• 20. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Wahlen

Rajoy, Poroschenko und viele andere gratulierten Kurz1

Zahlreiche Gratulationen aus dem Ausland sind am Sonntagabend bei ÖVP-Chef Sebastian Kurz eingegangen. Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy wies darauf hin, dass die ÖVP Partner seiner Partei im Europäischen Parlament sei: "Bauen wir weiter ein starkes und vereinigtes Europa"... weiter




Wahlen

FPÖ legt sich noch nicht auf Regierungsbeteiligung fest

Die FPÖ legt sich nach der ersten Hochrechnung noch nicht darauf fest, unbedingt in die Regierung zu wollen. Generalsekretär Herbert Kickl interpretierte das Wahlergebnis als Auftrag zur Veränderung. Das wolle man auch umsetzen, ob in der Regierung oder in der Opposition. Kickl zeigte sich naturgemäß vom Abschneiden der Blauen mehr als zufrieden... weiter




Wahlen

Deutscher Kardinal über Wahlkampf in Österreich besorgt

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, hat sich laut einem Kathpress-Bericht vom Sonntag über den zu Ende gegangenen Wahlkampf in Österreich beunruhigt gezeigt. "Unser Nachbarland gibt kein gutes Bild ab." Generell zeigte sich der Kardinal zunehmend besorgt über den Stil der politischen Auseinandersetzung... weiter




Berlusconi schloss eine Wahlallianz mit der Demokratischen Partei (PD) um Ex-Premier Matteo Renzi aus. "Ich schließe die Möglichkeit einer Großen Koalition aus. Wegen der Ideologie und der Geschichte der Linken ist dies nicht möglich", versicherte Berlusconi. - © APAweb/AFP, Eliano Imperato

Comeback

Berlusconi will Wahlen in Italien mit klarer Mehrheit gewinnen1

  • Medienmogul will sich bei schlechtem Abschneiden aus der Politik zurückziehen.

Rom. Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi will mit seiner Mitte-Rechts-Allianz die nächsten Parlamentswahlen mit klarer Mehrheit gewinnen. Ansonsten sei er zum Abschied aus der Politik bereit, versicherte der 81-jährige Medienmogul. "Wenn ich keine Mehrheit erlange, ziehe ich mich zurück... weiter




Politische Bewegungen

Parteien versprühten zum Wahlkampf-Abschluss Optimismus

Der Freitag ist für die meisten wahlwerbenden Parteien der Wahlkampf-Finaltag vor der Nationalratswahl. SPÖ-Chef Christian Kern gab sich dabei zuversichtlich und sagte: "Wir werden das gewinnen, ihr werdet das sehen!" ÖVP-Spitzenkandidat Sebastian Kurz garantierte, alles tun zu wollen, um die Steuerlast zu senken... weiter




Die norwegische Ministerpräsidentin Erna Solberg (2.v.r.) feiert mit ihrer Tochter Ingrid Solberg Finnes (1.v.r.) und ihrem Berater Sgbjorn Aanes (1.v.l.) das Ergebnis der Wahl. - © APAweb / Reuters, Hans Kristian Thorbjornsen

Norwegen

Konservative Regierung gewinnt Wahl in Norwegen7

  • Rechtes Bündnis kommt auf 88 Sitze, für Mehrheit sind 85 nötig. Sozialdemokraten sind großer Verlierer.

Oslo. Die konservative norwegische Ministerpräsidentin Erna Solberg kann weiterregieren. Ihr bürgerliches Bündnis lag bei der Wahl am Montagabend nach Auszählung von fast 90 Prozent der Stimmen mehrere Sitze vor dem rot-grünen Lager. Großer Verlierer ist die sozialdemokratische Arbeiterpartei von Herausforderer Jonas Gahr Störe... weiter




Als Wahlsiegerin dürfte die MPLA-Partei des scheidenden Staatschefs Jose Eduardo dos Santos aus dem Urnengang hervorgehen. - © APAweb/AP, Bruno Fonseca

Wende

Parlamentswahl in Angola leitet nach 38 Jahren Präsidentenwechsel ein

  • Ex-Verteidigungsminister Lourenco soll nach Dos Santos an Staatsspitze rücken.

Luanda. Im südwestafrikanischen Angola sind am Mittwoch Parlamentswahlen abgehalten worden, die nach fast 40 Jahren einen Wechsel im Präsidentenamt mit sich bringen werden. Als Wahlsiegerin dürfte die MPLA-Partei des scheidenden Staatschefs Jose Eduardo dos Santos aus dem Urnengang hervorgehen... weiter




Ministerpräsident Edi Rama mobilisiert nach wie vor die Massen. Bei der Wahl am Sonntag könnten seinen Sozialisten sogar die absolute Mehrheit schaffen.

Albanien

Hochzeitspläne im Haifischbecken

  • In Albanien finden am Sonntag die achten Parlamentswahlen seit dem Sturz des kommunistischen Regimes statt.
  • Sie könnten zu einem historischen Novum führen: der Bildung einer großen Koalition zwischen den Erzrivalen PS und PD.

Tirana. Die Sonne im südlichen Albanien geht schon unter, als Valbona Zylyftari ihren klapprigen, silbernen A-Klasse-Mercedes über die kurvenreiche, mit Schlaglöchern übersäte Straße steuert. Der Weg führt an duftenden Olivenhainen, saftig-grünen Obstplantagen und frisch gepflügten Feldern vorbei... weiter




Parlamentswahlen

Kosovo steht eine schwierige Regierungsbildung bevor

  • Bei den vorgezogene Neuwahlen in dem Balkanland holte ein Nationalistenbündnis um die PDK die meisten Stimmen.

Pristina. Nach Mitternacht brannten tausende Anhänger der Demokratischen Partei (PDK) am Montag auf dem Skanderbeg-Platz in Pristina ein gigantisches Feuerwerk ab. Die PDK-Anhänger feierten demonstrativ, um ihren politischen Gegnern nach den vorgezogenen Neuwahlen am Sonntag zu sagen: "Wir haben es wieder geschafft... weiter




Grund zum Jubeln hat Labour-Chef Corbyn. Stärkste Kraft bleibt aber die konservative May (Mitte). Sie will mit der Nordirin Arlene Foster (links.) und deren DUP zusammenarbeiten.  - © afp/T. Ireland, C. McQuillan

Parlamentswahlen

Die Unionisten als Königsmacher11

  • Die Tories wollen mit der protestantischen DUP aus Nordirland zusammenarbeiten. Das könnte am Brexit einiges ändern.

Die konservativen Tories haben die Mehrheit im britischen Parlament, aber nicht die absolute. Wo liegt das Problem? Auf dem Kontinent ist eine relative Mehrheit ganz normal, im britischen politischen System ist das nicht vorgesehen. Das britische Wahlrecht hat vor allem den Sinn, dass eine einzelne Partei mit klarer Mehrheit regieren kann... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung