• 24. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Analyse

Google kauft Motorola - Wettrüsten im kalten Krieg der IT-Giganten2

Google, Microsoft, Apple - das sind die großen Drei der IT-Welt. Suchmaschinen, Betriebssysteme und Hardware gehen ineinander auf, alle machen von allem ein bisschen was. Die Waffen im Kampf um die Vormachtstellung bei den Endkunden sind derzeit nicht die Innovationen, sondern vielmehr die Patente... weiter




Google

Google bessert Patent-Portfolio auf und kauft Motorola für Android

  • 12,5 Milliarden Dollar für den Mobil-Zweig des US-Pioniers Motorola.
  • Android-System ständig vor Gericht.

New York. (wak/ag) Billig ist diese Verteidigungsstrategie nicht. Google kauft für 12,5 Milliarden Dollar (8,8 Milliarden Euro) die Motorola-Mobilfunksparte, um sein von Patentklagen belagertes Android-System zu stärken. 40 Dollar pro Aktie in bar lässt sich Google Motorola Mobility kosten - ein Aufpreis von 63 Prozent auf den Schlusskurs vom... weiter




- © Ulrike Wieser

Google

Ich google, also bin ich?1

"Wann sind die Buddenbrooks von Thomas Mann erstmals erschienen?", fragte mich damals der inzwischen verstorbene Germanist Wendelin Schmidt-Dengler bei einer Prüfung. "Es war im Jahr 1901 in Lübeck. Sein Verleger Samuel Fischer. . ." - nicht nur, dass mein Kurzzeitgedächtnis funktionierte, die Information ist für immer gespeichert... weiter




Mobiltelefone und Tablet-Computer sind der Anstoß für den Lizenzstreit. Foto:reuters - © REUTERS

IT

IT-Branche immer mehr in Aufruhr

  • Oracle fordert im Patentstreit mit Google Milliarden.
  • Internetkonzern Google spricht von "atemberaubender" Geldsumme.
  • US-Behörde winkt Skyple-Deal von Microsoft durch.

San Francisco. (fst/ag) In der Computerbranche geht es ans Eingemachte. Das jüngste Zeichen für die steigende Nervosität des Wirtschaftszweigs: Der US-Softwarekonzern Oracle fordert im Patentstreit mit Google Schadenersatz von bis zu 6,1 Milliarden Dollar (4,27 Milliarden Euro)... weiter




8,5 Millionen Bücher lagern in der Österreichischen Nationalbibliothek, und es werden täglich mehr - im Prunksaal stehen historische Bestände und Prachtbände. Foto: ÖNB

Österreichische Nationalbibliothek

Der digitale Luther im Wohnzimmer

  • 400.000 Bücher aus der Nationalbibliothek werden digital zugänglich.
  • Google trägt die Kosten, ist aber nicht exklusiver Nutzer der Daten.
  • Wien. Wissen, das nicht genutzt werden kann, ist totes Wissen. Ein Buch, das niemand liest, verfehlt seinen Zweck. Selbst wenn es eine prunkvolle Bibliothek schmückt. Diesen Umstand haben auch renommierte Bibliotheken weltweit erkannt. Und sind dem drohenden Vergessenwerden ihrer Schätze zuvorgekommen, indem sie diese digitalisieren.
  • Kommentar: Wir wissen, dass wir zu viel wissen

Ziel ist es, als Universal-Bibliothek und als Gedächtnis der Menschheit von jedem Schreibtisch aus zugänglich zu sein. Ein Unterfangen, das jetzt auch die Österreichische Nationalbibliothek (ÖNB) in Angriff genommen hat. "Die kaiserliche Hofbibliothek (...) ist die Bibliothek für die gebildete Classe der Hauptstadt... weiter




Google Book Search liefert elektronische Bücher für unterwegs. - © Google/Screenshot

Google

Google Book Search

Google hat die mobile Version seiner Büchersuche gestartet. Während US-amerikanischen Usern etwa 1,5 Millionen Titel zur Verfügung stehen, können europäische iPhone- oder G1-Besitzer unter 500.000 Titeln nach einem geeigneten Gratis-Lesestoff suchen. Um die Seiten auf den kleinen Handy-Displays lesen zu können... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung