• 16. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Eine Klarstellung sieht Premier Muscat in Mays Rede. - © ap/Badias

Brexit

EU rüstet sich für harte Verhandlungen mit Briten3

  • Mitgliedstaaten beschwören Zusammenhalt bei Austrittsgesprächen mit London.

Brüssel/Straßburg. (czar) Demonstrative Gelassenheit war das Motto. Auch einen Tag nach der Rede der britischen Premierministerin Theresa May wollten sich EU-Spitzenpolitiker nicht zu ausschweifenden Kommentaren über das künftige Verhältnis zwischen der Insel und dem Kontinent hinreißen lassen... weiter




Die Brexit-Angst schickt das Pfund auf Talfahrt. - © ap/Wigglesworth

Großbritannien

London geht beim Brexit aufs Ganze19

  • May dürfte bei Grundsatzrede knallharten Bruch mit der EU ankündigen - einschließlich des Austritts aus der Zollunion.

London. Knapp sieben Monate nach dem britischen EU-Referendum hat sich Theresa Mays Regierung jetzt offenbar für eine weitgehende Abkoppelung von der EU entschieden und den Briten eine radikal andersartige Zukunft für ihr Land in Aussicht gestellt. Berichten vom Wochenanfang zufolge will die Premierministerin nun nicht mehr nur die britische... weiter




Irland fürchtet die Wiederauferstehung von Grenz-Kontrollen an seiner Nordostgrenze. - © reuters/C. Kilcoyne

Brexit

Die Angst der Iren nach dem Brexit23

  • Irland versucht nach dem Brexit verzweifelt einen Sonderstatus auszuhandeln.

Dublin/London. Und jetzt? Wird jetzt ein Grenzzaun quer durch Irland gezogen? Treten von Derry bis Newry Zöllner mit scharfen Hunden auf den Plan? Werden 200 derzeit unmarkierte Übergänge in Ortschaften und auf Landsträsschen durch ein Dutzend amtlicher Zollstellen ersetzt, an denen man geduldig aufs Öffnen von Schranken zu warten hätte... weiter




Entscheidung

Rechtsstreit über Brexit-Antrag der Briten beginnt2

  • Oberstes Gericht Großbritanniens könnte im Dezember entscheiden.

London. Die britische Regierung wird nach den Worten eines ihrer Rechtsvertreter in diesem Jahr noch nicht den formellen Antrag zum Austritt aus der Europäischen Union (EU) stellen. Dies gehe aus den Äußerungen von Premierministerin Theresa May hervor, sagte der Anwalt Jason Coppell am Dienstag vor dem Obersten Gerichtshof Londons... weiter




EU-Austritt

Davis: Keine Bleibegarantie für neu einwandernde EU-Bürger6

  • Großbritannien rechnet bis zum EU-Austritt mit Einwanderungswelle.

London. Der britische Brexit-Minister David Davis will EU-Bürgern, die sich bis zum EU-Austritt in Großbritannien niederlassen, keine Bleibegarantie geben. Davis sagte der Zeitung "Mail on Sunday", er werde sich bei den Austrittsverhandlungen mit der EU für eine "großzügige Regelung" für die bereits in Großbritannien lebenden EU-Bürger und die in... weiter




Der Weg für Theresa May (l.) wurde durch den Rückzug Andrea Leadsoms (r.) vollends freigeräumt. - © afp/Leon Neal, ap

Großbritannien

Weg frei für Premierministerin7

  • Die bisherige britische Innenministerin Theresa May wird am Mittwoch neue Regierungschefin Großbritanniens.

London. Die bisherige britische Innenministerin Theresa May übernimmt am Mittwoch als Premierministerin die Regierungsgeschäfte in London. May löst damit David Cameron ab, nachdem sie am Montag zur neuen Vorsitzenden der Konservativen Partei erklärt wurde. Eigentlich hätte die Ablösung erst im September stattfinden sollen... weiter




Großbritannien

Theresa May zieht in die Downing Street ein1

  • Bis Mittwochabend ist May im Amt als Premierministerin.
  • David Cameron: "Sie hat meine volle Unterstützung."

London. Die bisherige britische Innenministerin Theresa May wird nach Angaben des scheidenden Premierministers David Cameron bis Mittwochabend ihr Amt als Regierungschefin antreten. Sie habe dabei seine volle Unterstützung, sagte der konservative Politiker am Montag... weiter




Großbritannien

Finanzminister Osborne: "Bester Ort der Welt" für Geschäfte

  • Britische Regierung wirbt im Ausland um Rückhalt für Wirtschaftsstandort.

London. Nach dem Brexit-Votum wirbt der britische Finanzminister George Osborne im Ausland für sein Land als Wirtschaftsstandort. Die Entscheidung zum Austritt aus der Europäischen Union stelle Großbritannien vor "wirtschaftliche Herausforderungen", erklärte Osborne kurz vor einer Reise nach New York am Montag... weiter




Brexit

May und Leadsom wollen Niederlassungsfreiheit einschränken6

  • Die beiden Cameron-Nachfolgekandidatinnen wollen schärfere Regeln bei Freizügigkeit für EU-Bürger.

London. Die beiden Bewerberinnen um die Nachfolge des konservativen britischen Premierministers David Cameron haben sich für schärfere Regeln bei der Freizügigkeit für EU-Bürger nach einem Austritt aus der Union ausgesprochen. Sowohl Innenministerin Theresa May als auch Energie-Staatssekretärin Andrea Leadsom kündigten für den Fall ihrer Wahl an... weiter




Julia Culen ist Managing Partner bei Culen Mayhofer Partner.

Gastkommentar

Warum der Brexit zur Rettung Europas beitragen kann23

  • Nie hat sich der in ganz Europa aufstrebende Populismus selbst so deutlich entlarvt wie jetzt.

Der ganze Brexit ist ja eigentlich eine Panne. Man wollte bloß ein bisserl sticheln und hetzen und die eigene Karriere anheizen beziehungsweise absichern. Doch jetzt hocken Boris, Nigel und Dave gemeinsam in der Grube, die sie einander graben wollten, und geben ein jämmerliches Bild ab. Leider haben sie ihre Heimat mitgerissen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung