• 16. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Sean Penn als alternder Rockstar Cheyenne, beim Zwischenstopp auf seiner Nazi-Jagd durch das ländliche Amerika.

This Must be the Place

Holocaust als Reifeprüfung1

  • Paolo Sorrentinos neuer Film "Cheyenne - This Must Be the Place" mit Sean Penn

"Danger is my middle name", sagt Cheyenne. Es ist der erste Satz, den dieser gefallene, einstige Rockstar mit dem weiß geschminkten Gesicht und den knallrot bepinselten Lippen in diesem Film von sich gibt - und man ist da sogar noch geneigt, ihm zu glauben... weiter




kelly reichardt

Von Irrwegen und Selbstüberschätzung

(az) In Kelly Reichardts "Meek’s Cutoff" ziehen drei Siedlerfamilien 1845 mit ihren Planwagen und einer Handvoll Vieh durch ein Amerika, das noch Salzwüste ist: leer, steinig, kein Wasser weit und breit. Angeführt vom großspurigen Cowboy Stephen Meek, der eine Abkürzung verspricht, kommt der kleine Treck aber vom Pfad ab... weiter




Zeitlose Liebe.

Filmkritik

Ein dritter Frühling in der Endlichkeit

(greu) Ein dritter Frühling, zwei Liebende jenseits der 80 und über ihnen dunkle Wolken der eigenen Endlichkeit: "Anfang 80" von Sabine Hiebler und Gerhard Ertl erzählt von Liebe und Zärtlichkeit im Alter, aber auch von Krankheit, Selbstbestimmung und Tod... weiter




Darkest Hour

Die Mikrowelle, dein Freund und Helfer

(az) Nein, 3D macht einen Film noch lange nicht gut. Oder gar existenzberechtigt. Nein auch zum Name-Dropping zwecks Marketing, à la "Großmeister sowieso hat diesen Film mitproduziert". Und ein riesengroßes Nein zu Mikrowellen! Denen wird in "Darkest Hour" nämlich viel zu viel Platz eingeräumt - wie übrigens auch den Darstellern... weiter




Hallo, ist da das Leben? In "The Future" will es Sophie (Miranda July) noch einmal wissen. Aber was eigentlich?

The Future

Die Katze aus der Zukunft

Hier spricht: eine Katze, und zwar live aus dem Tierheim. Aus ihrem Gitterkörbchen berichtet die altersschwache Paw-Paw vom langen Warten auf ihre Adoption und ganz nebenbei von ihrer Zukunft, die von der Hoffnung auf das Erscheinen ihrer neuen Eltern Sophie (Miranda July) und Jason (Harnish Linklater) bestimmt ist... weiter




- © Principal - Fotolia

Filmkritik

Shortcuts

Zweiter Frühling (fan) Nach seinem gelungenen Regiedebüt "Das Festmahl im August", kehrt Gianni Di Gregorio mit einer Quasi-Fortsetzung zurück. Das Familien- und Freundeskreis-Ambiente ist nahezu gleich geblieben, aber Gianni möchte nun als unter der Fuchtel seiner Mutter stehender Pensionist seinen zweiten Frühling erleben... weiter




- © Principal - Fotolia

Filmkritik

Shortcuts

Weichspülend (fan) Diese Fast-Liebesgeschichte entstand im Sommer 2009 und hat mit dem Aufbruch der arabischen Welt noch nichts zu tun. Wenn man aber das unwirklich romantische Postkarten-Ambiente akzeptiert, so kann man die still aufkeimenden, keuschen Gefühle zwischen einer verheirateten Modejournalistin und einem ägyptischen... weiter




- © Principal - Fotolia

Filmkritik

Neu im Kino

Verloren in Afrika (fan) Ein desillusionierter deutscher Arzt in Afrika fürchtet sich vor der Rückkehr nach Deutschland, ein französischer, schwarzer Kollege soll sein Schlafkrankheits-Projekt evaluieren. Beide sind ihrer Heimat entfremdet, aber ebenso den Gastländern... weiter




- © Principal - Fotolia

Filmkritik

Shortcuts

Achse des Bösen (fan) Ein wenig spät, aber nicht minder aufrührend und nach wie vor aktuell, wird der von der Bush-Administration ausgerufene ominöse "War on Terror" filmisch zerpflückt. Woran man im Zuge dessen erinnert wird, ist immer noch unglaublich... weiter




Wahl wider Willen für den zweifelnden Kardinal Melville (Michel Piccoli), der sich dem Amt des Papstes nicht stellen will.

Filmkritik

Der Papst fährt Bus1

  • In Nanni Morettis "Habemus Papam" will der neu gewählte Papst lieber nicht Papst sein

Der weiße Rauch steigt auf. Und mit ihm die Gewissheit, dass ein neuer Papst gefunden wurde. Auf der Benediktionsloggia am Petersplatz in Rom verschafft der Kardinalprotodiakon noch einmal Gewissheit: "Habemus Papam", die katholische Kirche hat ein neues Oberhaupt. Soweit die Theorie, die bisher auch Praxis war... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung