• 23. Juli 2014

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Blind, aber nicht ohne Weitsicht: Edward Hogg und Alexandra Maria Lara in dem Drama "Imagine". - © Thimfilm

Über das Öffnen von Ohren und Geist

  • In "Imagine" sollen blinde Heimkinder ihre Umwelt entdecken.

Ein cooler Typ mit Sonnenbrille und Kurzbart nähert sich dem Eingang eines stattlichen Anwesens. Auf die Frage dessen, der ihm öffnet: "Haben sie geklopft?", antwortet er: "Nein, ich dachte, es sei keiner da." Nach dieser ironischen Bemerkung stapft er mit geräuschvoll auftretenden Westernstiefeln durch den Hof... weiter




Filme

Neu im Kino

Ein Gorilla,ganz in Weiß(fan) Die Idee dieser Mischung aus Animation und Live-Action wurde durch den einzig bekannten weißen Albino-Gorilla inspiriert, der von 1966 bis zu seinem Tod 2003 die große Attraktion des Zoos von Barcelona war. Das Positive an dem Kinderfilm ist, dass er nahebringt, Andersartigkeit dürfe nicht zur Ausgrenzung führen... weiter




Kitschfreie Emotion

  • Gelungene Umsetzung eines Krebsschicksal-Bestsellers.

Todkranken jungen Menschen, meist mit Krebs, auf ihrem Leidensweg zu folgen, hat sich in letzter Zeit geradezu zu einer Genrevermehrung entwickelt. Doch auch wenn bei aller Tragik versucht wird, Zweckoptimismus einzubauen, kommt oft unglaubwürdiger Spielfilm-Krampf heraus... weiter




Der letzte Akt2

  • "Der letzte Tanz" von Houchang Allahyari.

Wenn Zivildiener Karl (Daniel Sträßer) an der Bettkante von Frau Eckert (Erni Mangold) sitzt, dann blitzen die Äuglein der Demenzkranken auf wie die eines jungen, verliebten Mädchens. Die im Heim als störrisch und mürrisch verschriene alte Frau hat in Karl endlich einen Menschen gefunden, der sich für sie interessiert... weiter




Dableiben oder weggehen? "Und in der Mitte, das sind wir" zeigt, welche Idee Jugendliche aus Ebensee von der Zukunft haben. - © Filmladen

Nazi-Frust und Zukunfts-Lust3

  • Die Doku "Und in der Mitte, da sind wir" zeigt Ebenseer Jugendliche und was aus ihnen wird.

Die Baustelle zu einem neuen Einkaufszentrum am Ortsrand. "Jetzt werma bald a Stadt", sagt ein Jugendlicher. Aber die Shops sind nicht das Wahre. "Wahrscheinlich Bipa, Penny, Kik, H&M und ein Mäci", sagt ein anderer.Wir sind in Ebensee im Salzkammergut, da... weiter




Bin ich schwul oder nicht?

  • "Maman und Ich" geht auf eine humorvolle Identitätssuche.

Schon der Originaltitel stellt die Weichen: "Jungs und Guillaume, zu Tisch". Damit wird gleich klargemacht, dass Guillaume Gallienne und seine Brüder von ihren Eltern nicht gleichwertig behandelt wurden. Seine Verhaltensweisen äußern sich von klein auf "anders" als die Erwartungen, die bei Buben vorausgesetzt werden... weiter




Trio aus Lug und Trug1

  • Viggo Mortensen in "Die zwei Gesichter des Januars".

Der Touristenführer Rydal (Oscar Isaac) will im Athen der 60er Jahre etwas dazuverdienen, weshalb er sich mit allerlei Betrügereien über Wasser hält. Er lernt den Amerikaner Chester MacFarland (Viggo Mortensen) und dessen Frau Colette (Kirsten Dunst) kennen, die gerade auf einem Trip durch Europa sind... weiter




Filme

Neu im Kino

Flucht durch Polen(fan) Nach dem autobiografischen Jugendroman von Uri Orlev flieht ein Neunjähriger im Zweiten Weltkrieg aus dem Warschauer Ghetto und irrt drei Jahre lang durch Polen. Ein wenig pathetische Töne sind angesichts der berührenden Umsetzung leicht zu verzeihen... weiter




Gute Vorsätze: Oscar Grant (Michael B. Jordan) wollte wieder mehr Zeit mit seiner Tochter verbringen. Dazu kam er nicht. - © Filmladen

Ein Herz aus Gold8

  • Ryan Cooglers Film über einen verhängnisvollen Silvestertag.

Am Silvestermorgen 2008 wird der junge, schwarze Oscar Grant von einem Wachpolizisten an der Fruitvale Station in Oakland, Kalifornien, erschossen. Grant war vor kurzem aus dem Gefängnis entlassen worden, und er war unbewaffnet.In seinem Film interessiert sich Regisseur Ryan Coogler auf den ersten Blick weniger für die rassistisch aufgeladene... weiter




Passionsbilder

  • Dietrich Brüggemanns radikaler "Kreuzweg".

Der grundsätzliche Ansatz des Films "Kreuzweg" ist ein formal-radikaler: Regisseur Dietrich Brüggemann zeichnet darin den Leidensweg eines Mädchens nach, das sich für seinen Glauben opfert. Er tut dies in 14 Bildern, entsprechend der Leidensgeschichte Jesu... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Ein Mikroskop im Labor. Der Blick hinter die Kulissen der Brustkrebsforschung von Josef Penninger.

20140718mh7 22.07.2014 - Newcastle United-Kapitän Fabricio Coloccini trägt vor dem Spiel gegen Sydney FC in Dunedin, Neuseeland, Blumen, als Zeichen der Anteilnahme am Tod des Newcastle-Fans, der beim Abschuss der MH17 ums Leben kam,  auf das Spielfeld.

Müde? Dann geht es Ihnen wie der "lebendigen" Skultpur von Claude Pontis, zu sehen in Nantes in der Ausstellung <a href="http://www.levoyageanantes.fr/fr/" target="_blank"> "Le Voyage à Nantes"</a>. Ein Foto, das im Laufe der Zeit an Bedeutung gewonnen hat. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr Smartphone. Vor der NSA-Spionagekrise noch ein Randthema nun topaktuell. Angela Merkel feiert am 17. 7. ihren 60. Geburtstag.

Werbung