• 28. Juni 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bettina T. Resl ist Stellvertretende Vorsitzende des Hildegard Burjan Instituts - Verein zur Förderung der politischen Bildung. Sie war von 2005 bis 2011 als Kabinettsmitarbeiterin im Gesundheits- und im Wissenschaftsministerium tätig.

Gastkommentar

Das schwarze Phänomen

  • Sebastian Kurz tritt in die Fußstapfen eines Hannes Androsch oder Jörg Haider - bis dato mit Erfolg.

Was sich Sebastian Kurz nach seinem Amtsantritt als neuer ÖVP-Chef anhören beziehungsweise worüber er lesen musste, hat ihn wohl weniger erschreckt; Häme begleitet seine politische Laufbahn seit Beginn. Unter den zweifelhaften Zuschreibungen war dann wohl auch die des österreichischen Emmanuel Macron eine... weiter




Gastkommentar

Zeugnistag1

  • Gastkommentar: Nach der (kleinen) Reform ist vor der (großen) Reform.

"Es gibt in unserer Schule keinen einzigen Raum, in den ich mich zwischen zwei Unterrichtsstunden zurückziehen, mich kurz entspannen und mental auf die kommende, besonders herausfordernde Stunde vorbereiten kann - es sei denn, ich blockiere dafür die Stoffwechselkabine. Und das Konferenzzimmer? Konferenzzimmer... weiter




Gudrun Kramer ist seit mehr als 20 Jahren im Bereich Friedensförderung und Konfliktbearbeitung international tätig. Seit April 2017 leitet sie das Österreichische Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung (ASPR). - © privat

Gastkommentar

Europa zwischen Resignation und Metamorphose8

  • Ein Plädoyer für eine europäische Friedenspolitik, zu der Österreich viel beitragen könnte.

Wir beginnen uns an den Ausnahmezustand zu gewöhnen: Die Kriege und Anschläge, die Wirtschafts-, Migrations- und Klimakrisen, die Wahlen und Referenden der vergangenen Monate und Jahre scheinen zur Normalität zu werden. Den jüngsten Terroranschlägen wird mit immer mehr Gleichgültigkeit begegnet... weiter




Schifteh Hashemi ist Sozioökonomin, arbeitet bei "arbeit plus", dem Netzwerk Sozialer Unternehmen in Österreich, und ist Sprecherin des "Frauenvolksbegehrens 2.0".

Gastkommentar

Weniger Wochenstunden für beide Geschlechter30

  • Warum eine Arbeitszeitverkürzung (auch) ein frauenpolitisches Anliegen ist.

Wie viele Paare mit Kindern kennen Sie? Wie ist bei diesen (Erwerbs-)Arbeit verteilt? Rein statistisch müsste bei zwei Dritteln der Mann vollzeit- und die Frau teilzeitbeschäftigt sein oder gar keiner Erwerbsarbeit nachgehen und den Großteil der unbezahlten Arbeit - Kinderbetreuung, Pflege, Hausarbeit - erledigen... weiter




Gastkommentar

Zusätzliches Kapital nicht um jeden Preis3

Vor allem in den Ballungsgebieten ist Wohnraum knapp geworden, die Mieten bei Neuvermietungen steigen weiter an. Ausgleichend wirkt das Angebot vieler verschiedener Anbieter und zusätzlich, wenn es Anbieter gibt, die ihren Gewinn gerade nicht zu maximieren brauchen... weiter




Gastkommentar

Wachstum? Staatsziel Lesen, Schreiben, Rechnen!11

  • Zur Debatte um die Staatsziele Wirtschaftswachstum und allgemeine Wohlfahrt.

"Wir sind ein Familienbetrieb. Es geht uns gut, wir sind zufrieden. Die Marktsituation würde Expansion erlauben. Doch dazu finden wir zu wenige qualifizierte Fachkräfte und geeignete Lehrlinge. Wir wären überfordert, die jungen Menschen hinsichtlich der Grundkompetenzen Lesen, Schreiben, Rechnen nachzuschulen... weiter




Heinz-Christian Strache ist Klubobmann der FPÖ.

Gastkommentar

Schließung der Mittelmeerroute nur ein Marketing-Gag?9

  • Der Verdacht liegt nahe, dass der Weg dafür geöffnet werden soll, aus illegalen Migranten legale zu machen.

Asyl ist nicht gleich das Recht auf Zuwanderung, und nicht jeder Asylforderer ist ein Flüchtling. Aber Christian Kern, Sebastian Kurz und Co. weigern sich, diese wichtige Differenzierung zu treffen und in entsprechende Gesetze zu gießen. Sie sind aber sehr wohl bereit, die eigene Bevölkerung zu täuschen: Denn der Verdacht liegt sehr nahe... weiter




Gastkommentar

What’s in a colour?

Ist Türkis die Lösung für die ÖVP als neue Parteifarbe? Nach der Präsentation von Sebastian Kurz als geschäftsführendem Parteiobmann wurde auch das neue Logo vorgestellt: schwarze Schrift auf türkisem Hintergrund. Dies gibt Anlass, sich mit der Rolle von Parteifarben zu beschäftigen... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien.

Gastkommentar

Macrons Erfolgskonzept19

  • Der neue französische Präsident trifft das heutige politische Bedürfnis.

Emmanuel Macrons unglaublicher Wahlerfolg und das desaströse Abschneiden der französischen Sozialdemokraten sind wie Spiegelbilder. Denn Macron hat eine wesentliche, vielleicht die wesentliche Verschiebung im Bereich des Politischen verstanden. Er hat das verstanden... weiter




Stefan Brocza ist Experte für Europarecht und internationale Beziehungen. Er war an der Durchführung der beiden EU-Präsidentschaften 1998 und 2006 aktiv beteiligt.

Gastkommentar

Stell dir vor, es ist Brexit, und keiner geht hin2

Es wird allmählich zur Routine, auf Österreichs Unzulänglichkeiten in der EU hinzuweisen. Am 20. Juni hat es die Bundesregierung wieder einmal geschafft, selbst kritische Geister zu überraschen. Denn an diesem Tag trafen sich die EU-27 (ohne Großbritannien) in einer Sonderformation des EU-Ministerrates... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung