• 28. Mai 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Dominic Thiem unterstützt die Pläne, den Daviscup ähnlich wie ein Fußball-Turnier aufzuziehen. Beim ATP-Sandplatzturnier in Rom steht er im Viertelfinale. - © Francisco Seco/ap

Tennis

Vorfreude und Kritik

  • Tennis-Ass Dominic Thiem trifft im Rom-Viertelfinale auf Rafael Nadal. Und er wünscht sich Änderungen beim Daviscup-Format.

Rom. (apa) Auf der ATP-Tour läuft es für Dominic Thiem seit Wochen geradezu großartig. In Rom besiegte Österreichs bester Tennisspieler am Donnerstag im Achtelfinale den US-Amerikaner Sam Querrey nach Abwehr von drei Matchbällen mit 3:6, 6:3 und 7:6 (7). Im Viertelfinale ist nun der Spanier Rafael Nadal sein nächster Gegner... weiter




Tennis

Thiem steht beim Daviscup zur Verfügung

Rom/Wien. Erleichterung bei Österreichs Daviscup-Kapitän Stefan Koubek: Laut dem österreichischen Tennisverband hat Dominic Thiems Trainer Günter Bresnik zugesagt, dass Österreichs Nummer eins beim Länderkampf gegen Rumänien um den Verbleib in der Europa-Afrika-Zone I im September zur Verfügung stehen wird... weiter




Tennis

0:2 in Minsk - Daviscup-Herren droht Debakel

Minsk. Österreichs Tennis-Team steht beim Daviscup-Länderkampf gegen Weißrussland in Minsk schon nach dem ersten Tag mit dem Rücken zur Wand. Nach Gerald Melzer im Auftaktmatch musste sich auch sein älterer Bruder Jürgen Melzer am Freitagnachmittag nach weit härterem Kampf geschlagen geben... weiter




Tennis

Tennis-Daviscup: Österreich setzt in Minsk auf Routine2

Minsk. Österreichs Daviscup-Team steht von Freitag bis Sonntag in Minsk erstmals in diesem Jahr auf dem Prüfstand. Die nach der Absage von Dominic Thiem zumindest seit langer Zeit älteste ÖTV-Equipe - Durchschnittsalter 35,5 Jahre - ist beim Zweitrunden-Treffen der Europa-Afrika-Zone I gegen Weißrussland leichter Favorit... weiter




Tennis

Stars schwänzen Daviscup

  • Novak Djoković ist der einzige Top-Ten-Spieler, der für sein Land den Weltgruppen-Auftakt in Angriff nimmt.

Buenos Aires. Abgesehen vom Weltranglisten-Zweiten Novak Djoković, der in Nis Serbien zum Heimsieg über Russland verhelfen soll, schwänzt eine Vielzahl von Topstars die erste Runde der Daviscup-Weltgruppe. Djoković ist gar der einzige Top-Ten-Spieler, der von Freitag bis Sonntag für sein Land antritt... weiter




Argentinien spielt heuer im Finale gegen Kroatien. Wo, ist aber noch offen. - © Reuters/A.Boyers

Tennis

Tradition neu gedacht

  • Das Finale an einem neutralen Ort, eine Straffung des Formats - der Tennis-Daviscup steht vor weitreichenden Reformen, die vor allem den Profit erhöhen sollen.

London. (art) Was lange währt, wird endlich - kaputt. So oder so ähnlich könnte man die aktuelle Situation im Tennis-Daviscup beschreiben. Sicher, das mag ein radikaler Befund sein, zumal der Daviscup jährlich 700.000 Zuschauer in die Arenen und 3,6 Milliarden Menschen vor die TV-Geräte lockt... weiter




Gerald Melzer darf in Kiew aufschlagen. - © apa/Helmut Fohringer

Tennis

Mit Sondergenehmigung nach Kiew

  • Gerald Melzer verstärkt Österreichs Daviscup-Team gegen die Ukraine.

Kiew. Österreichs Tennis-Team kann im Daviscup-Duell mit der Ukraine am kommenden Wochenende in Kiew auf die Unterstützung von Gerald Melzer zählen. Der 26-Jährige, der nach seinem Antritt in Hamburg, wo er in der ersten Runde ausschied, eigentlich nicht startberechtigt gewesen wäre... weiter




Tennis

Der "große Fehler" der Maria Scharapowa

  • Russin des Dopings überführt.

Los Angeles. Die frühere Tennis-Weltranglisten-Erste Maria Scharapowa hat laut eigenen Angaben einen positiven Dopingtest abgeliefert. Bei den Australian Open im Jänner sei sie positiv auf die Substanz Meldonium getestet worden, sagte die Russin am Montag auf einer eilig einberufenen Pressekonferenz in Los Angeles. Das Mittel steht erst seit dem 1... weiter




Tennis

Olympia im Hinterkopf

  • Daviscup-Ass Peya hofft auf Teilnahme in Rio.

Guimarães. Er ist der Routinier im österreichischen Davis-Cup-Team in Portugal. Alexander Peya bestreitet in Guimarães schon seinen 22. Länderkampf für den ÖTV. Für das Doppel am Samstag (16 Uhr MEZ) ist er gesetzt, sein Partner im Spiel gegen Gastão Elias/João Sousa wird entweder Dennis Novak oder Dominic Thiem sein... weiter




Als "Thieminho" ließ sich Dominic Thiem in Mexiko feiern, nun geht’s weiter nach Portugal. - © apa/afp

Tennis

"Geil auf den Daviscup"

  • Dominic Thiem will in Portugal an seine Leistungen aus Übersee anschließen.

Acapulco/Wien. (art/apa) Koffer wechseln, so viel Zeit musste sein, dazwischen auch noch schnell ein Mediengespräch eingeschoben. Doch Zeit zum Durchschnaufen blieb Dominic Thiem nach der Rückkehr von seiner so erfolgreichen Süd- und Mittelamerikatournee am Montagabend nicht, schon in den kommenden Tagen geht die Reise nach Portugal weiter... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung