• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Literarisches Buch

Viewegh: Geschichten über Sex und Ehe

Keine Frage, dieser Titel springt ins Auge, weckt die Leselust, denn hier wird ganz direkt der Stoff annonciert, aus dem das Leben ist: "Geschichten über Sex und Ehe". So heißt der neue Roman des Tschechen Michal Viewegh, der sich hierzulande mit seinen Büchern (zuletzt "Roman für Frauen", 2002) den achtbaren Ruf der Unterhaltsamkeit erworben hat... weiter




Literarisches Buch

Böttiger: Nach den Utopien

Eine der beliebtesten Fragen der Literaturkritik ist die nach dem, was bleibt. Welche Autoren wird man in zehn Jahren noch kennen? Welche Werke wird man in zwanzig Jahren noch lesen können, ohne dass sie heillos verstaubt wirken? Was sind nur kurzlebige Modeströmungen und was tief greifende literarhistorische Veränderungen... weiter




Literarisches Buch

Morsbach: Gottesdiener

In Petra Morsbachs Roman über die Anfechtungen eines Gottesdieners reicht es nicht, dass der von seinem Herrn kläglich Ausgestattete stottert und rote Haare hat, er muss, als wäre es des Überdeutlichen nicht genug, auch noch Isidor Rattenhuber heißen... weiter




Literarisches Buch

Schütte-Lihotzky: Warum ich Architektin wurde

Die berühmteste Architektin Österreichs ist längst zur legendären Figur geworden, persönlich weiß man aber nicht allzu viel über sie. Margarete Schütte-Lihotzky (1897 bis 2000) konnte zu Lebzeiten nur ihre "Erinnerungen aus dem Widerstand" veröffentlichen, die aber ausschließlich die Zeitspanne 1938-45 behandelt haben... weiter




Literarisches Buch

Draesner: Hot Dogs

Am Ende dieser Geschichten-Parade namens "Hot Dogs" reibt man sich die Augen, so verwirrend bunt, modisch, exaltiert, cool, auch still, fast verträumt, rettungsbedürftig und rettungsgierig zogen die Figuren an einem vorbei. Ulrike Draesner stellt in diesen Erzählungen ihre Fertigkeiten, ihr Wissen, ihre Kunst ostentativ aus... weiter




Literarisches Buch

Suter: Lila, lila

Die Frage, was denn wohl schlimmer wäre, sein Leben als erfolgloser Schriftsteller fristen zu müssen oder ein erfolgreicher Autor zu werden mit einem Buch, das man nicht selbst geschrieben hat, wird in Martin Suters Roman "Lila, lila" ziemlich eindeutig beantwortet... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung