• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bei der Pressekonferenz am Sonntag in Los Angeles versprachen die Stars von "Die letzten Jedi" ein unterhaltsames Vergnügen. - © APAweb / afp, Getty, Charley Gallay

Science Fiction

Rätselraten um "Star Wars"2

  • Die neue Episode der Sci-Fi-Saga kommt am 14. Dezember ins Kino.

Los Angeles. Der Countdown für den Kinostart der achten Episode der Science-Fiction-Reihe "Star Wars" läuft. Bei einer Pressekonferenz am Sonntag in Los Angeles versprachen die Stars von "Die letzten Jedi" ein unterhaltsames und intensives Vergnügen - ohne allerdings Details der Handlung preiszugeben... weiter




Der "Krieg der Sterne" soll um eine weitere Trilogie verlängert werden. - © APAweb/Reuters, Benoit Tessier

Disney

Weitere "Star Wars"-Trilogie angekündigt

  • Der Erfolg der neuen Star-Wars-Reihe übertrifft alle Erwartungen. Nun legt Disney nach.

Burbank. Neues Futter für "Star Wars"-Fans: Der Disney-Konzern hat eine weitere "Star Wars"-Trilogie angekündigt. Das Unterhaltungsunternehmen habe soeben einen Vertrag mit Rian Johnson abgeschlossen, dem Regisseur der achten Episode "Star Wars 8 - Die letzten Jedi", sagte Disney-Manager Robert Iger am Donnerstag... weiter




Harrison Ford, Ikone und US-Superheld.

Harrison Ford

Wie man eine Ikone wird11

  • Harrison Ford hat mit 75 geschafft, wovon andere Hollywood-Stars nur träumen: zu Lebzeiten unsterblich zu werden.

Eigentlich hörte sich die Meldung, die im Juni 2007 durch die Medienwelt ging, unglaublich unglaubwürdig an. Harrison Ford hatte damals, im Alter von 64 Jahren, tatsächlich für einen vierten "Indiana Jones"-Film unterschrieben und stand vor Steven Spielbergs Kamera. Zwischen Teil drei und Teil vier lagen gut 19 Jahre, das ist schon rekordverdächtig... weiter




R2D2 ist etwa einen Meter groß. 1977 tauchte er ersten "Star Wars"-Film auf. - © AP

Star Wars

R2D2 für 2,76 Millionen Dollar versteigert2

  • Der kleine Droide gilt als eine der beliebtesten Figuren der Weltraum-Saga von George Lucas.

Hollywood. Großes Geschäft mit legendärem "Star Wars"-Andenken: Eine R2D2-Einheit ist am Mittwoch in Los Angeles für 2,76 Millionen Dollar (2,42 Mio. Euro) versteigert worden. Zu dem Käufer wolle das Auktionshaus Profiles in History keine Angaben machen, teilte ein Sprecher des Unternehmens der dpa mit... weiter




Szene aus dem neuen "Star Wars"-Film. - © APA, ap, Industrial Light & Magic/Lucasfilm

Kino

Erster Trailer für "Star Wars: Die letzten Jedi" online2

  • Film kommt im Dezember 2017 in die Kinos.

Hollywood. Feiertag für alle "Star Wars"-Fans: Die Macher der Weltraum-Saga haben am Freitag den ersten Trailer für die achte Episode mit dem Titel "Die letzten Jedi" veröffentlicht. Der Film soll Mitte Dezember ins Kino kommen. Der rund zweiminütige Clip zeigt... weiter




Der mutige Astromech-Droide R2-D2 - der Raumschiffe reparieren kann beim Star Wars Fantreffen im deutschen Essen. - © dpa/Rolf Vennenbernd

Star Wars

Jimmy Vee übernimmt R2-D2-Rolle

  • Nach Tod von Kenny Baker tritt der schottische Stuntman in Episode VIII die Nachfolge als Droide an.

Hollywood. Für den Roboter R2-D2 in der kommenden "Star Wars"-Folge "Episode VIII - The Last Jedi" ist ein neuer Darsteller an Bord. Der schottische Stuntman und Schauspieler Jimmy Vee (57) tritt die Nachfolge des im vorigen August mit 81 Jahren gestorbenen Briten Kenny Baker an... weiter




Die beiden Regisseure des neuen Films, Phil Lord und Christopher Miller,lobten Woody Harrelsons "Tiefe" und "große Bandbreite" als Schauspieler. - © APA/AFP/ROBYN BECK

Hollywood

Woody Harrelson spielt im nächsten "Star-Wars"-Film mit

  • Streifen stellt den jungen Han Solo in den Mittelpunkt.

Hollywood. US-Schauspieler Woody Harrelson wird Teil der "Star-Wars"-Galaxie: Der 55-Jährige werde eine Rolle im nächsten "Star-Wars"-Film spielen, kündigte die Produktionsfirma Lucasfilm am Mittwoch in Los Angeles an. Demnach dreht sich die Geschichte um die jungen Jahre des Helden Han Solo... weiter




Carrie Fisher starb mit nur 60 Jahren. Als Prinzessin Leia war sie für eine ganze Generation junger Frauen ein starkes weibliches Vorbild - trotz eines knappen "Star Wars"-Bikinis. - © APAweb/AFP/LEON NEAL

Todesfall

Ikone wider Willen23

  • Prinzessin Leia ist nicht mehr: Carrie Fisher ist vier Tage nach ihrem Herzinfarkt 60-jährig verstorben.

Einem Drehbuchautor hätte man die Dramatik eines solch tragischen Todes wohl kaum verziehen. Doch die Geschichte ist wahr: Ein Hollywoodstar, dessen Karriere an nur eine einzige Rolle geknüpft war, erleidet just in seinem zweiten Frühling einen Herzinfarkt und stirbt, von der eigenen Mutter, ebenfalls einem Hollywoodstar, überlebt... weiter




Für "Rogue One" digital wiedergeboren: der bereits 1994 verstorbene Peter Cushing. - © Disney/Lukasfilm

Rogue One

Wider das Starprinzip9

  • Hollywood lässt Tote auferstehen, und zwar digital. Das sieht toll aus, schwächt aber den Mythos der Traumfabrik.

Bisher war es so: Wenn ein großer Star stirbt, am besten auch noch unter mysteriösen oder spektakulären Umständen, dann beginnt vor allem im Hollywood-Kino die seltsame Systematik der Mythisierung und Glorifizierung des oder der Toten. Das war bei James Dean so, dem Prototypen des "Gone-Too-Soon"-Marketing-Konzepts... weiter




Wo ist er nur, der Abschaum von Rebellion? Im neuen "Star Wars"-Film "Rogue One" kann man die Blütezeit des Imperiums erleben. - © Lucasfilm

Star Wars

Geduld haben Du musst!6

  • Nächste Woche startet der achte Spielfilm aus dem "Star Wars"-Kosmos. Die Vorfreude auf "Rogue One" aus Sicht der Fans.

PoPffffüüüüh! PoPffffüüüüh! Man sollte es nicht glauben, aber im kommenden Jahr ist das wohl berühmteste Bronchialgeräusch der Filmgeschichte 40 Jahre alt. 1977 begann mit "Star Wars" eine monumentale Reise, die noch lange nicht am Ende angelangt ist... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung