• 23. Oktober 2014

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Es wird getanzt und musiziert in Loachs "Jimmy’s Hall". - © Polyfilm

Revolutionsromantik3

  • Vom linksradikalen Geist in Ken Loachs Arbeiten ist wenig übrig.

Die gesamte Arbeit des britischen Regisseurs Ken Loach, seine Dokumentar- wie seine Spielfilme, sind von einer kohärenten linksradikalen Haltung durchzogen und bestimmt. Eine Haltung, die sich sowohl aus seiner eigenen politischen Überzeugung speist als auch aus einer unerschütterlichen Affinität zur Beschäftigung mit der "working class"... weiter




Filme

Neu im Kino

Wiederentdeckungder Emotion(fan) Nach einer Katastrophe setzt die Obrigkeit auf eine friedliche Zukunft mit Gleichheit Aller. Das bedingt auch Leidenschaftslosigkeit. Ein 16-Jähriger wird zum Nachfolger des "Hüters der Erinnerung" bestimmt. Im Zuge des Anlernens kommt er drauf, wie sehr Emotionen ein Bestandteil des Lebens sind... weiter




Vermisst: Nick (Ben Affleck) kommt die Ehefrau (Rosmund Pike) abhanden, doch bald steht er selbst unter Mordverdacht. - © Fox

Die Ehe, eine Isolation4

  • David Finchers Psychothriller "Gone Girl" mit Ben Affleck ist Ehe-Drama und Höllenritt.

Am liebsten, sagt sich Nick Dunne (Ben Affleck), würde er den Schädel seiner schönen Ehefrau Amy (Rosamund Pike) aufbrechen und ihr Gehirn herausholen, um endlich dessen Windungen zu entwirren und zu begreifen, wer Amy eigentlich ist."Gone Girl", die Verfilmung des Bestsellers von Gillian Flynn, trägt den unverkennbaren Stempel ihres Regisseurs... weiter




Gemütliches Beisammensein? Ulrich Seidl ist kein Dokumentarfilmer, sondern mischt auch diesmal Doku und Fiktion. - © Stadtkino

Als hätten wir von nichts gewusst13

  • In seiner Ambivalenz vertraut der Film "Im Keller" dem Zuseher. Das ist ein Risiko.

Der stärkste Moment in Ulrich Seidls neuem Film "Im Keller" gehört einer Frau. Vor einer schwach beleuchteten Mauer steht sie in einem Raum unter der Erde und erzählt, wie sie ihren Mann verließ, der sie immer wieder geschlagen hat. Sekunden zuvor haben wir sie über einen Tisch gebeugt gesehen... weiter




Filme

Neu im Kino

Aus Hacker-Spaß wird Ernst(fan) Ein schüchterner Niemand blüht auf, als er drei Männer kennenlernt, mit denen er die Leidenschaft für Hacken teilen kann. Ihre verrückten Spaßaktionen arten jedoch bald in bitteren Ernst aus. Dieser deutsche Cyberthriller ist gekonnt und wendungsreich, auch wenn er recht unverschämt das Genre ausbeutet... weiter




Murathan Muslu trägt "Risse im Beton" von Umut Dag mit einer Aura aus Seelenqual und Kampfgeist. - © Filmladen

Ohne Ausweg12

  • "Risse im Beton" ist ein packendes, authentisch inszeniertes Migranten-Drama.

Irgendwann ganz spät in diesem Film bricht aus Mikail (Alechan Tagaev) das heraus, was längst verdrängt schien: Getreu dem Satz "Du kommst weg von der Straße, aber du kriegt die Straße nicht aus Dir", der sich wie ein Leitmotiv durch "Risse im Beton" zieht, holt Mikail die eigene Herkunft ein, oder besser: Sie übermannt ihn... weiter




Filme

Neu im Kino

(Kein) Lebenwie im Roman(fan) Der Filmtitel klingt zu Recht vertraut, handelt es sich dabei doch um eine Graphic Novel, die den Klassiker "Madame Bovary" von Gustave Flaubert genussvoll und ironisch, mit vielen Querverweisen, ausbeutet. Ein britisches Ehepaar namens Bovery (Gemma Arterton, Jason Flemyng) zieht von London in die Normandie... weiter




Mia Wasikowska blickt in "Maps to the Stars" geradewegs in die Hölle. - © Dan McFadden

Schwarz ist die Hölle8

  • "Maps to the Stars" ist David Cronenbergs satirischer Blick auf das boshafte Hollywood.

Die Schauspielerin Havana (Julianne Moore) ist in einem Alter, für das Hollywood gewöhnlich bloß grauenhafte Verachtung übrig hat. Schon ihre Mutter war ein großer Star, und als deren Leben verfilmt werden soll, hofft Havanna auf die Hauptrolle. Doch die Produzenten entscheiden anders - eine Jüngere bekommt den Part... weiter




Ein schlechter Scherz2

  • Cameron Diaz in der Klamotte "Sex Tape".

Komödien werden meist daran gemessen, wie oft man lacht, und das ist ein Grund, warum es so wenige wirklich gute gibt. "Sex Tape", zum Beispiel, generiert einige Instant-Lacher, allesamt belanglos, oberflächlich, willkürlich und meist in Verbindung mit irgendeinem Apple-Produkt... weiter




Filme

Neu im Kino

Kammerspiel gegen den Krieg(fan) Isonzofront 1917: Nach einem Kanoneneinschlag bleibt ein blutjunger Soldat allein mit seinem schwer verwundeten Hauptmann in einer einsamen Berghütte zurück und muss die Stellung halten. Ein wirklichkeitsnahes, bedrückendes, dabei äußerlich ruhiges Kammerspiel über Wahnsinn und Entsetzen des Krieges... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Die kanadischen Einsatzkräfte suchten am Mittwoch nach weiteren Mittätern.

Beim Erdrutsch Anfang Mai in der Provinz Badachschan wurden 2.000 Menschen getötet, rund 700 Familien verloren ihre Bleibe und leben nun in Zeltstädten. Die Sonne scheint immer seltener, langsam wird es kalt. Die Arbeiten von Banksy beschäftigen sich immer wieder mit aktuellen, sozialkritischen Themen. Hier bezieht er den öffentlichen Raum in das Bild mit ein.

22.102014 - Eine stürmische und regnerische Nacht ziegte auch am Vormittag noch ihre Auswirkungen und Ausläufer. Blick aus dem Louis Vuitton Foundation Kunst-und Kulturzentrum, das mitten im Pariser Bois de Boulogne errichtet wurde. Eröffnet wird der Komplex des Luxusgüterkonzerns am 27. Oktober, er hat eine Fläche von 11.700 Quadratmetern und besteht aus insgesamt elf Galerien. Link:
Link: <a href="http://www.fondationlouisvuitton.fr/" target="_blank"> Louis Vuitton Foundation </a>

Werbung