• 22. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Österreich sei Europameister bei den E-Autos, sagt Verkehrsminister JörgLeichtfried (SPÖ) in einer Aussendung. Seit Jahresbeginn wurden 4.674 reine Elektroautos und Hybride neu zugelassen, eine Steigerung von mehr als 45 Prozent im Vergleich zu 2016. - © APAweb/AP, Frank Rumpenhorst

Unterstützung

Bisher vier Millionen Euro Förderung für Elektroautos abgeholt

  • Auch Zweiräder, Ladekabel und Ladestationen werden gefördert.

Wien. Die staatliche Förderung beim Kauf eines Elektroautos in Höhe von 4.000 Euro wird von den Österreichern angenommen: Seit dem Start im März haben sich Käufer von privaten Elektroautos mehr als vier Millionen Euro Bundesförderung abgeholt. Der Fördertopf wird jetzt um fünf Millionen Euro aufgestockt.2... weiter




Bei der Schulstartaktion in den Caritas-Lagern können Eltern sonst teure Schulsachen kostensparend einkaufen. - © M. Madner

Schulstart

Die Schultüten gegen Armut5

  • Der Schulstart ist teuer. Zwar gibt es Akuthilfe für armutsgefährdete Kinder, Investitionen in Bildung helfen aber dauerhafter.

Wien. Rashed ist stolz darauf, dass er in zwei Wochen bereits zur Schule geht. Der Sechsjährige nickt und grinst breit, als seine Schwester sagt: "Ja, er ist bald ein Schulkind." Dann ist er aber gleich wieder bei der Sache: Er sucht sich bei der Schulstart-Aktion im Carla Mittersteig, dem Caritas Laden in Margareten... weiter




Unterstützung

Menschenrechtler fordern Obama zur Begnadigung von Snowden auf

  • Amnesty International und weitere Menschenrechtsgruppen mit neuer Petition.

London/Washington. Amnesty International und weitere Menschenrechtsgruppen haben US-Präsident Barack Obama aufgerufen, den früheren US-Geheimdienstmitarbeiter und NSA-Enthüller Edward Snowden zu begnadigen. Gemeinsam mit Human Rights Watch und der US-Gruppe ACLU starteten sie am Mittwoch eine Petition auf der Website pardonsnowden.org... weiter




UN-Nahrungsmittellieferung in Kafr Batna, einem Vorort von Damaskus. - © afp/Amer AlmohibanyInterview

Ralf Südhoff

"Nicht auf das große Desaster warten"4

  • Ralf Südhoff vom Welternährungsprogramm der UNO über Finanzierungsprobleme und Afrika.

"Wiener Zeitung": Das UN World Food Programm (WFP) hatte in den vergangenen Jahren immer wieder Finanzierungsprobleme. Wie sieht es heuer für die Syrienhilfe aus? Ralf Südhoff: Betreffend Syrien geht es uns deutlich besser als 2015, vor allem wegen der großen Unterstützung Deutschlands: Das WFP erhielt Anfang des Jahres eine historische Zuwendung... weiter




Unterstützung

Hubert von Goisern wirbt für die Grünen

  • Koalitionspartner ÖVP setzt auf die Seer für Wahlkampfabschluss

Linz. Während die ÖVP im oö. Landtags-Wahlkampf - wie 2009 - wieder auf die "Seer" als musikalische Unterstützung setzt, haben sich die Grünen mit Hubert von Goisern ebenfalls ein (volks)musikalisches Zugpferd gesucht. Der Künstler prangt seit Montag im Format zehn mal zwölf Meter auf einer Hauswand in Linz und erklärt, dass man grün wählen soll... weiter




Soziale Randgruppen

Sozialarbeiter-Stützpunkt am Hauptbahnhof eröffnet

  • 13 SAM-Mitarbeiter sollen Konflikte zwischen Randgruppen, Reisenden, Anrainern und Shopbetreibern verhindern.

Wien. Große Bahnhöfe in Metropolen werden nicht nur von Zugpassagieren und Shoppern genutzt, sondern ziehen erfahrungsgemäß auch diverse soziale Randgruppen an. Konflikte sind vorprogrammiert. Um Probleme am Wiener Hauptbahnhof zu vermeiden, wurde am Montag ein neuer Stützpunkt für Sozialarbeiter eröffnet... weiter




Unterstützung

Leben in der Todeszone5

  • Ebola-Helfer fordern mehr Unterstützung.
  • Der größte Wunsch der mutigen Lebensretter in der Ebola-Zone: Mehr und schnellere Hilfe aus der Heimat.

Freetown/Conakry/Monrovia. Was habe ich angegriffen, wer hat mich berührt? War der Türgriff sauber? Soll ich mir doch noch mal die Hände desinfizieren? Jeden Tag stellen sich Helfer in Westafrika solche Fragen. Jeden Tag sind sie mit Ebola konfrontiert... weiter




Unterstützung

OSZE schickte erste Beobachter zur Grenze

  • Merkel und Poroschenko forderten Waffenruhe schnellstmöglich zu überwachen.

Wien. Nach der Einigung auf eine Waffenruhe in der Ostukraine hat die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) erste Beobachter an die Grenze zu Russland entsandt. 59 Experten seien losgeschickt worden, um die "fragile" Feuerpause zu überwachen... weiter




Bespuckt, beschimpft und attackiert werden heimische Muslime neuerdings, vermeldet die IGGiÖ. - © Stanislav Jenis

Unterstützung

Onlinehilfe für diskriminierte Muslime23

  • Nach Angriff auf zwei Musliminnen in Favoriten wurde innerhalb weniger Tage eine dritte Frau in der U-Bahn attackiert.

Wien. (sand) Das war kein ruhiger Sommer für Carla Amina Baghajati. Die Terrormiliz Islamischer Staat hat auch in Österreich ihre Spuren hinterlassen. Und das auf mehr als eine Art. Immer wieder sollte sich die Mediensprecherin der Islamischen Glaubensgemeinschaft (IGGiÖ) zu den radikalisierten muslimischen Österreichern äußern... weiter




Fairness und das Einhalten von Regeln lernen Jugendliche im Jugendtreff Penzing. - © fotolia/Ammentorp

Jugendtreff

Mehr als Wuzzeln und X-Box-Spielen

  • Im Wiener Jugendtreff Penzing erwerben Jugendliche soziale Kompetenzen im Umgang miteinander - über die Grenzen sozialer, nationaler oder kultureller Zugehörigkeit hinweg.

Wien. Das Gebäude auf der Linzer Straße im 14. Bezirk ist grau, alt und unscheinbar. Der Verputz bröckelt ab. Wenig deutet darauf hin, dass sich im Inneren auf 300 Quadratmeter ein Freizeit-Paradies mit einem Tischtennis- und Tischfußballtisch, X-Box-Anlagen, einem Billardtisch und Internetplätzen erstreckt: Willkommen im Jugendtreff Penzing... weiter





Werbung




Werbung