• 17. September 2014

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Feelgood-Horror4

  • "Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück".

Man könnte lange Abhandlungen darüber schreiben, wie viel Horror dem zugrunde liegt, was man gerne als "Feelgood-Movie" bezeichnet - eine Art von Filmen, die soziale Missstände, tödliche Krankheiten oder sonstige Krisen in bonbonbunte Bilder packen und alles auf eine Moral hinsteuern... weiter




Filme

Neu im Kino

Teenieschöne als Biest(fan) Die 16-jährige Marie lebt auf einer entlegenen dänischen Insel. Immer stärker schlägt ihr Ablehnung entgegen, denn die Bewohner fürchten sich wegen der mysteriösen Erkrankung ihrer Mutter auch vor der Tochter. Tatsächlich beginnt sich Marie körperlich zu verändern, ihre Aggressivität wächst... weiter




Unbekannter Welterfolg2

  • Sensible Dokumentation: "Mistaken For Strangers".

Es ist ein kleines Wunder, wie - in Zeiten allumfassender Social- Media-Funktionen - ausgerechnet eine Musikband nahezu unbekannt bleiben kann. Eine herausragend gute, wohlgemerkt, eine, die Stadien und Festivalgelände mühelos füllt und deren Alben sich anstandslos verkaufen. Wer aber bitte kennt The National wirklich... weiter




Filme

Neu im Kino1

Lebenskunde mitdem bösen Wolf(greu) Die Filme von Agnès Jaoui und Jean-Pierre Bacri sind Versuche über das (Zusammen-)Leben an sich, ausgestattet mit viel Dialog und sehr französischen Unterredungen in der Küche/dem Schlafzimmer/im Restaurant. "Unter dem Regenbogen" ist da keine Ausnahme, jedoch erweitert um eine träumerische Märchenkomponente... weiter




Die Studentin Lucy (Scarlett Johansson) mutiert zum Supermenschen. - © Universal

Von 100 auf null3

  • Luc Bessons Action-Märchen "Lucy" über Hyperintelligenz ist ziemlich dumm.

Unser Gehirn verfügt über Milliarden Zellen, die sich immerzu Impulse schicken und wahnsinnig vernetzt und kommunikativ sind. So quasi ein eingebautes Facebook, das wir aber nur zu zehn Prozent nutzen. Das lehrt uns zumindest Regisseur Luc Besson in seinem neuesten Action-Kracher "Lucy"... weiter




Hauptsache putzig: Kyle Catlett als Jungerfinder auf Achse in den pittoresken Weiten von Montana. - © Filmladen

Getrimmtes Träumen

  • Fadesse statt Fantasy: die Verfilmung der "Karte meiner Träume".

Wirklich gute Fantasy-Romane geben der Leserin so viele Details als möglich, damit sie sich vorstellen kann, was sie möchte - und so entstehen in einer Wechselwirkung aus reichhaltiger Beschreibung und individueller Kombination unbeschreibliche Welten. J. K. Rowlings "Harry Potter" oder J. R. R... weiter




Drama Menschwerdung3

  • "Planet der Affen - Revolution" auf höchstem Niveau.

Nach der verunglückten Neuversion des 1968-Klassikers "Planet der Affen" war es vor drei Jahren eindeutig die bessere Lösung, eine Vorgeschichte zu erfinden, bei der mehr auf anspruchsvolle "Menschwerdung" gesetzt wurde. Glänzend unterstützt wurde sie durch das ausgefeilte Performance-Capture-Verfahren... weiter




Schmidt (Jonah Hill) und Jenko (Channing Tatum) machen, was sie so hervorragend nicht können, etwa für Recht und Ordnung sorgen. - © Sony

"Hallo, ich bin ein Sequel"4

  • Neu im Kino: "22 Jump Street" mit Jonah Hill und Channing Tatum.

Streng genommen muss man sagen: Jemand, der es schafft, aus einem nur 34 Seiten "dicken" Bilderbuch für Kinder ("Wolkig mit der Aussicht auf Fleischbällchen") oder allein basierend auf der kollektiven Nostalgie, die wir gegenüber gewissen bunten Plastiksteinchen hegen ("Lego Movie") über die Maßen gelungene, abend-... weiter




Musik macht ihn nicht glücklich2

  • Clint Eastwood scheitert am Rhythmus.

In gewisser Weise ist es ein Kunststück, sich mit einem biografisch inspirierten Film gerade jene vollkommen vom Leib zu halten, um die es darin geht. Gut, nun könnte man sagen, Clint Eastwood ist ohnehin eher für seine "grumpy old man"-Attitüde bekannt als für sein sonnenstrahlendes und einladendes Wesen - aber mit seinem Film "Jersey Boys";... weiter




"The Raid 2": Genug Gelegenheiten für Martial-Arts-Action. - © Thimfilm

Blut spritzt, Knochen brechen

  • "The Raid 2": Bemerkenswerte Steigerung gegenüber dem ersten Teil "The Raid".

2011 entwickelte sich die brutale Null-Budget-Schlachtplatte "The Raid", die der Waliser Gareth Evans in seiner Wahlheimat Indonesien drehte, als überraschend erfolgreicher Geheimtipp. Wohl deshalb stand ihm für das Sequel wesentlich mehr Geld zur Verfügung. Auch, wenn dies keine Qualitätsverbesserung bedeuten muss, trifft es in diesem Fall zu... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




In Florenz. © Clet Abraham

15.09.2014: Deutsche Taxifahrer warten auf Kundschaft vor dem Frankfurter Flughafen. Der Goethehof ist eine Ikone unter den Gemeindebauten der Stadt. Doch dem Prestigeprojekt des "roten Wiens" fällt mittlerweile der Putz ab - ietzt wird renoviert. Ein Lokalaugenschein.

"Big Bambu: 5,000 Arms to Hold You" im Israel Museum in Jerusalem  von Doug und Mike Starn besteht aus 10.000 Bambusästen und bedecken eine Fläche von rund 700 m2.  Jean-Claude Juncker präsentiert seine neue Kommission.

Werbung