• 20. November 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Freiwilligendienst sollte vor allem für junge Menschen sein, findet Expertin Gisela Jakob. - © BMASK

Freiwilligenarbeit

Im Einsatz für die Gesellschaft

  • Am 5. und 6. Oktober findet in Wien die erste Konferenz zu freiwilligem Engagement in Europa statt.
  • Vertreter der Europäischen Kommission und Experten diskutieren über Chancen und Risiken von unbezahlter Tätigkeit.

Wien. Die Flüchtlingskrise im Jahr 2015/16 hat ein Thema wieder aktuell gemacht, das sonst nur im Rahmen von Wehrmacht und Zivildienst diskutiert wird: die Freiwilligenarbeit. Von Prinzip her hat das Ehrenamt eine lange Tradition, doch zum großen Thema wird es erst, wenn die Politik ein Auge darauf wirft - aus unterschiedlichen Interessen. Am 5... weiter




E-Commerce-Sektoruntersuchung

Selektive Vertriebssysteme auf dem Prüfstand7

  • Gastbeitrag: Im Abschlussbericht zur E-Commerce-Sektoruntersuchung der EU bestätigt sich das rasante Wachstum des elektronischen Handels, was zu Konflikten mit den Vertriebs- und Markenstrategien führen kann.

Die Europäische Kommission hat im Mai ihren seit langem erwarteten Abschlussbericht zur E-Commerce-Sektoruntersuchung veröffentlicht. In dem Bericht bestätigt sich das rasante Wachstum des elektronischen Handels. Das kann naturgemäß zu Konflikten mit den Vertriebs- und Markenstrategien gewisser Hersteller führen... weiter




Europäisches Parlament

Pkw-Maut-Debatte wird vorgezogen

  • EU-Kommission soll klar stellen, wie Diskriminierung aufgrund von Staatsangehörigkeit verhindert wird.

Straßburg. Das EU-Parlament wird bereits am Mittwoch über die umstrittene deutsche Pkw-Maut diskutieren. Ursprünglich war das Thema Donnerstag auf der Tagesordnung. Die Abgeordneten fordern, dass die EU-Kommission klarstellt, wie durch den vorgeschlagenen Maut-Deal das ursprüngliche Problem der Diskriminierung aufgrund von Staatsangehörigkeit... weiter




Die Proteste gegen die Verlängerung der Zulassung des Pestizids Glyphosat richteten sich gegen die EU-Kommission. In Zukunft sollen jedoch die Einzelstaaten Farbe bekennen müssen. - © APAweb / dpa, Kay Nietfeld

Glyphosat

Juncker will neue Spielregeln2

  • "Schwarzer Peter" soll bei Zulassung von Chemikalien nicht mehr der EU-Kommission zugeschoben werden.

Brüssel. Angesichts des Dauerstreits um die Zulassung des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat will EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker die EU-Mitgliedstaaten stärker in die Pflicht nehmen. Die Staaten sollen sich künftig klar für oder gegen eine Zulassung aussprechen und die Entscheidung nicht mehr der EU-Kommission zuschieben können... weiter




In Zukunft soll es keine Staus mehr auf der Tangente geben. apa/Hochmuth - © WZ-Illustration / APA, Georg Hochmuth

Mobilität

Die Vernetzung der Straße8

  • Bis 2019 sollen Europas Straßen digital vernetzt werden. EU-Kommissarin Violeta Bulc dazu im Gespräch mit der "Wiener Zeitung".

Brüssel. Nie wieder Stau auf der Tangente? Was nach Fiktion klingt, könnte bald Realität werden. Nämlich dann, wenn Autos und Straßen miteinander kommunizieren und damit mögliche Gefahrenquellen im Vorhinein verhindern. Wenn es nach der Europäischen Kommission geht... weiter




Europäische Kommission

"Juncker wird nicht zurücktreten"1

  • Sprecher der EU-Kommission weist Medienberichte einer Demission zurück.

Hamburg/Brüssel.  EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker "wird nicht zurücktreten". Ein Sprecher der Kommission wies am Montag Medienberichte zurück, wonach Juncker mit seinem Rücktritt gedroht hatte, wenn EU-Parlamentspräsident Martin Schulz seinen Posten nicht über Jänner 2017 hinaus behalten dürfe... weiter




VW-Skandal

US-Gericht winkt Milliarden-Vergleich durch2

  • Bezirksrichter Breyer stimmt Kompromiss vorläufig zu - Vergleich kostet VW bis zu 15,3 Milliarden Dollar.

Wolfsburg. Volkswagen kann im Dieselskandal in den USA ein teures Kapitel schließen. Bezirksrichter Charles Breyer gab am Dienstag in San Francisco grünes Licht für den mit US-Behörden und Hunderten Privatklägern ausgehandelten Vergleich. Insgesamt kostet die Beilegung des Skandals den Dax-Konzern bis zu 15,3 Milliarden Dollar, umgerechnet 13... weiter




Schmelztigel Sarajevo: Die Bascarsija, ein osmanischer Bazar, im Herzen der Stadt. - © Stuart Freedman/In Pictures/Corbis

Bosnien

Ein Korb voller Probleme17

  • Bosnien-Herzegowina will mit ambitionierten Zielen in die EU. In dem politisch gespaltenen Land hoffen die Menschen auf Reformen.

Sarajevo. Schwache Wirtschaft, hohe Arbeitslosigkeit, schlechte Infrastruktur und das Zusammenspiel von Politik, Wirtschaft und organisiertem Verbrechen: Bosnien-Herzegowina steht vor einer ganzen Reihe an Herausforderungen. Mitte Februar hat der rund 3... weiter




Ökostromanbieter sehen das Ende ihrer Expansion gekommen. - © apa/dpa-Zentralbild/Patrick Pleul

Umweltbeihilfen-Leitlinie

Verbände für erneuerbare Energie klagen EU-Kommission5

  • Einspeisetarife sind EU-weit bald Geschichte: Die Ökoenergie-Erzeuger fürchten um ihre Existenz.

Wien/Brüssel. Die Europäische Kommission strebt nach einer Harmonisierung im Förderdschungel für Stromanbieter. Seit 2014 schreibt sie den Mitgliedstaaten in ihren Leitlinien für Umweltbeihilfen spezielle Förderregime vor: Statt Einspeisetarife soll es ab 2017 verpflichtend Ausschreibesysteme geben, über die Förderungen vergeben werden... weiter




Die EU-Personaldebatte geht in die finale Phase. Bis kommende Woche will Juncker sein Team beisammen haben. - © apa/epa/Hoslet

Europäische Kommission

Gezerre um wichtige Ressorts

  • Bis kommende Woche will der künftige Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker Aufgaben in Behörde verteilen.

Brüssel. Die Regionalpolitik wird es nicht mehr werden; unwahrscheinlich scheint auch der Verkehrsbereich: Welches Aufgabengebiet künftig der österreichische EU-Kommissar Johannes Hahn übernimmt, ist noch nicht fix. Doch der gewichtige - weil mit erheblichem Budget ausgestattete - Posten des Regionalkommissars könnte eher an den Vertreter Polens... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung