• 22. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Sturm

Wieder schwerer Sturm über Irland und Großbritannien

Ein schwerer Sturm hat am Samstag Überschwemmungen und Verkehrsbehinderungen in Teilen Irlands und Großbritanniens verursacht. Hohe Wellen überspülten Küstenabschnitte und Straßen. In Wales und Südengland fielen einige Züge aus; auch Fährverbindungen wurden eingestellt... weiter




Ermittlung

800 britische Touristen simulierten Vergiftung in Spanien3

Die spanische Polizei hat rund 800 britische Touristen ermittelt, die nach einem Urlaub auf den Balearen mutmaßlich eine Lebensmittelvergiftung simulierten und damit Schadenersatz ergaunern wollten. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, liegt ihr eine Liste mit 77 Firmen vor... weiter




Missbrauch

Weinstein lässt Herausgabe von Unterlagen verhindern

Der mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontierte US-Filmproduzent Harvey Weinstein lässt nach Informationen der "Financial Times" über seine Anwälte die Herausgabe womöglich brisanter Unterlagen über seine Person verhindern. Wie die britische Zeitung am Freitag berichtete... weiter




EU

May: Bald Einigung mit Brüssel zu EU-Bürgern nach Brexit

Nach Ansicht der britischen Premierministerin Theresa May ist eine Einigung mit der EU zu den Bleiberechten der EU-Ausländer nach dem Brexit "zum Greifen nahe". Das teilte May kurz vor Beginn des EU-Gipfels in Brüssel in der Nacht auf Donnerstag mit. London wolle es den EU-Ausländern im Vereinigten Königreich so einfach wie möglich machen... weiter




- © domeniconardozza

Trafalgar Day

Rule, Britannia!1

  • Am Samstag begehen Großbritannien und Australien den alljährlichen Trafalgar Day zum Gedenken an die Seeschlacht.

Andere Länder, andere Schiffe. Die "Juan Carlos I." zum Beispiel, das Flaggschiff der spanischen Marine, ist ein modernes Mehrzweckkriegsschiff, halb Landungsboot-, halb Flugzeugträger. Die "Brandenburg", ein Schiff der deutschen Kriegsmarine und ein Nato-Flaggschiff, ist eine moderne Fregatte, die es mit einer Maschinenleistung von 51... weiter




Will die Schlagzahl in den Brexit-Gesprächen erhöhen: Johnson bei einer Bootsfahrt mit dem tschechischen Vize-Minister Ivo Sramek. - © afp

Großbritannien

Eiertanz um Brexit7

  • Außenminister Boris Johnson erhöht Druck auf britische Premierministerin Theresa May.

Brüssel/London. (czar/reu) "Ernsthafte Verhandlungen": Was sich der britische Außenminister Boris Johnson nun von der EU wünscht, hätten die Europäer schon längst gern. Kurz bevor Premierministerin Theresa May nach Brüssel reiste, um mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zu sprechen... weiter




EU

May reist für Gespräche nach Brüssel

Die britische Premierministerin Theresa May will an diesem Montag für Gespräche mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und Brexit-Chefunterhändler Michel Barnier nach Brüssel reisen. Das teilte der britische Regierungssitz Downing Street am Sonntagabend mit. Die Treffen mit Juncker und Barnier sollen am Nachmittag stattfinden... weiter




Von Einigkeit darüber, wie ihre Beziehung aussehen soll, sind London und Brüssel weit entfernt. - © afp

Großbritannien

Im Brexit-Irrgarten5

  • EU will bei Austrittsverhandlungen mit Großbritannien Druck erhöhen - und London dennoch entgegenkommen.

Brüssel/London. (czar) Reden wollen sie schon, sagen aber nicht viel. Mit ihrer Verhandlungstaktik lassen die Briten die anderen Europäer etwas ratlos zurück. So musste ein EU-Diplomat die Gespräche über den EU-Austritt des Königreichs damit kommentieren, dass London anscheinend noch nicht in der Realität angekommen sei... weiter




Polizisten stehen an der Stelle in London, wo zuvor ein Autofahrer in eine Fußgängergruppe fuhr. - © APAweb / Reuters, Peter Nicholls

London

Fußgänger mit Auto angefahren - Mehrere Verletzte1

  • Ein Mann wurde festgenommen. Die Hintergründe sind noch unklar.

London. Ein Auto hat in London mehrere Menschen auf einem Gehsteig erfasst. Mehrere Passanten seien verletzt worden, teilte die Metropolitan Police am Samstag über Twitter mit. Ein Mann sei festgenommen worden. Ob Terrorverdacht besteht, blieb zunächst unklar. Details nannten die Ermittler nicht... weiter




Noch wird gebaut, 2023 soll Hinkley Point dann ans Netz gehen. - © reu

EuGH

Prozess um AKW Hinkley Point begonnen

  • Österreich hatte vor dem EuGH wegen angeblich unzulässiger Staatsbeihilfen Großbritanniens geklagt.

Luxemburg. Vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg hat am Donnerstag die Verhandlung über Österreichs Klage gegen Staatsbeihilfen für das britische Atomkraftwerk Hinkley Point C begonnen. Die EU-Kommission hatte die britischen Staatsbeihilfen 2014 genehmigt. Österreich hat diese Entscheidung der EU-Kommission vor dem EuGH angefochten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung