• 20. Juli 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Filmkritik

Neu im Kino

Nostalgie statt Fest (fan) Die Rückkehr in den Heimatort, wo man von der Vergangenheit eingeholt wird, ist ein längst abgenutztes Sujet. Allein heuer gab es "Ein ehrenwerter Bürger" oder "Return to Montauk" oder "Lommbock". In Letzterem kehrte Stefan zehn Jahre später nach Würzburg zurück... weiter




Filmkritik

Witzlose Frauen

  • Die "Girls’ Night Out" verläuft ohne Überraschung.

"Geratet nicht in zu viel Ärger", ruft ihnen der Verlobte noch nach, bevor sich die Highschool-Freundinnen auf nach Florida machen, um Junggesellinnen-Abschied zu feiern. Jess (Scarlett Johansson) heiratet den furchtbar netten Peter, gespielt von Paul W. Downs, der gemeinsam mit Regisseurin Lucia Aniello auch für das Drehbuch verantwortlich ist... weiter




Cade Yeager (Mark Wahlberg) arbeitet mit den Autobots, das sind die guten Transformers, zusammen. - © Paramount

Filmkritik

Mehr Maschine als Film

  • "Transformers: The Last Knight" stellt einmal mehr Michael Bays umstrittene Kunst unter Beweis.

Filme lassen sich immer nur danach beurteilen, was sie vorgeben zu sein. Michael Bay weiß das. So muss sich der fünfte Teil seiner "Transformers"-Reihe nicht an Dialogzeilen, der Tiefe seiner Charaktere oder der Originalität des Plots messen lassen. Es ist sommerliche Popcorn-Unterhaltung für Teenager... weiter




Filmkritik

Neu im Kino

Die schwere Rückkehr (fan) Die seit Kindertagen in Deutschland lebende Leyla Imret kehrte mit 26 in ihre türkische Geburtsstadt Cizre zurück, die Kurdenhochburg an der syrisch-iranischen Grenze. Die besonnene, aber starke und eigenwillige junge Frau will ihre vom Bürgerkrieg gebeutelte Heimat in den Frieden führen und wird zur jüngsten... weiter




Kriegsdramen von Zivilisten stehen im Fokus. - © Filmladen

Filmkritik

In der Hölle des Krieges2

  • "Innen Leben" beschreibt sehr intensiv und persönlich das Leid der Zivilbevölkerung im Syrien-Krieg.

Nach sechs katastrophalen Jahren verbindet man das Land Syrien mit Krieg, Tod, Schrecken, Polit-Chaos, Flüchtlingselend. "Innen Leben" bringt diese, hierzulande nur aus der Distanz betrachtete Tragödie, filmisch nahe. Am Beispiel einer Familie wird verdeutlicht... weiter




Wonder Woman (Gal Gadot) kämpft in den Schützengräben des Ersten Weltkriegs für den Frieden. - © Warner Bros.

Filmkritik

Turbo für die Pulsfrequenz9

  • "Wonder Woman" will feuchter Männertraum und feministischer Befreiungsschlag sein. Geht das gut?

Wenn sich die wunderschöne Gal Gadot im kess-kurzen Kampfröckchen und dem wohlgeformten Stahl-Bustier über weiße Kalkfelsen abseilt und dabei am Strand vor türkisblauem Meer mit Pfeil, Bogen und einem leuchtenden Lasso gegen eine Heerschar deutscher Weltkriegssoldaten zu Felde zieht, ist es um die meisten männlichen Zuschauer längst geschehen... weiter




Filmkritik

Neu im Kino

Sonderlinge unter sich (fan) Die als Baby ausgesetzte Bella (Jessica Brown Findley) ist zum liebenswerten, doch verschrobenen Sonderling herangewachsen. Als ihr Leben obendrein auf den Kopf gestellt wird, sie aber ähnlich seltsame Freunde findet, ordnet sich alles wieder. Ein schrullig-charmantes Liebesmärchen mit glaubhaften, tollen Darstellern... weiter




Filmkritik

Hat sich etwas geändert?

  • "I Am Not Your Negro" analysiert vielschichtig die USA.

James Baldwin (1924-1987) gilt als einer der bedeutendsten afroamerikanischen Schriftsteller. Er starb, bevor er sein Buch "Remember This House" fertigstellen konnte. Das 30-seitige Fragment beschreibt die Errungenschaften seiner Freunde Martin Luther King, Medgar Evers und Malcom X, die ermordet wurden... weiter




Filmkritik

Krieg im Kloster

  • Schreckliche Schönheit: "Agnus Dei - Die Unschuldigen".

Aus einem katholischen Nonnenkloster im verschneiten Polen kurz nach dem Zweiten Weltkrieg dringen ungewöhnliche Geräusche. Eine der Nonnen liegt in den Wehen und schreit vor Schmerzen, andere Mitschwestern sind hochschwanger. Die sowjetische Armee hatte auf ihrem Rückmarsch das Kloster überfallen und seine Bewohnerinnen vergewaltigt... weiter




Filmkritik

Neu im Kino

Lieber geheimhalten (greu) Bei einem Abendessen kommt bei Stan (Richard Gere), seiner Frau (Rebecca Hall), dessen Bruder (Steve Coogan) und dessen Frau (Laura Linney) eine unangenehme Familienangelegenheit ans Licht, die man lieber geheim hält, zumal Stan als Kongressabgeordneter mitten im Wahlkampf steckt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung