• 17. Januar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Überschwemmungen und Murenabgänge 2012 im Kärntner Lavamünd. - © apa/Gert Eggenberger

Klimawandel

Wetterextreme im Aufwind8

  • Sowohl der nordatlantische Jetstream als auch der Klimawandel haben Einfluss auf Hitzewellen und Fluten in Europa.

Tucson/Wien. In den letzten Jahrzehnten wird Europa immer häufiger von Hitzewellen, Dürren, Waldbränden und Überschwemmungen heimgesucht - auch Österreich bleibt davon nicht verschont. Zumeist werden diese Ereignisse auf den fortschreitenden Klimawandel zurückgeführt... weiter




Globale Erwärmung

Krank durch den Klimawandel7

  • Steigende Temperaturen verursachen mehr Hitzetote, aber auch die mentale Gesundheit ist in Gefahr.

Wien. "Erst stirbt der Wald, dann der Mensch." Mit diesem Slogan brannte sich vor nahezu 40 Jahren für viele Umweltbewusste eine herannahende ökologische Katastrophe ins Gedächtnis ein - das Waldsterben durch Sauren Regen. Heute sind es Wetterextreme, der Rückgang der Gletscher, der Anstieg des Meeresspiegels... weiter




Waldbrände und Dürren: Die Staaten haben mit verschiedensten Auswirkungen des Klimawandels zu kämpfen. - © Fotolia/VanderWolf/scharfsinn86

Wetterextreme

Rekord wird Normalität

  • Noch nie war die Durchschnittstemperatur so hoch. Laut Forschern könnten diese Extreme bleiben.

New South Wales/Wien. (gral) Ein Land, das von den negativen Folgen der Erderwärmung besonders betroffen ist, nämlich Marokko, trägt seit Montag den Vorsitz der internationalen Klimaschutzverhandlungen. Zunehmende Trockenheit und Dürren sorgen nicht nur in Nordafrika für großen ökologischen und wirtschaftlichen Schaden... weiter




Ein Sturm deckte vor Kurzem eine Halle in der Steiermark ab. - © apa

Unwetter

Wie Versicherer zu ihrem Geld kommen wollen5

  • Unwetterschäden nehmen zu. Versicherer wollen dennoch nicht die Prämien, dafür aber den Durchversicherungsgrad erhöhen.

Wien. Taubeneigroße Hagelkörner, orkanartige Stürme, Dürre und Spätfrost: Was früher als seltenes Wetterphänomen galt, ist heute aufgrund des Klimawandels fast schon regelmäßig in den Schlagzeilen. Erst im Vormonat fegte sogar ein Tornado mit Windspitzen bis zu 220 Stundenkilometern durch den Bezirk Waidhofen an der Thaya im Waldviertel und... weiter




Klimawandel

Einflüsse auf aktuelle Wetterextreme3

Zürich. Die Erderwärmung führt schon heute zu deutlich mehr Wetterextremen. Die hauptsächlich vom Menschen verursachte Entwicklung sei für 75 Prozent der weltweit auftretenden Hitzeextreme und knapp ein Fünftel der Niederschlagsextreme verantwortlich, schreiben Schweizer Forscher der ETH Zürich im Fachblatt "Nature Climate Change"... weiter




Dreht sich ein Wirbelsturm besonders schnell, kann sich wie hier ein Auge bilden. - © Corbis/NOAA

Wetterextreme

Stürmische Zeiten

  • Wetterextreme wie Hurrikane, Taifune und Zyklone bewegen sich weg vom Äquator.

Wisconsin/Wien. Sie tragen klingende Namen wie Andrew, Sandy, Haiyan oder Nargis und bilden sich für gewöhnlich nur in den Tropen oder Subtropen. Sie können sich im Durchmesser hunderte Kilometer weit ausdehnen und bringen für Land und Leute Verwüstung und Zerstörung... weiter





Werbung




Werbung