• 24. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ein Treffen auf Augenhöhe mit Cameron hatte sich Salmond (l.) gewünscht - und bekommen. - © REUTERS

Großbritannien

Cameron kämpft um Schottland

  • Verweis auf wirtschaftliche Vorteile stößt in Edinburgh auf wenig Gehör.

Edinburgh/London. "Sind Sie dafür, dass Schottland ein unabhängiges Land sein sollte?" Wenn es nach dem schottischen Ministerpräsidenten Alex Salmond geht, wird das die Frage sein, die die rund fünf Millionen Schotten in einem Referendum zu beantworten haben... weiter




Schlechte Zeiten für Rupert Murdoch. - © REUTERS

Großbritannien

Die "Sun" vor dem Aus?

  • Die Krise um die britischen Zeitungen Rupert Murdochs weitet sich aus.

London. Erneut muss Rupert Murdoch diese Woche in London einfliegen - um von seinem britischen Medienreich zu retten, was zu retten ist. Beobachter sind sich darin einig, dass die stetig eskalierende Krise um seine Londoner Zeitungen mittlerweile den Ruf seiner Unternehmungen bedroht... weiter




Cristina Kirchner vor einer Landkarte der Falkland-Inseln. - © dapd

Großbritannien

Argentinien will wegen Konflikts um Falkland-Inseln UNO anrufen

  • Kirchner wirft Großbritannien Militarisierung des Südatlantiks vor.

Buenos Aires. Argentinien will wegen des anhaltenden Konflikts mit Großbritannien um die Falk-land-Inseln die UNO einschalten. Die argentinische Präsidentin Cristina Kirchner kündigte am Dienstag in Buenos Aires vor Politikern und Veteranen des Falk-land-Krieges an... weiter




Großbritannien

Argentinien schaltet im Falkland-Konflikt UNO ein

Buenos Aires. Argentinien will wegen des anhaltenden Konflikts mit Großbritannien um die Falkland-Inseln die Vereinten Nationen einschalten. Sie werde vor dem UN-Sicherheitsrat und der UN-Vollversammlung Beschwerde gegen die britische "Militarisierung" in der Region um die Falkland-Inseln einlegen... weiter




Hochzeiten wie jene des spanischen Kronprinzen Felipe im Mai 2004 sind Anlass zu Familientreffen des europäischen Adels. - © EPA

Europas Königshäuser

(Fast) alle eint Victoria

  • Die Ururgroßmutter von Elizabeth II. gilt als die "Großmutter Europas".

Wien. Wenn Europas Monarchen dieser Tage ihrer britischen Kollegin Elizabeth II. zum diamantenen Thronjubiläum gratulieren, so könnte man das durchaus als Familienangelegenheit sehen. Elizabeths Ururgroßmutter, Queen Victoria, die neun Kinder zur Welt brachte und so wie ein Jahrhundert zuvor Kaiserin Maria Theresia nach dynastischen Überlegungen... weiter




Geht es nach den Briten, ist William der nächste König. - © EPA

Großbritannien

Eine schrecklich nette Familie

  • Seit Jahrzehnten bescheren die lieben Verwandten der Queen Probleme.

London. Eigentlich ist die Queen ja voller Familiensinn. Seit Beginn ihrer Regentschaft hat Elizabeth II. dem Vorbild ihrer Mutter folgend versucht, das Haus Windsor als harmonische und festgefügte Familie zu präsentieren. Einträchtig sollten die Royals in die Kameras lächeln und die heile Welt durch nichts gestört werden. Doch Elizabeth II... weiter




Die junge Elizabeth mit den Kinder Charles und Anne kurz vor der Amtsübernahme. In den 1950ern sind die Zeiten schwer, und die noch unerfahrene Queen versucht, ihrem Volk Halt zu geben. - © Hulton-Deutsch Collection/CORBIS

Großbritannien

Das Prinzip Elizabeth - der zähe Marsch durch alle Zeiten

  • Die Queen wusste, sich mit der Moderne zu arrangieren.
  • Hat Monarchie in das neue Jahrtausend hinübergerettet.

London. Der Legende zufolge saß Prinzessin Elizabeth in Afrika auf einem Baum, als sie ihr Schicksal in den Stand der Königin von England erhob. Sie soll, so heißt es, einen mächtigen Adler über sich erspäht haben, als ihr Vater, König Georg VI., droben im winterkalten London, sanft entschlief... weiter




Großbritannien

Die Queen im Kaleidoskop

Elizabeth II. ist Staatsoberhaupt von 16 Staaten - von Kanada bis Tuvalu. Formal hat die Queen in Großbritannien viele Befugnisse: Sie kann die Regierung absetzen , hat den Oberbefehl über die Streitkräfte und volles Konsultationsrecht. De facto sind ihre politischen Mitwirkungsrechte allerdings auf Repräsentationsaufgaben beschränkt... weiter




2008 war die Welt des Fred Goodwin noch in Ordnung. - © Reuters / David Moir

Großbritannien

Ein Banker wurde entadelt

Der ehemalige Vorstandschef der Royal Bank of Scotland Group (RBS), Fred Goodwin, ist kein Sir mehr. Der Titel wurde ihm auf Anregung der Regierung von der Queen aberkannt. Goodwin (53) stand ab 2001 an der Spitze der Großbank und führte diese mit einer risikoreichen Expansionspolitik beinahe in den Ruin... weiter




Großbritannien

Briten droht neue Rezession

  • Cameron: "Enttäuschende Zahl"

London. Großbritannien droht eine weitere Rezession. Ende 2011 verringerte sich die Wirtschaftskraft jenseits des Ärmelkanals um 0,2 Prozent zum Vorquartal, wie das Nationale Statistikamt am Mittwoch mitteilte. Viele Experten erwarten, dass die Konjunktur auch zu Jahresbeginn auf Schrumpfkurs bleiben wird... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung