• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Eine Übergangsphase soll den Briten den EU-Austritt leichter machen.  - © APAweb / Reuters, Darren Staples

Großbritannien

Ein nicht ganz so harter Brexit20

  • Britische Minister demonstrieren Einigkeit und legen Vorschlag für Übergangsphase nach dem EU-Austritt vor.

London. Mit einem gemeinsamen Vorschlag für eine Übergangsphase nach dem EU-Austritt Großbritanniens haben zwei wichtige britische Minister offenbar ihren Streit über die Brexit-Linie beigelegt. Nach wochenlangen Meinungsverschiedenheiten meldeten sich Finanzminister Philip Hammond und Handelsminister Liam Fox am Sonntag mit einem gemeinsamen... weiter




Der Verhandlungsstil der Premierministerin Theresa May kommt bei den Briten nicht gut an.  - © APAweb / AP Photo, Geert Vanden Wijngaert

Großbritannien

Brexit-Müdigkeit unter den Briten16

  • 61 Prozent missbilligen das Vorgehen der konservativen Regierungskoalition.

London. Zuletzt hat Simon Fraser seinem Land einen schlechten Brexit-Verhandlungsbeginn attestiert. Die Gespräche hätten nicht gut begonnen, sagte der frühere britische Staatssekretär im Außenamt, und nannte die Differenzen innerhalb der britischen Regierung von Premier Theresa May als Grund dafür... weiter




Melanie Sully ist gebürtige Britin, Politologin und leitet das in Wien ansässigen Instituts für Go-Governance.

Gastkommentar

Britannia weint14

  • Wie die Bevölkerung und die Politik auf der Insel mit Verlusten umgehen.

Das von Terror und Tragödien überschattete Jahr 2017 droht für Großbritannien ein "annus horribilis" zu werden. Premierministerin Theresa May wurde zu einer einsamen, traurigen Figur. Wie viele Frauen in der Politik hat sie kein anerkanntes Netzwerk um sie herum, das ihr aus der Patsche helfen könnte... weiter




Der britische Finanzminister Liam Fox macht sich mit seinem Vorschlag einer Übergangsregelung bei der Personenfreizügigkeit bei den Kollegen unbeliebt. - © APAweb / AFP, PAUL J. RICHARDS

Großbritannien

Britische Minister streiten über Brexit-Linie5

  • Der Vorstoß des Finanzministers Liam Fox zu Freizügigkeit erntete Kritik. Ihm wird Illoyalität vorgeworfen.

London. Mitglieder der britischen Regierung haben am Wochenende ihre Meinungsverschiedenheiten zu Details des EU-Austritts öffentlich ausgetragen. Handelsminister Liam Fox widersprach in einem Interview mit der "Times on Sunday" den Äußerungen von Finanzminister Philip Hammond zu einer Übergangsregelung bei der Personenfreizügigkeit... weiter




Die britische Innenministerin Amber Rudd beauftragt ein Jahr nach dem Referendum eine Analyse zur EU-Migration. Unter anderem soll untersucht werden, welche wirtschaftlichen und sozialen Beiträge EU-Bürger in Großbritannien leisten. - © APAweb / Reuters, Eddie Keogh

Großbritannien

London fordert Migrationsstudie an - zu spät?7

  • Die EU-Freizügigkeit endet nach dem Brexit. Konzepte für die Zeit danach sind gefragt, begonnen wird damit erst ein Jahr nach der Abstimmung.

London. (reuters) Die britische Regierung hat eine Studie über EU-Migration in Auftrag gegeben, die die künftige Situation erheben und die für die Zeit nach dem Brexit als Grundlage für ein Immigrations-System dienen soll. Die Zeit drängt: Nachdem die Brexit-Konditionen bereits in 20 Monaten ausverhandelt sein sollen... weiter




Für den Soundtrack ist gesorgt: Timothy Squall in "The Party". In den Dreh der britischen Gesellschaftssatire von Sally Potter platzte die Brexit-Entscheidung. - © Adventure PicturesInterview

Interview

"Wie bei einem Bürgerkrieg"4

  • Sally Potters Satire "The Party" läuft im Kino an. Die Regisseurin im Gespräch über Brexit und Mut durch Humor.

Sally Potters rasante Tragikomödie "The Party" macht Laune. Die 67-jährige britische Arthouse-Regisseurin schaut seit jeher in ihren engagierten Filmen besonders auf starke Frauenrollen. Egal ob in historischen, poetisch-experimentellen Werken wie "Orlando" nach dem Roman von Virginia Wolf... weiter




In Norwegen gehören Ladestationen für E-Autos zum Stadtbild.

Großbritannien

Abschied vom Verbrennungsmotor6

  • Großbritannien will wie Frankreich ab 2040 den Verkauf von Diesel-Fahrzeugen sowie Benzinern verbieten.

London/Wien. (red/apa/dpa/reu) Ob konservativ oder sozialliberal, E-Mobilität wird zum immer wichtigeren Thema in Europas Regierungskanzleien. Großbritannien will ab 2040 den Verkauf von Diesel-Fahrzeugen und Benzinern verbieten. Die Emissionen und der Schaden für die Umwelt seien zu groß, sagte Umweltminister Michael Gove am Mittwoch der BBC... weiter




Der Präsident möchte nicht von Bord gehen. Genau das aber fordert die Opposition. - © Press Release, MUO

Male

Eskalation auf den Malediven12

  • Armee wird gegen Demonstranten eingesetzt.

Auf den Malediven hat die Armee das Parlament abgeriegelt und ist gewaltsam gegen Oppositionelle vorgegangen. Die Regierung auf der Hauptinsel Male rechtfertigte den Einsatz des Militärs damit, dass die Sicherheit des Landes gefährdet sei. Die Opposition wirft Staatschef Abdullah Yameen autoritäres Verhalten vor der Präsidentschaftswahl im... weiter




Wirtschaftswachstum

Trübe Aussichten für USA und Großbritannien

Berlin/Washington. Der Internationale Währungsfonds IWF rechnet trotz der Unsicherheiten über die US-Finanz- und Wirtschaftspolitik mit einer Beschleunigung des globalen Wachstums. In der am Sonntagabend veröffentlichten Aktualisierung seiner Wachstumsprognose vom April sagt der IWF für heuer eine Zunahme der weltwirtschaftlichen Leistung um 3... weiter




Brexit-Minister David Davis gilt als aussichtsreichster Nachfolger von Theresa May. - © reuters/Herman

Großbritannien

Konservative Schlammschlacht20

  • Während Theresa May urlaubt, tobt bei den britischen Tories der Machtkampf um ihre Nachfolge.

London. Wenn die wanderlustige Theresa May am Montag zu ihrem Urlaub nach Italien und in die Schweiz aufbricht, muss ihr eine Warnung des früheren Labour-Premierministers Tony Blair in den Ohren klingen. Blair nämlich bekannte diese Woche, dass er "wirklich Mitleid" habe mit der Tory-Regierungschefin: "Sie ist von Leuten umgeben... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung