• 17. November 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Paul Cézanne: Cézannes Sohn als Harlekin (1888). - © Kunstmuseum Basel/Martin P. Bühler

Kunstgeschichte

Dilettantische Genies4

  • Paul Cézanne war ein unbegabter Zeichner, der sich seine Kunst durch Beharrlichkeit erkämpfte. Darin glich er dem "naiven" Maler Henri Rousseau.

Im Zeitalter der fast schon perfekten Reproduktionstechnik - viel besser wird es nicht mehr werden (nämlich mit Rücksicht auf unsere Auffassungsgabe) - scheint es völlig sinnlos geworden, noch irgendwo hinzureisen, um Bilder im Original zu sehen, ja sehen zu dürfen! Es ist im Ernstfall dann doch das Dürfen... weiter




Klavierspielen

Ein Kasten mit 88 Tasten5

  • Das Klavier ist teils Musikinstrument, teils Möbelstück, tauglich für Melodien wie für Harmonien - das Instrument der unbegrenzten Möglichkeiten.

Das Klavier ist ein technisch anspruchsvolles Musikinstrument und ein faszinierendes kulturelles Phänomen. Es hat seinen Platz im Kammermusiksaal und im Jazzclub, in der Gastwirtschaft und in der Bar, im großbürgerlichen Salon und im Wohnzimmer der Mietwohnung... weiter





Werbung




Werbung