• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Öffentlicher Nahverkehr

Zug zur Verdichtung25

  • Am kommenden Sonntag bekommt der Wiener Nahverkehr Verstärkung. Die Westbahn stockt ihre Verbindungen von Wien nach Salzburg mit mehr als 30 Abfahrten pro Tag und Richtung auf.

Wien. Die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, in vier Tagen ist es dann so weit. Wiens Nahverkehrsnetz wird ausgebaut. Die Westbahn stockt ihr Angebot auf und bietet mehr Züge und dichtere Intervalle innerhalb der Wiener Schnellbahnstrecke an (die "Wiener Zeitung" berichtete). Auch die Konkurrenz, die ÖBB, haben ihre Intervalle verdichtet... weiter




Schnellbahn

Kein Zustieg mit gültiger Jahreskarte35

  • Die Westbahn fährt bald auf der Wiener Schnellbahnstrecke. Kunden des Verkehrsbunds Ostregion haben davon nichts.

Wien. Noch mehr (West-) Bahn für Wien: mehr Züge, dichtere Intervalle, ein breiteres Angebot durch mehrere Anbieter. Das Verkehrsnetz wächst und wird in sieben Wochen noch vielfältiger. Klingt auf den ersten Blick sehr positiv. Dennoch gibt es Skepsis und viele offene Fragen bezüglich der Erweiterung des Angebotes auf der Wiener Schnellbahnstrecke... weiter




Eine vierteilige Garnitur des neuen Flottenteils "KISS2" der privaten Bahngesellschaft Westbahn. - © Attila Alföldi / WESTbahn Management GmbH / APA-Fotoservice

Bahnfahren

Neue "Kiss 2"-Züge der Westbahn im Einsatz15

Wien. Die private Bahngesellschaft Westbahn vergrößert ihre Flotte von sieben auf künftig siebzehn "Kiss 2"-Garnituren des Schweizer Herstellers Stadler. Die notwendige Zulassung des Schweizer Bundesamts für Verkehr wurde erteilt, als weitere Voraussetzung liegen nun die Netz-Zustimmungserklärung für Österreich sowie der Eintrag ins... weiter




Eisenbahn

Westbahn erhöht ab Dezember den Takt3

Wien/St. Pölten. Die Westbahn macht auf der Strecke Wien-Salzburg noch mehr Dampf. Ab Dezember dieses Jahres sollen zehn weitere Züge des Schweizer Herstellers Stadler eingesetzt werden. Die Zahl der Garnituren steigt damit von 7 auf 17. Durch die höhere Zahl an Zuggarnituren ist eine Steigerung der Frequenz möglich... weiter




- © Westbahn

Bahnverkehr

Westbahn will Eisenbahn-Nahverkehr in Vorarlberg übernehmen6

  • Angebot ist um mindestens 25 Millionen Euro billiger als das der ÖBB.

Wien. Die mehrheitlich private Westbahn will den Eisenbahn-Nahverkehr in Vorarlberg übernehmen und die vor einem halben Jahr erfolgte Vereinbarung von Verkehrsministerium und Land Vorarlberg mit den ÖBB kippen. Einerseits wird die Vergabe an die ÖBB mit rechtlichen Mitteln bekämpft... weiter




Transport

WESTbahn steigt aus Bus-Geschäft aus

  • WESTbus geht an Blaguss

Wien. Die Westbahn, privater Konkurrent der ÖBB mit dem Großaktionär Hans Peter Haselsteiner, zieht sich aus dem Geschäft mit Bustransport zurück. Die Westbahn-Mutter Rail Holding AG hat ihre 49-prozentigen Anteil an der Westbus GmbH an Blaguss verkauft... weiter




Der Fußgängersteg Diesterweggasse beim Bahnhof Penzing wurde 1913 abgerissen. - © Foto: Penzinger Museumsbl./Heft 75

Nota bene

Habsburg in vollen Zügen

GRAZ: Anlässlich des 100. Todestages Kaiser Franz Josephs veranstaltet die Grazer Urania im November eine Vortragsreihe unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. A. Kernbauer. Den Anfang macht die Innsbrucker Historikerin Univ.-Prof. Dr. S. Weiss ("Habsburgische Prinzenerziehung und die Vorbereitung auf den Thron", 9. Nov.); es folgen Referate von Univ... weiter




Kaiserin-Elisabeth-Brücke bei Passau. - © Bild: Hist. Ansichtskarte/Repro: I. Friedenberger

Kaiserin-Elisabeth-Bahn

Per Dampfross in den Wienerwald

  • Bahn frei für Schienenweg gen Westen ab 1858.
  • Fahrt Wien-Linz dauerte nur mehr ca. sieben Stunden.
  • Zur Frage 1 der Nro. 358.

Schienenfreund Manfred Bermann, Wien 13, "lachte . . . das Herz" angesichts der Nuss Nro. 358. Deren 1. Frage gab Anlass, den Spuren der Westbahn, damals Kaiserin-Elisabeth-Bahn (KEB), zu folgen. Dabei begann im Eröffnungsjahr 1858 alles mit einer Verspätung... weiter




Bahn

Verwaltungsgericht lässt Westbahn abblitzen

Wien. Pendler auf der Zugstrecke über Tullnerfeld nach Wien-Hütteldorf und bis zum Westbahnhof können nach dem Fahrplanwechsel zusätzliche Regionalexpress-Züge nutzen. In einem Gerichtsstreit zwischen der Westbahn und dem Verkehrsverbund Ost Region (VOR) hat das Verwaltungsgericht Wien dem VOR recht gegeben... weiter




ÖBB-Fernverkehrszüge fahren ab dem nächsten Fahrplanwechsel nicht mehr zum Westbahnhof, sondern zum Hauptbahnhof. - © apa/Roland Schlager

Verkehr

Westbahn pocht bei VOR auf öffentliche Ausschreibungen

  • Gegen eine neuerliche Direktvergabe von Strecken an die ÖBB würde das mehrheitlich private Bahnunternehmen wieder Einspruch einlegen.

Wien. (apa/kle) Wegen mangelnder Transparenz muss der VOR, der Verkehrsverbund Ost-Region, die Vergabe von Strecken an die ÖBB neu aufrollen. Dies hat das Verwaltungsgericht Wien nach einer Klage der mehrheitlich privaten Westbahn entschieden. Beim VOR schlägt das jetzige Urteil hohe Wellen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung