wirtschaftsminister Luis de Guindos. Er drang genauso wie die Europäische Union auf eine Entschädigung des TDE-Mutterkonzerns REE für seine... weiter




Bolivien

Bolivien verstaatlicht Tochterfirma von spanischem Stromkonzern

  • Präsident Morales ordnete Übernahme von TDE an.

La Paz. Der bolivianische Präsident Evo Morales hat das Stromversorgungsunternehmen TDE, eine Tochter des spanischen Stromkonzerns Red Electrica (REE), verstaatlicht. Der Aktienanteil der REE an TDE werde "auf obersten Befehl" in staatlichen Besitz überführt, die Streitkräfte seien angewiesen, die Leitung von TDE zu übernehmen... weiter




Mit Hartnäckigkeit schützten die Bewohner des Nationalparks ihren Lebensraum. - © Defendiendo el TIPNIS Blog

Umweltschutz

Morales stoppt Straßenbau durch Indio-Gebiet4

Boliviens Präsident Evo Morales hat am Freitag unter dem Druck protestierender Indios ein umstrittenes Straßenbauprojekt im Amazonas-Gebiet gestrichen. Nach einem 65 Tage langen Protestmarsch (VIII Gran Marcha Indígena) über 650 Kilometer campierten tausende Menschen seit Mittwoch auf dem Platz vor dem Präsidentenpalast in La Paz campiert... weiter




Mindestens zehn Menschen wurden bei den Protesten im Nordosten des Landes verletzt. - © REUTERS

Brasilien

Indios gegen Indio-Präsidenten

  • Streit um Amazonas-Autobahn.
  • Morales glaubt an US-Verschwörung.

La Paz/Wien. Als Verteidiger der Indigenen und Umweltapostel hat es Evo Morales 2006 zum bolivianischen Präsidenten gebracht. Er war somit der erste Indio überhaupt in diesem Amt. Doch nun ist er dabei, sich selbst zu entzaubern. Am Wochenende ging die Polizei mit Tränengas und Schlagstöcken gegen 1500 demonstrierende Indios vor... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung