• 22. November 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Milan Kundera im Jahr 2010. - © Foto: Bertrand Rindoff Petroff/Getty Images

Literatur

Kundera, Milan: Das Fest der Bedeutungslosigkeit3

  • Der aus Brünn stammende und in Paris lebende Autor Milan Kundera geleitet vier alternde Herren zu einem Lustfest in Demut. Daraus entsteht eine hinreißende Lebensabschnitts- und Lebensabschiedsparty.

Schon immer war Milan Kundera einer der großen Erotiker der neueren Literatur. Mit selbstbewusstem Männlichkeitsgestus erzählte er von den Triumphen und Niederlagen der irdischen Liebe, eingeschlossen die Verwicklungen der geschlechtlichen Paarungen in unerschöpflichen Abwandlungen... weiter




Flüchtete 1975 in den Westen: Milan Kundera, hier im Jahr 1980. - © wikimedia/flickr/Elisa Cabot

Literatur

Erotik als Ersatzfreiheit4

  • An Milan Kunderas Lebens- und Werkgeschichte ist die politische Entwicklung seiner Generation in der Tschechoslowakei gut ablesbar. Vor wenigen Tagen ist der in Paris lebende Autor 85 Jahre alt geworden.

Um zu lachen, muss man ein Gesicht haben. Dieser Satz stammt zwar von Majakowskij, könnte einem jedoch auch in Milan Kunderas vielbändigen Legenden der Lieblosigkeit unversehens zwischen den Zeilen entgegenfallen. Dem Menschen sein Gesicht zu bewahren angesichts der Lächerlichkeit der Lebenswelt... weiter





Schlagwörter


Werbung




Werbung