• 23. Februar 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Matt Damon erobert den chinesischen Markt. - © Universal

Filmkritik

Ungeheuer fressen Chinesen auf

  • "The Great Wall" biegt ein Symbol zum Blockbuster.

Auch, wenn bereits im Vorspann auf die gewaltigen Maße der Chinesischen Mauer hingewiesen wird, deren Bau im 7. Jahrhundert vor Christus begonnen wurde, dient sie in "The Great Wall" zu nicht viel mehr als einer Kulisse. Als solche ist sie höchst gewaltig, imposant und eindrucksvoll... weiter




Die Blumen von gestern

Neu im Kino

Eine Komödie über den Holocaust (suv) Der Holocaust-Forscher Totila Blumen (Lars Eidinger) ist, am Menschen verzweifelt, nervlich am Ende. Dann kommt auch noch die Praktikantin Zazie (Adèle Haenel) und wühlt in Totos Vergangenheit auf, was gut versteckt war... weiter




Hat wirklich ein ziemliches Faible für Ballons aller Art: Stefan Sagmeister. - © Polyfilm

Filmkritik

Das Glück ist ein Ballon1

  • Nicht witzlos: Stefan Sagmeisters filmische Glücksstudie "The Happy Film".

Jemand, der sich hauptsächlich mit dem Gestalten von Dingen beschäftigt, kommt unweigerlich zu dem Punkt, an dem er feststellt: Letztlich ist das alles tot. So erging es dem österreichischen Designer Stefan Sagmeister. Der Mann wurde vor allem mit CD-Grafikdesigns für Popgrößen wie Lou Reed und Rolling Stones bekannt... weiter




Jennifer Lawrence taucht ein ins tränenreiche Meer der Liebe.

Filmkritik

"Titanic" im Weltraum1

  • "Passengers" ist eine Romanze, der mitunter die Luft ausgeht.

Das All in Film und TV ist bereits unendlich geworden, spätestens seit der klassischen Odyssee. Ganz abgesehen von Wars oder Treks. Bis hin zur "Gravity"-Generation. In diese Überzahl fügt sich auch "Passengers" nahezu nahtlos ein, den Ideen geht aber oft die Luft aus... weiter




Marion Cotillard (mit Vincent Cassel) in einem stillen Moment des sonst eher lautstarken "Einfach das Ende der Welt". - © Filmladen

Einfach das Ende der Welt

Eruption der Wortkaskaden3

  • Xavier Dolans "Einfach das Ende der Welt" ist Fortschreibung seines Werks und Karikatur zugleich.

Xavier Dolan liebt großes Kino. Die Momente, wenn alles in seinen Bildern Fahrt aufnimmt und einer maximalen emotionalen Entladung zustrebt; eine Eruption der Gefühle ist das Mindeste, was dieses kanadische Immer-noch-Wunderkind von seinen Filmen erwartet. Verfällt einer seiner Filme in fiebrige Hysterie, wähnt sich Dolan am Ziel... weiter




Computerspiel als Actionspektakel: "Assassin’s Creed". - © Fox

Filmkritik

Das Rätsel um die Edensplitter

  • "Assassin’s Creed" lebt fast nur von ungebändigter Action.

"Assassin’s Creed" ist eines der meistverkauften Videogames, hat viele Preise erhalten und besteht inzwischen aus acht Haupt- und 20 Nebenspielen. Dementsprechend bewegt sich die Fangemeinde in Millionenhöhe. Wobei die eigentliche Handlung erst mit Teil 2 ausgebaut wird, davor wurde eine Art Vorspiel mit Themen-Einführung veröffentlicht... weiter




Wedding Doll

Neu im Kino

Eine Lady als brillante Hexe (fan) Nach fast drei Dutzend Adaptionen der Romane von Jane Austen ist nun ein kaum bekanntes Frühwerk an der Reihe, das aber von der Autorin zu Lebzeiten nie zur Veröffentlichung freigegeben worden war. Dieser noch nie verfilmte ursprüngliche Briefroman "Lady Susan" betitelt sich "Love & Friendship"... weiter




Vaiana

Welt vor dem Ertrinken

  • "Vaiana": ein berauschendes Ozean-Musical von Disney.

Eine der eisernen Regeln von Disney: Jedes Jahr muss ein Weihnachtsfilm in die Kinos kommen. Heuer geht es in die Südsee. Zum ersten Mal sind polynesische Charaktere die Hauptfiguren. Beruhend auf der alten Sagenwelt, die sehr sorgfältig recherchiert wurde... weiter




Filmkritik

Blutige Hüttengaudi

  • Tieffliegende Gedärme: "Angriff der Lederhosenzombies".

Idyllisch, das Rehlein an der verschneiten Lichtung. Aber auch nur, wenn man nicht so genau hinschaut. Und die glühenden Augen nicht sieht. Und dass das Bambi an einem Menschenarm nagt. Das Zombie-Bambi ist Vorhut einer Apokalypse der Untoten, die sich in einer Après-Ski-Hütte formiert... weiter




Darth Vader (Spencer Wilding) tritt im "Star Wars"-Spin-off "Rogue One" erstmals seit "Episode III" wieder vor die Kamera. - © Disney

Filmkritik

Immer wieder derselbe Film4

  • Das Spin-off "Rogue One: A Star Wars Story" ist pure Nostalgie mit etlichen Schauwerten.

Seit Disney die Rechte an George Lucas’ Lebenswerk "Star Wars" gekauft hat, sind innerhalb eines Jahres zwei neue Filme aus der Franchise angelaufen; nach "Episode VII" vor genau einem Jahr ist nun das erste Spin-off der Reihe mit dem Titel "Rogue One" am Start... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung